Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

20-10-2017 14:30 | Strahinja Bućan

Tschechien hat ein neues Abgeordnetenhaus gewählt

Die Wahllokale in Tschechien haben geschlossen. Insgesamt waren acht Millionen Tschechen bis Samstag 14 Uhr aufgerufen, die neue Zusammensetzung des Abgeordnetenhauses zu wählen. Die Wahllokale sind am Freitag von 14 bis 22 Uhr geöffnet und am Samstag von 8 bis 14 Uhr. Mit ersten zuverlässigen Ergebnissen wird gegen 16 Uhr gerechnet.

Insgesamt stellen sich 31 Parteien und Gruppierungen zur Wahl. Auf den Stimmzetteln finden sich mehr als 7500 Kandidaten für die 200 Plätze im tschechischen Abgeordnetenhaus. Rund 30 Prozent der Kandidaten sind Frauen.

Krim-Präsident kritisiert Zemans Entschädigungsvorschlag

Der Vorschlag des tschechischen Staatspräsidenten Miloš Zeman sein unmoralisch. So der Präsident der russischen Krim-Verwaltung, Sergej Aksjonow, gegenüber der russischen Presseagentur Tass. Die Bewohner der Krim hätten das Schicksal des Landes bereits mit ihrem Blut bezahlt so Aksjonow.

In einer Rede vor dem Europarat hatte Zeman Entschädigungen Russlands für die 2014 von der Ukraine abgetrennte Halbinsel Krim empfohlen. Dass die Krim nun zu Russland gehöre, sei nunmal Tatsache, so Zeman damals. Dem Präsidenten wurde von Kritikern vorgeworfen, die völkerrechtswidrige Annexion der Krim zu rechtfertigen.

Zima weiterhin Rektor der Prager Karlsuniversität

Tomáš Zima bleibt auch weiterhin Rektor der Prager Karlsuniversität. Der Mediziner und Biochemiker wurde bei der Wahl am Freitag mit 51von 68 gültigen Stimmen vom Senat der Hochschule in seinem Amt bestätigt. Einziger Gegenkandidat des 49-jährigen war der Zellbiologe Jan Černý.

Die Prager Karlsuniversität ist die älteste und mit rund 50.000 Studenten größte Hochschule Tschechiens. Gegründet wurde sie 1348 und war damit die erste Universität in Mitteleuropa. Tomáš Zima leitet die Hochschule bereits seit 2014.

Leiter des Nationalparks Böhmerwald erhält Bayerische Umweltmedaille

Der Leiter des Nationalparks Böhmerwald, Pavel Hubený, hat die Bayerische Umweltmedaille erhalten. Die bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf überreicht die Medaille am Donnerstagabend in Prag anlässlich einer Ausstellungseröffnung. Hubený habe sich persönlich um die guten Beziehungen zwischen den Nationalparks Böhmerwald und Bayerischer Wald verdient gemacht, sagte Scharf in der Bayerischen Repräsentanz in Prag.

Pavel Hubený ist studierter Geograf. Im Juni 2015 übernahm er die Leitung von Tschechiens größtem Nationalpark. Eines seiner Ziele war, eine enge grenzüberschreitende Zusammenarbeit anzuknüpfen.

Zug von Berlin nach Wien künftig nicht mehr über Tschechien

Die Züge von Berlin nach Wien werden in Zukunft nicht mehr über Tschechien fahren. Das geht aus dem neuen Fahrplan der Deutschen Bahn hervor, der ab Dezember gültig wird. Demnach sollen die Züge künftig über Nürnberg in die Hauptstadt Österreichs fahren. Die Strecke ist zwar rund 200 Kilometer länger, dafür aber durch die nun abgeschlossene Modernisierung zwischen Erfurt und Nürnberg in etwa 30 Minuten schneller.

Der tschechische Verkehrsminister Dan Ťok sieht die Fahrplanänderung der DB zum Nachteil Tschechiens als Aufruf. Man müsse nun mehr Anstrengungen leisten bei der Modernisierung des tschechischen Bahnnetzes, so der Ano-Politiker.

Buchmesse in Havlíčkův Brod beginnt

In Havlíčkův Brod / Deutschbrod hat am Freitag die 27. Herbst-Buchmesse begonnen. Bis Samstag präsentiert sich dort eine Rekordzahl von 183 Verlagen. Zudem sind viele Schriftsteller, Illustratoren und Übersetzer geladen, darunter auch ausländische Gäste wie der Amerikaner Robert Fulghum oder die polnische Dichterin Marzena Ewa Krajewska.

Auf die Besucher warten im Begleitprogramm zahlreiche Lesungen, Vorträge und Ausstellungen. Zudem wird ein Preis für das „schönste Buch der Messe“ vergeben.

Das Wetter am Samstag, den 21. Oktober

Am Samstag ist es in Tschechien überwiegend bewölkt, nur zeitweise reißt die Wolkendecke örtlich auf. Vor allem im Westen sind vereinzelte Schauer möglich. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 14 bis 18 Grad Celsius.