Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

06-04-2018 14:50 | Markéta Kachlíková

Sozialdemokraten bestätigen Ende der Koalitionsgespräche

Der Parteivorstand der Sozialdemokraten hat die Koalitionsgespräche mit der Ano-Partei am Freitagnachmittag offiziell beendet. Der Parteichef Jan Hamáček und sein erster Stellvertreter Jiří Zimola haben diese Lösung nach dem Abbruch der Gespräche am späten Donnerstagabend vorgeschlagen. Die Sozialdemokraten lehnten bis zuletzt Babiš als Premier ab, da gegen diesen strafrechtlich ermittelt wird. Andererseits wollte der Regierungschef den Sozialdemokraten nicht das wichtige Innenministerium zugestehen.

Die Sozialdemokraten wollen nicht die Rolle eines Feigenblatts der Regierung Andrej Babiš spielen. Das sagte der stellvertretende Parteichef der Sozialdemokraten Jiří Zimola vor dem Treffen des Parteivorstands am Freitag vor Journalisten. Falls der geschäftsführende Premier Babiš seine Meinung ändern würde, lasse sich die Tür für weitere Koalitionsverhandlungen wieder öffnen, meinte er. Im Falle einer eventuellen Koalition mit der Partei Ano wolle die sozialdemokratische Partei ein gleichberechtigter Partner sein, unterstrich Zimola.

Babiš sieht vorgezogene Neuwahlen als realistische Option

Nach Aussage des geschäftsführenden Premiers Andrej Babiš könnten auf das Ende der Koalitionsverhandlungen mit den Sozialdemokraten vorgezogene Neuwahlen folgen. Dies sagte der Ano-Parteichef in einem Interview für die Tageszeitung Právo. Über das weitere Vorgehen wolle er sich mit den entsprechenden Parteigremien beraten, so Babiš.

Wie er gegenüber der Právo sagte, schließt Babiš eine Zusammenarbeit mit der Partei „Freiheit und direkte Demokratie“ (SPD), die offen islamfeindliche Positionen vertritt, kategorisch aus. Am Mittwochabend scheiterten die Koalitionsverhandlungen der Partei Ano mit den Sozialdemokraten.

Tschechien will Verkehrsprojekte durch europäischen Kredit finanzieren

Die Tschechische Republik will einen Kredit in Höhe von 100 Milliarden Kronen (knapp 4 Milliarden Euro) für die Entwicklung der Bahn- und Straßeninfrastruktur sowie der Bahnwagen aufnehmen. Verkehrsminister Dan Ťok (parteilos für Ano) hat am Freitag in Pardubice eine Erklärung über die Zusammenarbeit mit einem Vertreter der Europäischen Investitionsbank (EIB) unterzeichnet. Die meisten Investitionen sind für die Jahre von 2019 bis 2023 geplant.

Laut Ťok habe die Tschechische Republik viele Verkehrsprojekte vorbereitet, für deren Finanzierung die eigenen Mittel und EU-Fördergelder nicht ausreichen würden. Den langfristigen Kredit von der Europäischen Investitionsbank hält er für sehr günstig. Die Regierung muss dem Plan noch zustimmen und konkrete Bedingungen mit der EIB aushandeln.

ČEZ erhöht Strompreise für Haushalte

Der Energiekonzern ČEZ hat eine Erhöhung der Strompreise für Haushalte angekündigt. Diese sollen ab Juni im Durchschnitt um vier Prozent angehoben werden. Die Preissteigerung auf Großhandel-Börsen sei der wichtigste Grund dafür, wie ein Sprecher des Unternehmens am Freitag mitteilte.

ČEZ ist der größte Stromversorger in Tschechien. Am Anfang des Jahres hat bereits ein weiterer wichtiger Energieversorger hierzulande, das Unternehmen E.ON., seine Preise erhöht.

In Prag beginnt Jazz-Festival für junges Publikum

In Prag startet am Freitag das Jazz-Festival Mladí ladí jazz. Eröffnet wird des im Theater Archa von dem Submotion Orchestra, das nach fünf Jahren in Tschechien spielt. Hauptstar des Festivals ist der US-amerikanische Pianist, Orgelspieler, Sänger und Komponist Cory Henry. Am 19. April stellt er sein neues Projekt Cory Henry & The Funk Apostles vor.

Das Festival wendet sich vor allem an das junge Publikum. Es findet zum neunten Mal statt. Abgeschlossen wird es durch ein Open-Air-Konzert am 30. April. Am Rande des Festivals findet eine Ausstellung mit dem Titel „100 Jahre Republik aus der Sicht des Jazz“.

Euro Hockey Challenge: Tschechien siegt erneut gegen die Schweiz

Die tschechische Eishockeynationalmannschaft hat sich auch im zweiten Spiel der Euro Hockey Challenge am Donnerstag gegen das Team aus der Schweiz durchgesetzt. Die Tschechen siegten gegen die Eidgenossen mit 4:1.

Das Team von Nationaltrainer Josef Jandač hatte die Schweiz bereits am Mittwoch geschlagen. Die Tschechen setzten sich dabei mit 5:2 durch.

Das Wetter am Samstag, den 7. April

Am Samstag ist es durchgehend sonnig in Tschechien. Gegen Abend zeigen sich in Mähren vereinzelt Wolken. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 14 bis 18 Grad Celsius.