Ein Weg wird sich immer finden

Der Weg – cesta spielt in der Sprache eine wichtige Rolle. In einer übertragenen Bedeutung kommt er in vielen Redewendungen vor.

Klestit si cestu s obtížemi (Foto: Ben Beiske, CC BY-NC-SA 2.0)Klestit si cestu s obtížemi (Foto: Ben Beiske, CC BY-NC-SA 2.0) Der Lebensweg heißt životní cesta. Auf dem Lebensweg muss man häufig auch Schwierigkeiten überwinden – klestit si cestu s obtížemi. Doch es gilt dabei: Ein Weg wird sich immer finden – nějaká cesta se vždycky najde. Will man einen Plan verwirklichen, geht es einfacher, wenn demjenigen dabei nichts im Wege steht – nestojí mu nic v cestě. Man ist froh, wenn einem dabei keiner ein Hindernis, im Tschechischen jedoch nur einen Strohhalm, in den Weg gelegt hat – nepřelozil mu stéblo přes cestu.

Manchmal läuft das Leben eines Menschen schief, er gerät auf einen Irrweg – dostat se na scestí. Redet jemand auch irre beziehungsweise verworren, dann redet er im Tschechischen fernab des Weges – mluvit z cesty.

Will man im Deutschen Optimismus zeigen und meint, dass etwas gedeihen wird, sagt man häufig: die Sache steht gut. Im Tschechischen ist die Sache auf einem guten Weg – je to na dobré cestě. Sucht man eine Lösung, die nicht radikal ist, wählt man den goldenen Mittelweg – zvolit zlatou střední cestu. Einen Konflikt sollte man auf friedlichem Wege lösen – vyřešit mírovou cestou beziehungsweise auf diplomatischem Wege – diplomatickou cestou. Das empfiehlt sich nicht nur in der hohen Politik, sondern auch im normalen Leben. Auf Wiederhören in einer Woche! Na slyšenou za týden!