Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

05-01-2018 14:44 | Markéta Kachlíková

Slowakei unterstützt Tschechien, Polen und Ungarn im Streit mit EU

Die Slowakei unterstützt Tschechien, Polen und Ungarn im Streit mit der EU-Kommission über die Flüchtlingsverteilung. Die Klage Brüssels gegen die drei sei „schlichtweg Unsinn“, sagte Ministerpräsident Robert Fico nach einem Treffen mit seinem neuen tschechischen Kollegen Andrej Babiš in Bratislava.

Die Premierminister Tschechiens und der Slowakei, Andrej Babiš und Robert Fico, sind sich in der Ablehnung der Quoten zur Umverteilung von Flüchtlingen in der EU einig. Ihnen zufolge müssen die politischen Entscheidungen in der Union auf Grund eines Konsenses der Regierungen der Mitgliedsstaaten getroffen werden. Die beiden Politiker sagten dies vor Journalisten am Freitag in Bratislava.

Senatsvorsitzender kritisiert Finanzministerium wegen Olaf-Bericht

Der tschechische Senatsvorsitzende Milan Štěch (Sozialdemokraten) kritisiert das Finanzministerium für seinen Umgang mit dem Ermittlungsbericht des Europäischen Amtes für Betrugsbekämpfung (Olaf) im Fall „Storchennest“. Das Ministerium hatte am Donnerstag nur die abschließenden Empfehlungen von Olaf veröffentlicht. Er habe ernste Befürchtungen, dass hier mit Finten versucht werde, strafrechtliche Konsequenzen zu vermeiden, sagte Štěch.

Das Finanzministerium ist den Empfehlungen von Olaf gefolgt und hat mittlerweile angeordnet, knapp 1,7 Millionen Euro an EU-Fördergeldern für das Luxusressort „Storchennest“ nicht auszuzahlen. Unklar ist weiterhin, inwieweit Premier Andrej Babiš (Partei Ano) in Unregelmäßigkeiten rund um die Fördergelder verwickelt ist.

Wirtschaftsexperten: Kurs der tschechischen Krone steigt weiter

Der Kurs der tschechischen Krone dürfte dieses Jahr weiter steigen. Dies prognostizieren Wirtschaftsexperten in einer Umfrage der Presseagentur Reuters. Demnach dürfte sich der Kurs der tschechischen Währung auf einen Wert knapp unter 25 Kronen je Euro einpendeln.

Die Ökonomen sagen in ihrer Expertise allgemein den Währungen in Ostmitteleuropa für 2018 einen Aufschwung voraus. Im vergangenen Jahr waren die tschechische Krone und der polnische Złoty die stärksten Währungen weltweit. Gegenüber dem Euro legten sie um mehr als fünf Prozent zu und gegenüber dem Dollar rund 20 Prozent.

Karel-Čapek-Preis für französische Übersetzerin Erika Abrams

Die französische Übersetzerin und Sprachwissenschaftlerin Erika Abrams erhält in diesem Jahr den Karel-Čapek-Preis des tschechischen PEN-Clubs. Abrams hat Werke von zahlreichen tschechischen Autoren, Dichter und Philosophen ins Französische übertragen, unter anderem von Jan Patočka, Ladislav Klíma, Ivan Blatný, Vladimír Holan, Jiří Kolář und Václav Havel. Die Jury schätzte, Abrams‘ Übersetzungen blieben den schwierigen Originaltexten sehr treu und wiesen eine schöne Sprache und einen schönen Stil auf.

Der Preis wird am 9. Januar in der Residenz des Prager Oberbürgermeisters an Abrams feierlich überreicht. Der Karel-Čapek Preis wird seit 1994 an Autoren vergeben, die für humanistische Werte eintreten. Zu den Preisträgern gehören unter anderem Günter Grass und Philip Roth.

Siniaková zieht ins Tennis-Finale gegen Halep in Shenzhen ein

Kateřina Siniakova aus Tschechien hat das Traum-Finale gegen die Tennis-Weltranglisten-Erste Simona Halep beim Damen-Turnier im chinesischen Shenzhen erreicht. Die Weltranglisten-47. besiegte im Halbfinale am Freitag die ehemalige Nummer eins aus Russland, Maria Scharapowa, mit 6:2, 3:6, 6:3. Siniaková kämpft um die Titelverteidigung in Schenzhen.

Im letzten Jahr besiegte sie dort im Finale die US-Amerikanerin Alison Riske. Scharapowa war Ende April 2017 nach einer 15-monatigen Dopingsperre zurückgekehrt und hat sich in der Weltrangliste mittlerweile wieder auf Platz 59 vorgearbeitet. Im anderen Halbfinale gewann Halep in einem rumänischen Duell 6:1, 6:4 gegen Irina-Camelia Begu.

Eishockey: Tschechische Junioren verlieren bei WM im Halbfinale

Die tschechischen Eishockeyjunioren werden bei der U20-WM in Buffalo um Platz drei spielen. Am Donnerstag verloren sie im Halbfinale mit 2:7 gegen das kanadische Team.

Für den tschechischen Nachwuchs ergibt sich nun die Chance, das erste Mal seit 2005 wieder eine WM-Medaille zu erringen. Gegner im Spiel um Platz drei ist die Heimmannschaft der USA. Die Begegnung wird am Freitagabend mitteleuropäischer Zeit ausgetragen.

Das Wetter am Samstag, 6. Januar

Am Samstag ist es in Tschechien bewölkt bis bedeckt, vereinzelt ist es mit dem Regen beziehungswese Nieselregen zu rechnen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 5 bis 11 Grad Celsius.