Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

10-11-2017 14:42 | Strahinja Bućan

Nur neun Präsidentschaftsbewerber erfüllen Bedingungen

Der Bewerberkreis für die kommende Präsidentschaftswahl in Tschechien wird kleiner. Nach Angaben des Innenministeriums haben lediglich neun potentielle Kandidaten die Bedingungen erfüllt und können tatsächlich zum Urnengang im Januar antreten. Die Namen der Bewerber veröffentlichte das Ressort jedoch nicht, dies soll am 24. November erfolgen.

Für die Zulassung zur Präsidentenwahl mindestens 50.000 Unterschriften von Bürgern nötig oder die Unterstützung von mindestens 20 Abgeordneten beziehungsweise 10 Senatoren.

Das Staatsoberhaupt wird hierzulande in einer Direktwahl bestimmt. Die erste Wahlrunde findet am 12. und 13. Januar 2018 statt.

Medien: Babiš für Besteuerung von Kirchen-Restitution

Der designierte tschechische Premier Andrej Babiš zieht laut Medienberichten die Besteuerung von zurückzuerstattendem Kircheneigentum in Erwägung. Der Ano-Parteichef würde damit einer Bedingung der Kommunisten und der rechtspopulistischen SPD nachkommen. Beide Parteien forderten dies, um im Gegenzug eine mögliche Ano-Minderheitsregierung zu tolerieren.

Seit der Wende von 1989 hat der Staat den Kirchen Immobilien und finanzielle Beiträge in Höhe von 59 Milliarden Kronen (2,3 Milliarden Euro) erstattet, gefordert waren 79 Milliarden Kronen (3 Milliarden Euro). Die Restitution betrifft Güter, die im Zuge der kommunistischen Machtübernahme 1948 enteignet wurden. Kritiker nennen die Forderungen der Kirchen teils überzogen.

Zeman fordert Millionenentschädigung für Krebsgerücht

Das Gerücht, Staatspräsident Miloš Zeman solle an einer fortgeschrittenen Krebserkrankung leiden, könnte den Brünner Stadtrat Svatopluk Bartík (Žít Brno) teuer zu stehen kommen. Die Präsidentenkanzlei hat angekündigt Anzeige zur erstatten und eine Entschädigung in Höhe von 5 Millionen Kronen (196.000 Euro) zu fordern.

Svatopluk Bartík hatte in dieser Woche in den sozialen Medien die Nachricht verbreitet, dass Präsident Zeman aufgrund einer Krebserkrankung nur noch wenige Monate zu leben hätte. Das Staatsoberhaupt sowie seine Ärzte nannten das Gerücht haltlos, Zeman bezeichnete Bartík für dessen Verbreitung unter anderem als „Schwein“. Mittlerweile hat der Stadtrat seine Aussagen entfernt.

Gericht wird Präferenzstimmen für Bürgerdemokraten in Mittelböhmen nachrechnen

Das Oberste Verwaltungsgericht (NSS) wird die Präferenzstimmen für die bürgerdemokratischen Kandidaten in der Hälfte des Mittelböhmischen Kreises nachrechnen. Der Grund sind Zweifel daran, ob die Präferenzstimmen richtig miteinberechnet worden sind.

Die Nachrechnung kann eine Änderung darin bewirken, welche vier Bürgerdemokraten im Kreis das Mandat im Abgeordnetenhaus gewinnen. Das Kräfteverhältnis im Abgeordnetenhaus wird sich nach der Überprüfung nicht ändern.

Exporteure rechnen mit Rekordjahr

Der tschechische Export wird in diesem Jahr rekordverdächtige 4,15 Billionen Kronen (162,2 Milliarden Euro) umsetzen. Dies gab der Verband der Exporteure am Freitag bekannt. Bis September ist das Exportvolumen im Jahresvergleich um 5,4 Prozent gestiegen, es lag somit bei 3,12 Billionen Kronen (122 Milliarden Euro).

Laut dem Verband droht der Branche derzeit keine Krise. Jedoch könnten sich der Fachkräftemangel, die starke Krone und die steigenden Löhne hierzulande negativ auf die Ausfuhren auswirken.

Eishockey: Jágr schoss erstes Tor für Calgary

Die tschechische Eishockeylegende Jaromír Jágr hat am Donnerstag sein erstes Tor für seinen Klub Calgary Flames geschossen. Jágrs Klub besiegte die Detroit Red Wings mit 6:3. Der 45-jährige Stürmer beteiligte sich am Sieg noch mit einem Assist und ist zum Star des Spiels gewählt worden.

Jágr ist seit dieser NHL-Saison bei den Calgary Flames unter Vertrag.

Das Wetter am Samstag, 11. November

Das Wochenende startet trüb in Tschechien. Im ganzen Land ist es teils stark bewölkt, vereinzelt ist mit Regen zu rechnen, in den Bergen auch mit Schneefall. Gegen Abend werden die Niederschläge stärker. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 4 bis 8 Grad Celsius.