Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

29-12-2017 14:45 | Till Janzer

Tschechien will im Fall MUS seine Ansprüche geltend machen

Tschechien will vor einem schweizerischen Gericht seine Ansprüche auf Entschädigung im Fall der Firma Mostecká uhelná společnost (MUS) geltend machen. Dies gab das Finanzministerium in Prag am Freitag bekannt. Zuvor hatte das Schweizerische Bundesgericht mitgeteilt, dass der tschechische Staat in der Causa auch verspätet noch als Nebenkläger zugelassen wird.

In dem Fall geht es um die Privatisierung des tschechischen Braunkohleunternehmens MUS. Dabei waren Vermögenswerte auf Konten in der Schweiz transferiert worden. Ermittler stellten insgesamt über 600 Millionen Schweizer Franken sicher. Laut dem Bundesgericht in Lausanne darf Tschechien davon nun einen Teil als Entschädigung zurückfordern.

Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds wird 20 Jahre alt

Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds wird 20 Jahre alt. Er wurde am 29. Dezember 1997 in Prag gegründet. Seine Hauptaufgabe ist bis heute, die Verständigung zwischen Tschechen und Deutschen zu fördern. Ein weiterer wichtiger Punkt war in den ersten zehn Jahren die Entschädigung von tschechischen Opfern des Nationalsozialismus.

Seit seiner Gründung hat der Fonds 9500 Projekte mit insgesamt 54 Millionen Euro gefördert. Die Gelder kommen aus dem jeweiligen Staatshaushalt beider Länder. Entstanden ist der Zukunftsfonds auf Grundlage der Deutsch-Tschechischen Erklärung vom 21. Januar 1997.

Premier Babišs besucht Anfang Januar die Slowakei

Premier Andrej Babiš (Partei Ano) wird am Freitag nächster Woche seinen ersten offiziellen Auslandsbesuch antreten. In Bratislava trifft er mit seinem slowakischen Amtskollegen Robert Fico zusammen. Schwerpunkt der Gespräche werden dabei die gemeinsamen Feierlichkeiten zum 100. Jahrestag der Gründung der Tschechoslowakei sei. Das runde Jubiläum wird am 28. Oktober 2018 begangen.

Babiš und Fico wollen aber ebenso außenpolitische Themen sowie Fragen der bilateralen Zusammenarbeit erörtern. Das geht aus Unterlagen des tschechischen Außenministeriums hervor. Als neuer Premier hat sich Babiš aber schon Mitte Dezember im Ausland vorgestellt: Da nahm er am EU-Gipfel in Brüssel teil.

Viele Verstöße gegen Vorschriften bei Händlern auf Weihnachtsmärkten

Fast ein Viertel der Händler auf den tschechischen Weihnachtsmärkten hat dieses Jahr gegen die Vorschriften verstoßen. Dies teilte die Handelsinspektion am Freitag mit. Die häufigsten Vergehen waren demnach der Verkauf alkoholischer Getränke an Minderjährige, das falsche Abwiegen des Weihnachtskarpfens und Fehler auf der Kaufquittung.

Die Mitarbeiter der Handelsinspektion waren vom 11. bis 24. Dezember unterwegs. Sie führten insgesamt 431 Kontrollen durch, in 103 Fällen stellten sie Verstöße fest.

Biathlon: Moravec und Puskarčíková Zweite auf Schalke

Das tschechische Biathlon-Duo Ondřej Moravec und Eva Puskarčíková hat am Donnerstag bei der 16. Auflage der World Team Challenge im Schnee von Schalke den zweiten Platz belegt. Es war die erste internationale Platzierung auf dem Siegerpodest für die tschechischen Biathleten in der laufenden Saison. Geschlagen wurden Moravec und Puskarčíková nur vom russischen Mixed-Team Alexej Wolkow und Jekaterina Jurlowa, das sich mit deutlichem Vorsprung vor rund 44 000 Zuschauern siegte.

Sechs Wochen vor dem Start der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang (9. bis 25. Februar 2018) blieben einige olympische Medaillenanwärter der Show-Veranstaltung in Gelsenkirchen fern. Neben der deutschen Mehrfach-Weltmeisterin Laura Dahlmeier, die krankheitsbedingt fehlte, war dies auch der dauerverletzte tschechische Star Gabriela Koukalová. Weltcup-Punkte wurden bei der mit 156.000 Euro dotierten Veranstaltung nicht vergeben.

Eishockey-U20-WM: Tschechien unterliegt Schweden 1:3

Die tschechischen Eishockey-Junioren haben ihr zweites Gruppenspiel bei der U20-WM in Buffalo verloren. Sie unterlagen am Donnerstag (Ortszeit) den Schweden mit 1:3. Den einzigen Treffer für die Tschechen erzielte Stürmer Filip Zadina kurz vor Ende des zweiten Drittels.

In der Gruppe B liegt Tschechien derzeit mit drei Punkten auf dem dritten Platz, hinter Schweden und Russland. Zum Abschluss der Gruppenphase warten aber nun die schwächeren Kontrahenten: Am Samstag trifft die tschechische Mannschaft auf Weißrussland und am Sonntag auf die Schweiz.

Das Wetter am Samstag, 30. Dezember

Am Samstag ist es in Tschechien zunächst meist stark bewölkt, mit leichtem Schneefall. Im Tagesverlauf geht von Westen her der Schnee in Regen über. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei -2 Grad bis +5 Grad Celsius.