Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

20-04-2018 14:52 | Lothar Martin

Zeitung Právo: Weg zu Regierungskoalition von Ano und Sozialdemokraten frei

Der Weg zu einer Regierungskoalition der Partei Ano und der Sozialdemokraten scheint frei zu sein. Beide Seiten hätten vereinbart, dass die Sozialdemokraten das Innenministerium erhielten, zitierte die Tageszeitung „Právo“ am Freitag einen ungenannten Abgeordneten. Das war eine der Bedingungen der neuen sozialdemokratischen Führung gewesen.

Laut dem Bericht wollen die Sozialdemokraten im Gegenzug Andrej Babiš als Premier bestätigen, obwohl die Polizei gegen den Ano-Chef ermittelt. Über die tatsächliche Regierungsbeteiligung sollen allerdings noch die sozialdemokratischen Parteimitglieder in einer Befragung entscheiden. Geplant ist ein Minderheitskabinett unter Unterstützung der Kommunisten.

Tschechien will in Jerusalem Honorarkonsulat und Kulturzentrum errichten

Innerhalb der nächsten Monate wird Tschechien in Jerusalem ein Honorarkonsulat eröffnen. Das erklärte der geschäftsführende Premier Andrej Babiš (Partei Ano) am Freitag auf Nachfrage der Nachrichtenagentur ČTK. Man erwäge zudem die Errichtung eines Tschechischen Zentrums in der Viel-Kulturen-Stadt. Dessen Eröffnung sei zu Jahresende geplant, wenn Präsident Miloš Zeman Israel einen Besuch abstatten will, ergänzte Babiš.

Nach Aussage des Regierungschefs verstoße Tschechien mit diesen Vorhaben weder gegen die gemeinsame Position der EU noch gegen die UN-Resolution zum Status quo von Jerusalem. Das Tschechische Zentrum beispielsweise unterstütze vorrangig kulturelle Projekte und mische sich nicht in den Konflikt zwischen Palästinensern und Israelis ein, betonte Babiš.

Experten-Umfrage: Wirtschaftszuwachs sinkt, Wert der Krone steigt

Das Wachstum der tschechischen Wirtschaft wird sich in den kommenden Jahren verringern. Wird für dieses Jahr noch mit einem Anstieg des Bruttoinlandsproduktes von 3,5 Prozent gerechnet, so liegen die Prognosen für das Jahr 2021 bei 2,5 Prozent. Das ergaben die Durchschnittswerte aus einer Umfrage des Finanzministeriums. Für die Umfrage haben 16 Fachinstitute ihre jeweilige Prognose abgegeben.

Nach Einschätzung der Experten wird demgegenüber der Wert der Tschechischen Krone weiter zunehmen. Für dieses Jahr wird mit einem durchschnittlichen Wechselkurs von 25,10 Kronen je Euro gerechnet. Für das Jahr 2021 sagen die Experten einen durchschnittlichen Wechselkurs von 23,80 Kronen je Euro voraus.

Über die Hälfte der Tschechen hält Rauchverbot in Kneipen für positiv

Knapp über die Hälfte der Tschechen (53 Prozent) hält das absolute Rauchverbot in Gaststätten für positiv. Dies geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Stem hervor. Rund ein Drittel lehnt jedoch die Regelung ab, die Ende Mai vergangenen Jahres in Kraft getreten ist. Die restlichen Befragten äußerten keine Meinung.

Das Nichtraucherschutzgesetz steht derzeit auf dem Prüfstand. Am Mittwoch hatte das Verfassungsgericht das Rauchverbot in den meisten Teilen gestützt. Am Freitag soll jedoch im Abgeordnetenhaus ein Antrag behandelt werden, mit dem in Gaststätten spezielle Raucherräume erlaubt werden sollen.

Mährischer Winzer holt Goldmedaille bei Wein-Wettbewerb in Straßburg

Der mährische Winzer Miloš Michlovský hat beim Weißwein-Wettbewerb „Concours des Grands Vins Blancs du Monde“ in Straßburg die Goldmedaille bei den Weißburgundern gewonnen. Insgesamt holten die tschechischen Winzer 17 Medaillen in der elsässischen Stadt.

Michlovský überzeugte die Jury mit einer Weißburgunder Spätlese von 2015. Die Trauben seien auf einem kalkreichen Boden gereift und kämen von einem 25 Jahre alten Rebstock, so Winzer Michlovský. Dies gäbe dem Tropfen einen deutlichen Terroir-Charakter.

Tennis: Kvitová eröffnet Fed-Cup-Duell mit Deutschland gegen Görges

Die zweifache Wimbledonsiegerin Petra Kvitová eröffnet am Samstag das mit Spannung erwartete Fed-Cup-Duell der Tennisdamen aus Deutschland und Tschechien in Stuttgart. Kvitovás Gegnerin ist die deutsche Nummer eins Julia Görges. Im zweiten Match des Tages stehen sich Karolína Plíšková und Angelique Kerber gegenüber. Das ergab die Auslosung am Freitag.

Die tschechischen Tennisspielerinnen haben von den bisherigen acht Fed-Cup-Vergleichen mit Deutschland sieben gewonnen. Lediglich 1987, als Steffi Graf noch mitspielte, siegten die deutschen Frauen. In Stuttgart standen sich beide Teams bereits im Februar 2012 gegenüber, das Viertelfinale auf hartem Belag hat Tschechien gewonnen. Ebenso das Fed-Cup-Endspiel im Jahr 2014 in Prag. Vor vier Jahren gewannen die Spielerinnen von Teamchef Petr Pála mit 3:1.

Das Wetter am Samstag: sonnig und warm, bis 28 Grad

Am Samstag ist es in Tschechien heiter bis wolkenlos. Am Nachmittag und Abend kommt es vorübergehend zu etwas stärkerer Bewölkung mit vereinzelten Schauern. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 24 bis 28 Grad Celsius. In Höhenlagen um 1000 Meter werden nur um die 18 Grad erreicht, mit Ausnahme des Böhmerwalds, wo bis zu 22 Grad Celsius möglich sind. Es weht ein schwacher Wind aus wechselnden Richtungen.