Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

15-02-2018 14:48 | Lothar Martin

Babiš: Flüchtlingsquoten verantwortlich für Czexit-Stimmung

Er werde alles dafür tun, dass es keine neuen Quoten zur Umverteilung von Flüchtlingen in der EU geben wird. Dies sagte der geschäftsführende tschechische Premier Andrej Babiš bei einer Rede im Senat am Donnerstag. Es dürfe nicht dazu kommen, dass Tschechien im EU-Ministerrat in dieser Frage erneut überstimmt wird. Laut Babiš würden durch eine Neuauflage der Flüchtlingsquoten die Stimmen für einen Austritt Tschechiens aus der EU lauter werden.

Derzeit laufen in der EU Verhandlungen über die Neuausrichtung eines gemeinsamen Asylsystems. Tschechien lehnt eine verbindliche Quotenregelung weiterhin ab. Man wolle dabei auch weitere Staaten auf seine Seite ziehen, so Babiš am Donnerstag.

„The Sun“: Labour-Chef Corbyn soll sich mit StB-Agenten getroffen haben

Der Chef der britischen Labour-Partei, Jeremy Corbyn, soll sich in den 1980er Jahren mit einem Agenten des kommunistischen tschechoslowakischen Geheimdienstes StB getroffen haben. Darüber berichtete das Londoner Boulevard-Blatt „The Sun“ am Donnerstag.

Über seinen Sprecher ließ Corbyn mitteilen, dass er zu jener Zeit tatsächlich mit einem Diplomaten aus Prag gesprochen habe. Dass dieser ein Agent der StB war, sei ihm aber nicht bekannt gewesen, heißt es. Corbyn führt die oppositionelle Labour-Partei seit 2015.

Umschlag mit weißem Pulver an tschechische Botschaft in Moskau geschickt

Bei der tschechischen Botschaft in Moskau ist ein Umschlag mit einem unbekannten Pulver eingegangen. Dies meldete das Außenministerium in Prag am Mittwoch. Erste Analysen hätten jedoch gezeigt, dass eine Gefährdung des Personals nicht bestanden habe, heißt es in einer Stellungnahme.

Nicht nur die tschechische, sondern auch die diplomatischen Vertretungen weiterer Staaten in der russischen Hauptstadt hatten in den vergangenen Tagen eine ähnliche Sendung erhalten. Laut Angaben örtlicher Behörden handelt es sich um die Botschaften dreier weiterer europäischer Staaten sowie um Einrichtungen von Ländern aus Nahost.

Verlängerung der Metrolinie A wird über eine Million Euro kosten

Die Verlängerung der Prager Metrolinie A vom Stadtteil Motol bis zum Václav-Havel-Flughafen wird umgerechnet etwas über eine Milliarde Euro kosten. Die Fertigstellung der neuen Trasse einschließlich ihrer vorherigen Projektdokumentation wird elf Jahre in Anspruch nehmen. Das geht aus einer Analyse der Firma Metroprojekt hervor, über deren Details am Donnerstag die Nachrichtenagentur ČTK informierte.

Metroprojekt hat die Analyse im Auftrag der Prager Verkehrsbetriebe (DPP) durchgeführt. Das Papier gilt auch als wichtige Grundlage für den Magistrat der Hauptstadt vor dessen Entscheidung, die Verlängerung der Metro A zu veranlassen oder nicht. Das vorerst letzte Teilstück der Trasse A wurde vor rund drei Jahren in Betrieb genommen. Es verbindet die Stadtteile Dejvice und Motol.

Verkauf von Hörbüchern in Tschechien stieg 2017 um 14 Prozent

Der tschechische Hörbuchmarkt ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen. Der Zuwachs zum Vorjahr lag bei 14,1 Prozent, es wurden Hörbücher in einem Umfang von fast 128 Millionen Kronen (etwas über 5 Millionen Euro) verkauft.

Im vergangenen Jahr wurden 240 neue Titel herausgegeben. Das ist fast ein Drittel mehr als im Jahr 2016. Das meistverkaufte Hörbuch war „Čtyři dohody“ (Vier Abkommen bzw. Verträge) in der Bearbeitung von Jaroslav Dušek. Das gab der Verband der Hörbuch-Verlage (Ava) am Donnerstag bekannt.

Olympia: Ledecká erste Athletin, die in zwei Wintersportarten startete

Am sechsten Wettkampftag der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang haben die tschechischen Sportler keine Medaille hinzugewonnen. Eine Athletin aber hat olympische Geschichte geschrieben: Ester Ledecká. Die 22-jährige Pragerin ist die erste Olympionikin, die bei Winterspielen in zwei verschiedenen Sportarten klassiert wurde.

Bei den Spielen vor vier Jahren in Sotschi startete die Snowboaderin in ihren Spezialdisziplinen Parallel-Slalom und Parallel-Riesenslalom, in denen sie Sechste beziehungsweise Siebte wurde. An diesem Donnerstag startete sie im Riesenslalom der Skifahrerinnen und belegte den 23. Platz. In der nächsten Woche geht sie zudem auch wieder im Parallel-Riesenslalom mit dem Snowboard ins Rennen. In dieser Disziplin zählt die zweifache Weltmeisterin mittlerweile zu den Top-Favoritinnen.

Basketball: Tschechinnen nach Sieg über Deutschland mit einem Bein in EM

Bei der Qualifikation zur Europameisterschaft haben sich die Tschechinnen gegen Deutschland durchgesetzt und haben das Ticket nach Serbien und Lettland in der Tasche. Am Mittwoch siegte das Team von Trainer Štefana Svitek mit 82:67 und platzierte sich auf Rang eins der Qualifikationsgruppe G.

Im letzten Quali-Spiel treffen die tschechischen Basketball-Damen auf die Schweiz, aber auch eine Niederlage dürfte die EM-Teilnahme nicht mehr gefährden. Die Europameisterschaft findet 2019 in Serbien und Lettland statt.

Fußball: Tschechien verbessert sich in Fifa-Weltrangliste um zwei Plätze

Ohne eigenes Zutun haben sich die tschechischen Fußballer in der Rangliste des Weltverbandes Fifa im Februar vom 48. auf den 46. Platz verbessert. Die Länder, die hinter Tschechien zurückfielen, sind Kamerun und Burkina Faso. Auf dem schwarzen Kontinent wurde im Januar der Afrika Cup ausgetragen, und durch schwache Ergebnisse haben sich Kamerun und Burkina Faso verschlechtert.

Auf dem ersten Platz der Fifa-Weltrangliste liegt nach wie vor Fußball-Weltmeister Deutschland. Die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw bleibt wie schon im Januar mit 1602 Punkten an der Spitze vor Rekord-Weltmeister Brasilien (1484) und Europameister Portugal (1358). Das geht aus dem von der Fifa am Donnerstag veröffentlichten Ranking hervor.

Das Wetter am Freitag: wolkig mit Schnee oder Regen, bis 7 Grad

Am Freitag ist es in Tschechien überwiegend wolkig bis bedeckt. In weiten Teilen des Landes wird es schneien, im Flachland unter 400 Meter wird sich der Niederschlag in Regen oder Schneeregen auflösen. Im Tagesverlauf werden die Niederschläge von Nordwesten her nachlassen und auch die Bewölkung wird zurückgehen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 3 bis 7 Grad Celsius. In Lagen um 1000 Meter bewegen sich die Höchstwerte aber nur um -2 Grad Celsius. Es weht ein mäßiger Wind aus West bis Nordwest.