Man braucht Talent: Konservatorium und Kunstschulen

In unserer Serie zu Schulen der Sekundärstufe geht es weiter mit einer spezifischen Kategorie, nämlich den Kunstschulen.

Ballett - balet (Foto: Archiv des Tschechischen Rundfunks - Radio Prag)Ballett - balet (Foto: Archiv des Tschechischen Rundfunks - Radio Prag) Um eine Kunstschule – umělecká škola besuchen zu dürfen, reicht nicht nur eine allgemeine Aufnahmeprüfung – přijímací zkouška. Man muss zusätzlich seine Begabung – talent nachweisen, und zwar bei einer sogenannten Talentprüfung – talentová zkouška.

Dies gilt vor allem an einem Konservatorium – konzervatoř. Dort studiert man sechs Jahre lang Musik – hudba, Gesang – zpěv, Tanz – tanec und Ballett – balet oder aber auch ein musikalisch-dramatisches Fach – hudebně-dramatický obor, also die Schauspielkunst – herectví.

Eine künstlerische Begabung ist auch an Schulen wichtig, an denen verschiedene Fächer der bildenden Kunst – výtvarné umění unterrichtet werden: sie nennen sich meistens mittlere Kunstschule – střední umělecká škola, Schule für Grafik – grafická škola oder Kunstgewerbe-Schule – uměleckoprůmyslová škola.

Dort erlernt man unter anderem Grafik-Design – grafický design, Malerei – malba, Bühnenbildnerei – scénografie, Restaurierung – restaurování, Innenraum- und Möbel-Design – design nábytku a interiéru, Fotografie – fotografie, aber auch die künstlerische Arbeit mit Holz – dřevo, Keramik – keramika und Porzellan – porcelán. An den Kunstschulen werden zudem Fächer angeboten, die mit Printmedien – tisková média und neuen Medien – nová média zusammenhängen. Auf Wiederhören in einer Woche! Na slyšenou za týden!

Ab Sonntag bis zum darauf folgenden Samstag können Sie abstimmen, welcher Song aus der Woche Ihnen am meisten gefallen hat. (mehr...)