Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

10-04-2018 14:47 | Till Janzer

Regierungsbildung: Präsident Zeman und Premier Babiš beraten sich

Nach den geplatzten Koalitionsgesprächen mit den Sozialdemokraten will sich der geschäftsführende Premier Andrej Babiš mit Staatspräsident Miloš Zeman über das weitere Vorgehen beraten. Das Staatsoberhaupt empfängt den Ano-Parteichef dazu am Dienstag auf Schloss Lány. Zur Debatte steht unter anderem, ob Babiš auch weiterhin den Auftrag zur Regierungsbildung bekommt, oder ob Präsident Zeman einen anderen Politiker der Ano-Partei mit der Mehrheitsfindung betraut.

Nachdem das erste Minderheitskabinett von Andrej Babiš nicht das nötige Vertrauen im Abgeordnetenhaus gewinnen konnte, sollte ursprünglich eine Koalition mit den Sozialdemokraten unter Duldung der Kommunisten entstehen. Die Gespräche waren vergangene Woche jedoch an Personalfragen gescheitert.

Christdemokraten-Chef schlägt Regierung aus „nicht-extremistischen“ Parteien vor

Christdemokraten-Chef Pavel Bělobrádek hat vorgeschlagen, dass die „nicht-extremistischen“ Parteien eine gemeinsame Minderheitsregierung bilden könnten. Die Sechserkoalition aus Bürgerdemokraten, Piraten-Partei, Sozialdemokraten, Christdemokraten, der Top 09 und des Zusammenschlusses Stan hätte insgesamt 85 Sitze im zweihundertköpfigen Abgeordnetenhaus. Sie könnte von der Partei Ano als Wahlsiegerin unterstützt werden, sagte Bělobrádek.

Der Christdemokraten-Chef hielt der Partei Ano und Premier Andrej Babiš vor, bei der Regierungsbildung versagt zu haben. Dass auch ein halbes Jahr nach den Wahlen noch keine Regierung mit einer Mehrheit im Abgeordnetenhaus bestehe, gehe auf Kosten der tschechischen Bürger, so Bělobrádek. Am Dienstagnachmittag wird Babiš von Staatspräsident Miloš Zeman empfangen. Beide wollen über das weitere Vorgehen bei der Bildung einer mehrheitsfähigen Regierung beraten.

Medienbericht: EU-Kommission stoppt Förderprogramm in Tschechien

Die Europäische Kommission soll die Förderung des tschechischen Operationsprogramms für Konkurrenzfähigkeit (OPPIK) eingestellt haben. Dies berichtete die Tageszeitung Lidové noviny am Dienstag. Grund dafür sollen Unregelmäßigkeiten bei der Vergabe der Mittel sein, laut dem Bericht waren rund 14 Prozent der gestellten Anträge fehlerhaft. Tschechien verliert damit den Zugang zu knapp 4,6 Millionen Euro aus den Fördertöpfen der Union.

Das betroffene Operationsprogramm fällt in die Zuständigkeit des Wirtschaftsministeriums. Für die betroffenen Unternehmer habe das Ressort eine Hotline eingerichtet, so eine Sprecherin.

Tschechische Skigebiete bilanzieren ausgesprochen gute Saison

Die tschechischen Skigebiete können auf eine ausgesprochen gute Saison zurückblicken. Die Besucherzahlen seien im Jahresvergleich um zwei Prozent gestiegen, die Umsätze um fünf Prozent. Dies teilte der Verband tschechischer Skigebiete am Dienstag in Prag mit.

Durchschnittlich konnten die Betreiber an 113 Tagen ihre Lifte und Seilbahnen fahren lassen. Das habe der Zahl der vorangegangenen Saison entsprochen, hieß es. Vor dem nächsten Winter wollen die Skigebiete insgesamt bis zu 700 Millionen Kronen (knapp 28 Millionen Euro) in den Ausbau und in Verbesserungen investieren.

Tschechische und amerikanische Wissenschaftler entdecken neue Methode zur Krebsbekämpfung

Tschechische und amerikanische Wissenschaftler haben eine neue Methode gefunden, mit der Krebserkrankungen bekämpft werden können. Sie beruht darauf, den Krebszellen die Aminosäure Glutamin zu entziehen. Diese Aminosäure dient den Zellen als Treibstoff.

Da erste Tests der Methode vielversprechend waren, hat ein ausländischer Investor insgesamt 800 Millionen Kronen (32 Millionen Euro) für weitere Forschungen bereitgestellt. Dies teilte die tschechische Akademie der Wissenschaften am Dienstag in Prag mit. An dem Projekt arbeiten Chemiker und Biochemiker der Akademie der Wissenschaften sowie von der John-Hopkins-Universität in Baltimore.

Tennis: Tschechen müssen in Davis-Cup-Playoff nach Ungarn

Die tschechischen Tennisspieler müssen im Kampf um die Rückkehr in die Weltgruppe des Davis Cup nach Ungarn. Dies hat das Los in London entschieden. Das Playoff wird vom 14. bis 16. September ausgetragen.

Im vergangenen Jahr war Tschechien aus der Weltgruppe abgestiegen. Dies geschah erst zum zweiten Mal in der Geschichte des Davis Cups. Nach dem ersten Mal im Jahr 2005 gelang dem tschechischen Team der direkte Wiederaufstieg.

Das Wetter am Mittwoch, 11. April

Am Mittwoch ist es in Tschechien heiter bis wolkig, nur anfangs sind vereinzelt noch Schauer möglich. Zum Abend hin kaum noch Wolken. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 18 bis 22 Grad Celsius.