Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

23-11-2017 14:49 | Till Janzer

Babiš wird am 6. Dezember zum Premier ernannt

Staatspräsident Miloš Zeman will Wahlsieger Andrej Babiš am 6. Dezember zum Premier ernennen. Für den 15. Dezember plant Zeman dann, die vom Ano-Parteichef gebildete Regierung einzusetzen. Das berichtete das öffentlich-rechtliche Tschechische Fernsehen am Donnerstag.

Babiš wurde Ende Oktober mit der Regierungsbildung beauftragt. Er will ein Minderheitskabinett aus Ministern seiner Partei Ano und unabhängigen Experten bilden. Weiter ist aber offen, ob er im Abgeordnetenhaus eine Mehrheit für seine Regierung erhält. Außer den Kommunisten haben bisher alle Parteien eine Unterstützung des Kabinetts Babiš ausgeschlossen.

Staat unterschreibt Vertrag zum Kauf der Schweinemast in Lety

Der tschechische Staat hat den geplanten Vertrag zum Kauf der Schweinefarm am Ort des ehemaligen Roma-Konzentrationslagers Lety abgeschlossen. Für die öffentliche Hand unterzeichnete die Leiterin des Museums der Kultur der Roma, Jana Horváthová, das Dokument. Aufseiten des Betreibers der Schweinmast müssen am 4. Dezember noch die Aktionäre dem Verkauf zustimmen. In Lety soll eine Gedenkstätte für den Völkermord an den Roma entstehen.

Zum Kaufpreis von 450 Millionen Kronen (17,7 Millionen Euro) wird der Staat noch weitere Mittel investieren müssen. Insgesamt 120 Millionen Kronen (4,7 Millionen Euro) seien nötig, um das Areal zu sanieren und umzugestalten, hieß es aus dem tschechischen Kulturministerium.

Polizei verstärkt bis Ende des Jahres die Sicherheitsmaßnahmen

Die tschechische Polizei wird bis Ende des Jahres den öffentlichen Raum stärker überwachen. Dabei wolle man sich auf Weihnachtsmärkte und kulturelle Veranstaltungen sowie auf Flughäfen und Bahnhöfe konzentrieren, teilten Vertreter des Polizeipräsidiums in Prag am Donnerstag mit.

Demnach werden 180 schwer bewaffnete Streifen zusätzlich unterwegs sein. Zurzeit gebe es jedoch keine Hinweise auf irgendeine konkrete Bedrohung, betonte der stellvertretende Polizeipräsident Martin Vondrášek.

Gewerkschaftsboss: Škoda Superb soll in Deutschland produziert werden

Laut dem leitenden Gewerkschaftsvertreter bei Škoda Auto, Jaroslav Povšík, ist eine Verlagerung der Produktion des Topmodells Superb ins VW-Werk Emden eine beschlossene Sache. Er sagte dies gegenüber der Wirtschaftszeitung Hospodářské noviny (Donnerstagsausgabe). Laut Povšík dürfte dies aber keine Arbeitsplätze bei Škoda gefährden. Befürchtungen hege er jedoch in Bezug auf die Zukunft der Firma, so der Gewerkschaftsboss. Der Superb sei schließlich ein Flaggschiff des Unternehmens aus Mladá Boleslav / Jungbunzlau.

Spekulationen über die Verlagerung eines Teils der Produktion aus Tschechien nach Deutschland tauchten erstmals im Oktober auf. Die VW-Leitung hat sie bisher aber dementiert.

Präsident Zeman eröffnet in Moskau Ausstellung über Prager Burg

In Moskau werden wertvolle Schätze der Prager Burg gezeigt. Die Ausstellung hat Staatspräsident Miloš Zeman am Donnerstag im Rahmen seines Russland-Besuchs eröffnet. Mehr als einhundert historische Gegenstände sind dabei im Staatlichen historischen Museum am Roten Platz zu sehen.

Die Ausstellung dokumentiert die Entwicklung der Prager Burg im Verlauf ihrer tausendjährigen Geschichte. Als besonders wertvoll gelten ein Reliquiar der heiligen Katharina nach einem Entwurf von Peter Parler sowie eine Schmucktruhe aus dem 17. Jahrhundert.

Tennis: Štěpánek wird wahrscheinlich Djoković betreuen

Tennis-Spieler Radek Štěpánek schließt sich laut Medienberichten dem Trainerteam des serbischen Tennis-Stars Novak Djoković an. Der 38-jährige Tscheche soll den Serben im Team unter der Leitung des US-Amerikaners Andre Agassi betreuen. Štěpánek selbst lehnte es ab, die Medienberichte zu bestätigen.

Der zweifache Davis-Cup-Sieger Radek Štěpánek hatte Mitte November das Ende seiner Profi-Karriere angekündigt.

Das Wetter am Freitag, 24. November

Am Freitag ist es unterschiedlich bewölkt in Tschechien: Im böhmischen Landesteil überwiegt heiterer Himmel, in Mähren hingegen Hochnebel. Zum Abend ziehen dann in Böhmen dichte Wolken auf, die später am Abend Regen bringen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 9 bis örtlich 15 Grad Celsius, unter der Nebeldecke werden aber maximal 7 Grad erreicht. In Lagen um 1000 Meter bis zu 8 Grad Celsius, im Böhmerwald sogar 12 Grad.