Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

01-05-2018 17:44 | Till Janzer

Mai-Kundgebungen: Arbeiterrechte und kleine Scharmützel

Bei den Feiern zum 1. Mai standen am Dienstag verstärkt klassische Themen wie Arbeiterrechte im Mittelpunkt, nur vereinzelt kam es zu Vorfällen bei Kundgebungen und Aufmärschen.

Grenzüberschreitend begingen diesmal die Gewerkschaften den Feiertag der Arbeit. Im nordslowakischen Žilina trafen sich Vertreter des tschechischen Dachverbandes ČMKOS und des slowakischen KOZ. Man wolle mehr Druck ausüben, um die Billiglöhne zu überwinden, kündigte der ČMKOS-Vorsitzende Josef Středula an. 30 Jahre nach der Wende müssten den Firmen ausgereicht haben, um Rücklagen zu bilden. Středula verwies auch auf die Tochterunternehmen ausländischer Konzerne. „Ich bin nicht zufrieden damit, dass etwa eine deutsche Firma, die in Tschechien ansässig ist, ihren Beschäftigten im eigenen Land 1680 Euro zahlt, bei uns aber nur 480 Euro“, so der tschechische Gewerkschaftsboss.

Traditionell hatten zum 1. Mai auch diverse Parteien und politische Gruppierungen zu Kundgebungen eingeladen. Das Spektrum reichte von den Kommunisten, über Sozialdemokraten, die Regierungspartei Ano, die konservativen Bürgerdemokraten, bis zu rechtsradikalen Vereinigungen. Bei einer Versammlung Letzterer im westböhmischen Plzeň / Pilsen griff die Polizei ein und nahm die Personalien zweier Demonstranten auf. Dort hatten sich auch 50 Menschen zu einer Gegenkundgebung versammelt.

Ebenso das Treffen der Kommunisten auf dem Ausstellungsgelände in Prag war begleitet von Protesten. Weil auf einem der Transparente der Gegendemonstranten der Kommunismus mit dem Nationalsozialismus gleichgesetzt wurde, kündigte die kommunistische Abgeordnete Marta Semelová eine Strafanzeige an.

An vielen weiteren Orten wurde der 1. Mai als Fest der Liebe begangen. So traf sich zum Beispiel die LGBT-Community auf der Kleinseite in Prag. Dabei wurde die bisher größte jemals in Tschechien gebackene Hochzeitstorte angeschnitten, sie soll ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen werden. Mit dem 2,14 Meter hohen Konditor-Werk wurde für die gleichgeschlechtliche Ehe geworben.

Liebende pilgerten außerdem erneut auf den Prager Petřín-Hügel, um an den Dichter Karel Hynek Mácha zu erinnern, den wichtigsten tschechischen Vertreter der Romantik.

Polizei greift mehr Flüchtlinge an tschechisch-deutscher Grenze auf

Die deutsche Polizei greift inzwischen deutlich mehr geschleuste Flüchtlinge an der Grenze zu Tschechien auf als an der Grenze zu Österreich. Wie die Zeitung „Welt“ unter Berufung auf Zahlen der Bundespolizei schreibt, wurden in den ersten drei Monaten dieses Jahres an tschechisch-deutschen Grenze 267 Geschleuste in Lastwagen und Kleintransportern entdeckt, an der Grenze zu Österreich waren es 137. Auch gegenüber dem Vorjahr ist das eine deutliche Steigerung. Von Juni bis Dezember 2017 waren 204 Flüchtlinge an der tschechisch-deutschen Grenze entdeckt worden.

Aufgrund der Zahlen fordern deutsche Polizeigewerkschafter nun auch Kontrollen an der Grenze zu Tschechien – wie sie bereits an Grenze zu Österreich bestehen. Das Risiko einer Entdeckung werde nur durch eine präsente Polizei mit einer hohen Kontrolldichte und Fahndungsdruck erhöht, so der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei bei der Bundespolizei, Jörg Radek.

Aus Tschechien kommen 0,3 Prozent der Spam-Nachrichten weltweit

Aus Tschechien sind im vergangenen Jahr rund 0,3 Prozent der weltweiten Spam-Nachrichten gekommen. Dies hat das russische Softwareunternehmen Kasparky Lab ermittelt. Demnach gehört der Tschechischen Republik der 45. Platz unter jenen Staaten, die Spam versenden.

Die meisten Spam-Nachrichten wurden 2017 aus den USA versandt (13 Prozent), aus China (11 Prozent) und aus Vietnam (fast 10 Prozent). Insgesamt lag der Anteil der unerwünschten Nachrichten am weltweiten E-Mail-Verkehr bei 56,6 Prozent.

Prager Flughafen schafft Raucherecken ab

Der Prager Václav-Havel-Flughafen hat zum 1. Mai seine drei Raucherecken abgeschafft. Man habe damit unter anderem auf Beschwerden von Reisenden über den Zigarettenrauch reagiert, erläuterte eine Flughafensprecherin am Dienstag in den Inlandssendungen des Tschechischen Rundfunks.

Flugreisende, die in Prag umsteigen, werden damit erst wieder bei der Landung auf einem anderen Flughafen rauchen können – oder sie gehen vor die Tore der Gebäude. Dies entspreche dem modernen Trend, so die Sprecherin weiter.

Zoo Zlín gelingt Aufzucht eines indischen Doppelhornvogels

Der Zoo im ostmährischen Zlín hat als erster in Tschechien einen jungen indischen Doppelhornvogel aufziehen können. Dies sei ein außergewöhnlicher Erfolg, in den vergangenen zwölf Monaten sei dies nirgendwo anders auf der Welt gelungen, wie eine Sprecherin des Zoos sagte.

In Zlin werden seit 2010 diese Vögel aus Südasien mit einer Körperlänge von bis zu einem Meter gehalten. Mittlerweile verfügt der dortige Zoo über zehn verschiedene Arten der Doppelhornvögel. Laut der Sprecherin ist die Aufzucht von Jungtieren in den zurückliegenden zehn Jahren nur an wenigen Orten in Europa gelungen, unter anderem aber in Stuttgart und Walsrode.

Eishockey: Jágr im Aufgebot für Kladno für kommende Saison

Eishockeystar Jaromír Jágr dürfte auch im kommenden Jahr für seinen Verein Kladno auflaufen. Der 46-jährige Oldie gehört zu 16 Spielern, die Kladno auf einer Liste für die Spielzeit 2018/19 veröffentlicht hat.

Jágr war im Januar nach Tschechien zurückgekehrt, zuvor hatte er bei den Calgary Flames in der nordamerikanischen Profiliga NHL gespielt. Wegen einer Knieverletzung kam er aber bei dem kanadischen Verein kaum zum Einsatz. Jágr ist der zweitproduktivste Spieler der NHL aller Zeiten.

Das Wetter am Mittwoch, 2. Mai

Am Mittwoch ist es in Tschechien zunächst heiter bis wolkig. Ab dem Nachmittag kommt es zu Schauern sowie – vor allem in Mähren und Schlesien – zu Gewittern. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 22 bis 26 Grad Celsius, in Westböhmen um 19 Grad.