Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

12-05-2018 17:47 | Markéta Kachlíková

Tschechien blockiert EU-Erklärung zur Botschaftsverlegung in Israel

Die Tschechische Republik ist einer der drei EU-Staaten, die in den vergangenen Tagen die Vorbereitung einer kritischen Erklärung der Europäischen Union zur Verlegung der US-amerikanischen Botschaft nach Jerusalem blockeirt haben. Darüber berichtet die Nachrichtenagentur ČTK am Samstag. Neben Tschechien äußerten sich noch Ungarn und Rumänien gegen den Entwurf. Darin soll laut Informationen der ČTK gefordert werden, dass die EU-Mitgliedsstaaten ihre Botschaften nach Jerusalem nicht verlegen.

Nach Trumps umstrittener Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt eröffnen dort die USA am kommenden Montag ihre Botschaft. Die EU wirbt für eine Zwei-Staaten-Lösung im Nahost-Konflikt.

Der tschechische Präsident Miloš Zeman hat sich in der Vergangenheit mehrere Male für die Verlegung der tschechischen Botschaft ausgesprochen. Im Mai wird ein Honorarkonsulat der Tschechischen Republik in der Heiligen Stadt eröffnet.

Sozialdemokraten entscheiden in Mitgliederbefragung über Regierungsbeteiligung

Die Sozialdemokraten (ČSSD) werden die Basis in einer Mitgliederbefragung über die Regierungsbeteiligung entscheiden lassen. Diese soll vom 21. Mai bis 14. Juni stattfinden. Noch vor der Abstimmung will die sozialdemokratische Partei Namen ihrer Kandidaten für fünf Ministerposten in dem zu bildenden Kabinett bekannt machen. Dies teilte Parteichef Jan Hamáček nach der Sitzung der Parteiführung am Freitagabend mit.

Den Entwurf des möglichen Regierungsprogramms bezeichnete Hamáček als „guten Kompromiss und das maximal mögliche“. Er hob die darin verankerte Bedingung hervor, derzufolge im Falle eines Rücktritts der sozialdemorkatischen Minister der Premier und das gesamte Kabinett innerhalb einer Woche zurücktreten müssten.

Die Partei Ano und die Sozialdemokraten planen eine gemeinsame Minderheitsregierung. Die Koalition hätte 93 der 200 Sitze im Abgeordnetenhaus. Für die Mehrheitsfindung könnten die Kommunisten die Regierung tolerieren.

Kommunisten sind gegen Ausweitung der Auslandseinsätze tschechischer Soldaten

Die kommunistische Partei (KSČM) würde das gemeinsame Kabinett der Partei Ano und der Sozialdemokraten nicht tolerieren, sollte das Regierungsprogramm eine Ausweitung der Auslandseinsätze tschechischer Soldaten enthalten. Dies sagte der Parteichef der Kommunisten, Vojtěch Filip, am Samstag vor Journalisten. Die aktuelle Fassung eines Regierungsprogramms sieht eine Verstärkung der Kontingente vor.

Die Kommunisten würden sich über die Tolerierung der Regierung erst nach der Mitgliederbefragung unter den Sozialdemorkaten entscheiden, informierte Filip weiter.

Die geplante Minderheitsregierung der Partei Ano und der Sozialdemokraten würde über 93 Sitze im 200-köpfigen Abgeordnetenhaus verfügen. Der geschäftsführende Premier Andrej Babiš (Ano) führt daher Verhandlungen mit den Kommunisten über eine mögliche Tolerierung seines Kabinetts.

In Prag wird 73. internationales Musikfestival „Prager Frühling“ eröffnet

In der tschechischen Hauptstadt beginnen am Samstagabend die 73. internationalen Musikfestspiele „Prager Frühling“. Das Festival wird traditionell mit dem Zyklus sinfonischer Dichtungen „Mein Vaterland“ von Bedřich Smetana eröffnet. Im Repräsentationshaus spielt die Tschechische Philharmonie unter der Leitung von Tomáš Netopil. Interessenten können das Konzert auf einer Leinwand auf der Kampa-Insel und in mehreren Kinos Tschechiens live verfolgen.

Der Programmschwerpunkt ist in diesem Jahr der 100. Gründungstag der Tschechoslowakei. Am Abschlussabend am 3. Juni wird daher die Slowakische Philharmonie unter der Leitung ihres neuen Chefdiriegnten James Judd spielen. Das Festival bietet etwa 60 Konzerte, sein Residenzkünstler ist in diesem Jahr der Violinist Julian Rachlin.

Eishockey-WM: Tschechien besiegt Weißrussland

Bei der Eishockey-WM hat das tschechische Team am Freitagabend Weißrussland klar mit 3:0 besiegt. Libor Šulák, Roman Horák und Michal Řepík sorgten noch im ersten Drittel für die Treffer.

Mit neun Punkten steht die tschechische Mannschaft nun auf dem dritten Platz in der Gruppe A. In ihrem nächsten Spiel treffendie Schützlinge von Trainer Pavel Jandač am Sonntagnachmittag auf Frankreich.

Tennis: Kvitová setzt sich gegen Plíšková durch

Petra Kvitová hat den Einzug ins Finale des WTA-Turniers in Madrid geschafft. Sie konnte das rein tschechische Halbfinale gegen ihre Landsfrau Karolína Plíšková mit 7:6 und 6:3 für sich entscheiden.

Im Endspiel trifft Kvitová nun auf Kiki Bertens, die sich glatt gegen Caroline Garcia durchsetzte.

Wetter am Sonntag, den 13. Mai

Am Sonntag ist es in Tschechien heiter oder nur leicht bedeckt. Im Tagesverlauf im Südwesten des Landes vereinzelt mit Schauern oder Gewittern. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 23 bis 27 Grad Celsius.