Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

15-04-2018 18:11 | Strahinja Bućan

Präsident Zeman überlässt Verantwortung für Regierungsbildung bei Babiš

Er habe die Befürchtung gehabt, dass eine Regierungszusammenarbeit mit der Partei „Freiheit und direkte Demokratie“ (SPD) von Anfang an erfolglos bleibt und habe deshalb die Sozialdemokraten um eine Neuauflage der Koalitionsgespräche gebeten. Dies sagte der geschäftsführende Premier und Ano-Parteichef Andrej Babiš nach seinem Treffen mit Staatspräsident Miloš Zeman am Sonntag. Der Präsident habe dies kommentarlos zur Kenntnis genommen und betont, dass die Mehrheitsfindung allein bei ihm liege, so Babiš.

Vergangene Woche waren erste Koalitionsverhandlungen zwischen Partei Ano und Sozialdemokraten an Personalfragen gescheitert. Präsident Zeman hatte deshalb eine Zusammenarbeit der Ano mit den Kommunisten und der SPD, die offen migrations- und islamfeindliche Positionen vertritt, vorgeschlagen. Dies stieß bei einer Mehrheit der Ano-Abgeordneten auf Ablehnung.

USA danken Tschechien für Rückhalt nach Angriff auf Syrien

Die USA seien dafür dankbar, dass auch Tschechien hinter dem Angriff der USA, Großbritanniens und Frankreichs auf Syrien stehe. Dies sagte US-Chefdiplomat John Sullivan bei einem Telefonat mit dem tschechischen Außenminister Martin Stropnický, wie das Tschechische Fernsehen am Sonntag berichtete. Außerdem betonte Sullivan, wie wichtig die tschechische Botschaft in Damaskus auch für die Interessen Washingtons sei.

Die USA, Großbritannien und Frankreich hatten in der Nacht zum Samstag Ziele in Syrien mit Marschflugkörpern angegriffen. Dies wird mit Vergeltung für den Einsatz von Chemiewaffen begründet, für den der Westen Syriens Regierung unter Baschar al-Assad verantwortlich macht und bei dem vermutlich zahlreiche Menschen ums Leben kamen. Während die tschechische Regierung und die Parteien der konservativen Opposition den Angriff positiv bewerteten, kam Kritik vom Präsidialamt, den Kommunisten und Teilen der Sozialdemokraten.

Ausländische Staaten mit über 29 Milliarden Kronen bei Tschechien verschuldet

Andere Staaten sind mit insgesamt 29,6 Milliarden Kronen (1,2 Milliarden Euro) bei der Tschechischen Republik verschuldet. Dies geht aus einer Aufstellung des Finanzamtes hervor, die am Sonntag veröffentlicht wurde. Im vergangenen Jahr waren es noch 38,2 Milliarden Kronen (1,5 Milliarden Euro), ein Teil dieser Schulden wurde den jeweiligen Schuldnern erlassen.

Am meisten stehen Kuba und Libyen bei Tschechien in der Kreide, die Aussicht auf Rückzahlung ist laut dem Finanzministerium gering. Anders ist es bei Staaten wie Serbien und Montenegro, die eine Tilgung bereits angekündigt hatten.

Tschechische Bergrettungs-App funktioniert nun auch in Österreich

Die offizielle tschechische Bergrettungs-App fürs Smartphone steht nun auch in Kontakt mit österreichischen Rettungskräften. Dies bestätigten die zuständigen tschechischen Alpin-Verbände und das Land Niederösterreich am Samstag. Kommt ein Bergsteiger oder Ski-Fahrer in Not, kann er mit der App sekundenschnell seine GPS-Daten an die österreichische Bergwacht weiter.

Österreich ist eines der beliebtesten Ziele für Wintersportler aus Tschechien. Man hoffe, man könne von den Erfahrungen der tschechischen Rettungsdienste lernen, begrüßte die niederösterreichische Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die Ausweitung des Dienstes auf Österreich.

Frühlingsjahrmarkt Matějská pouť endet

Der traditionsreiche Frühlingsjahrmarkt Matějská pouť auf dem Prager Messegelände schließt am Sonntag seine Tore. Er dauerte insgesamt sieben Wochen lang, eröffnet wurde er an Fasching. Der Jahrmarkt wird mit kleinen Unterbrechungen seit Ende des 16. Jahrhunderts veranstaltet und ist somit einer der ältesten in Mitteleuropa.

Im Schnitt wird der Prager Frühlingsjahrmarkt von 100.000 bis 200.000 Menschen besucht, die Veranstalter rechnen auch für dieses Jahr mit einem durchschnittlichen Ergebnis. Im kommenden Jahr könnte das Volksfest jedoch an einem anderen Ort stattfinden, da auf dem Messegelände umfangreiche Umbauarbeiten geplant sind.

Nobelpreisträger Dylan tritt in Brünn auf

Der US-amerikanische Liedermacher und Literatur-Nobelpreisträger Bob Dylan tritt am Sonntag in der ausverkauften Vodova-Sporthalle in Brno / Brünn auf. Für Dylan ist es das erste Konzert in Tschechien seit seinem Auftritt in Prag im Jahr 2014.

Dylan ist der Schöpfer von rund 500 poetischen Songs. Für sein Werk wurde er unter anderem mit dem Pulitzerpreis und dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. In Tschechien trat der Liedermacher erstmals im Jahr 1994 auf.

Das Wetter am Montag, den 16. April

Am Montag ist es in Tschechien überwiegen bewölkt mit Regen. Nur im äußersten Osten des Landes kommt vereinzelt die Sonne zum Vorschein. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 18 bis 22 Grad Celsius.