Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

09-03-2018 14:42 | Strahinja Bućan

Abgeordnetenhaus erörtert umstrittene Aktivitäten der geschäftsführenden Regierung

Die Regierung der Partei Ano tue keine unumkehrbaren Schritte, sie privatisiere nichts und führe keine politischen Säuberungen in Behörden durch. Dies erklärte der geschäftsführende tschechische Premier und Ano-Parteichef Andrej Babiš am Freitag vor dem Abgeordnetenhaus. Er betonte, dass die Regierung legitim sei und ihre Kompetenzen durch die Verfassung nicht eingeschränkt würde.

Die Opposition in der Abgeordnetenkammer initiierte eine Sondersitzung, um sich mit umstrittenen Personalentscheidungen der Regierung zu befassen. Als umstritten gilt unter anderem Babišs Druck auf den Rücktritt von Michal Murín, dem Leiter der tschechischen Generalinspektion der Sicherheitskräfte.

Innenministerium verspricht Fluggast-Register bis Mai

Bis Ende Mai soll in Tschechien eine gesetzliche Grundlage für ein Fluggast-Register stehen. Dies sagte der geschäftsführende Innenminister Lubomír Metnar am Freitag. Der Text soll bis Ende April vorbereitet sein und Ende Mai beide Parlamentskammern passieren, so der Ressortchef.

2015 einigte sich das EU-Parlament auf eine zentrale Erfassung von Fluggastdaten. Die Maßnahme soll ein wirksames Mittel im Kampf gegen den Terror sein.

Durchschnittslohn in Tschechien gestiegen

Ein Tscheche verdient brutto im Schnitt 31.646 Kronen (1245 Euro). Die Zahlen vier das vierte Quartal 2017 wurden am Freitag vom Tschechischen Statistikamt veröffentlicht. Im Vergleich zum Vorjahr sind das inflationsbereinigt 5,3 Prozent mehr. Insgesamt hat das Wachstum des Durchschnittslohns die Erwartungen der Wirtschaftsexperten übertroffen.

Für das ganze Jahr 2017 ist der monatliche Lohn im Durchschnitt um 7 Prozent auf 29.504 Kronen (1162 Euro) gestiegen. Im Verhältnis zur Inflation sind es 4,4 Prozent mehr als 2016. Der Durchschnittslohn wächst in Tschechien ununterbrochen seit Anfang 2014.

Tschechien bei Sozialausgaben weit unter EU-Durchschnitt

Die Sozialausgaben in Tschechien liegen weit unter dem Durchschnitt der Europäischen Union. Insgesamt gibt der Staat hierzulande 12,3 Prozent des BIP für Renten, Kranke oder Familien aus. Das zeigte eine Studie von Eurostat, die am Freitag veröffentlicht wurde. Tschechien belegt damit den sechstletzten Platz in der EU.

Insgesamt gaben die EU-Staaten 19,1 Prozent des BIP für Soziales aus. Spitzenreiter ist Finnland 25,6 Prozent, Schlusslicht wiederum Irland mit 9,9 Prozent.

Polizei gelingt Schlag gegen Schlepperbande

Die tschechische Polizei hat nahe Prag einen Lieferwagen mit insgesamt 22 Flüchtlingen aus der Türkei, Syrien und dem Irak aufgehalten. Dies meldete die Abteilung für organisierte Kriminalität am Freitag. Festgenommen wurden drei türkische Staatsbürger, die diesen und möglicherweise weitere Transporte organisiert haben sollen. Ihnen drohen bis zu acht Jahre Haft.

Laut Angaben der Beamten dürften die Flüchtlinge bereits am Dienstag in Tschechien eingereist sein. Ihr Ziel war aller Voraussicht nach Deutschland.

Schlagerstar Karel Gott bekommt Stern in Prag

Es ist zwar nicht Hollywood, aber immerhin die goldene Stadt: Schlagerstar Karel Gott hat einen Stern auf dem „Walk of Fame“ im Foyer des Musiktheaters Karlín in Prag erhalten. Der 78-Jährige ließ es sich nicht nehmen, die Sternenplakette am Donnerstag selbst zu enthüllen. Er erinnerte dabei daran, dass er die „Sterne des Bürgersteigs“ in einem gleichnamigen tschechischsprachigen Song selbst beschworen hatte.

Anlass für die Ehrung war, dass vor genau einem Jahr das Musical mit dem übersetzten Titel „Zeit der Rosen“ (Čas růží) in dem Theater uraufgeführt worden war. Es beinhaltet viele der größten Hits der tschechischen Schlagerlegende.

Das Wetter am Samstag, den 10. März

Am Samstag ist es in Tschechien größtenteils heiter bis leicht bewölkt. Außerdem wird es deutlich wärmer. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 8 bis 15 Grad Celsius.