Die Reformation

Am letzten Oktobertag wurden 500. Jahre Reformation gefeiert. Auch in Tschechien wurde daran erinnert.

An die Tür der Schlosskirche geschlagen - přibít na vrata zámeckého kostela (Foto: Public Domain) An die Tür der Schlosskirche geschlagen - přibít na vrata zámeckého kostela (Foto: Public Domain) Die Reformation – reformace bezeichnet eine kirchliche Bewegung – církevní hnutí, ihr Ziel war die Erneuerung der Kirche – náprava církve. Angefangen hat alles am 31. Oktober 1517. Damals veröffentlichte Martin Luther seine 95 Thesen – 95 tezí. Der Legende nach soll er diese in Wittenberg an die die Tür der Schlosskirche – vrata zámeckého kostela geschlagen haben – přibít. In den Thesen ging es ihm hauptsächlich darum, dass die Kirche keine Macht hat über das Verhältnis zwischen Gott und jedem einzelnen Menschen.

Anfänglich war die Bewegung ein Versuch, die römisch-katholische Kirche zu reformieren – reformovat. Viele Katholiken waren damals beunruhigt von dem, was sie als falsche Lehren und Missbrauch innerhalb der Kirche ansahen, besonders die sogenannten Ablassbriefe – odpustky. Ein weiterer Kritikpunkt war die Käuflichkeit kirchlicher Ämter – kupčení s církevními úřady.

Kirche der Böhmischen Brüder - Jednota bratrskáKirche der Böhmischen Brüder - Jednota bratrská Die Reformation führte zur Spaltung des westlichen Christentums in verschiedene Konfessionen – vyznání. Es entstanden mehrere protestantische Kirchen – protestantské církve. In den böhmischen Ländern bekannte sich die Kirche der Böhmischen Brüder – Jednota bratrská zu den Ideen des Protestantismus. Heute ist die Evangelische Kirche der Böhmischen Brüder – Českobratrská církev evangelická die stärkste protestantische Kirche in Tschechien. Auf Wiederhören in einer Woche! Na slyšenou za týden!