Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

08-10-2017 18:17 | Lothar Martin

21. Auflage der Konferenz Forum 2000 in Prag eröffnet

In Prag ist am Sonntag das traditionelle Forum 2000 eröffnet worden. Die internationale Konferenz der geistigen Eliten wurde 1996 unter anderem auf Initiative von Tschechiens ehemaligem Präsidenten Václav Havel ins Leben gerufen.

Das diesjährige Thema ist die Stärkung der Demokratie in unsicheren Zeiten und wird sich auf die Auswirkungen der sozialen Medien auf die Demokratie, die Situation in der Türkei und andere Themen konzentrieren. Zu den renommiertesten Teilnehmern der 21. Auflage zählen Fürst Albert II. von Monaco und der ehemalige österreichische Präsident Heinz Fischer.

Tschechische Armee nimmt Wechsel der Kompanie in Afghanistan vor

In Afghanistan tauscht die Tschechische Armee in diesen Tagen die Soldaten ihrer Wachkompanie im Verbündeten-Stützpunkt Bagram aus. Die neue Einheit, die ihren Dienst ab Mitte Oktober antreten soll, wird vom 44. Bataillon der Motorisierten Infanterie aus Jindřichův Hradec / Neuhaus gestellt. Es wird durch Spezialisten anderer Sektionen ergänzt, informierte am Sonntag der Sprecher des Generalstabs der Armee.

Die in der Reihenfolge neunte Wachkompanie wird ihren Auslandsdienst bis zum Frühjahr 2018 leisten. Sie wird von 169 Soldaten gebildet. Die erste Gruppe der neuen Einheit ist bereits in Afghanistan eingetroffen. In ihrem Gepäck brachten die Soldaten ein Geschenkpaket mit, das schon traditionell von der tschechischen Bevölkerung gespendet wird. „Das Paket enthält Süßigkeiten, Kaffee oder Nüsse“, ergänzte der Sprecher.

ČSA-Maschine kehrt wegen Defekt-Verdachts umgehend nach Prag zurück

Eine Maschine der tschechischen Fluggesellschaft ČSA hat am Sonntagmorgen ihren Flug von Prag nach Moskau wegen technischer Unzulänglichkeiten abgebrochen und ist an den Startort zurückgekehrt. Alle Passagiere sind wohlauf, nach Moskau fliegt eine Ersatzmaschine, sagte ČSA-Sprecher Daniel Šabík.

„Die Crew hat den Verdacht auf einen technischen Defekt gehabt und richtig entschieden, nicht weiterzufliegen und lieber nach Prag zurückzukehren“, erläuterte der Sprecher. Das neue Flugzeug sei dann gegen 10 Uhr abgeflogen, rund zwei Stunden nach der ursprünglichen Abflugzeit, bestätigte Šabík.

Maschinenbauproduktion sank um mehr als 14 Prozent

Die Herstellung von Schneid- und Umformmaschinen wie Drehmaschinen, Bohrmaschinen und Schleifmaschinen in Tschechien ist 2016 im Jahresvergleich geschrumpft. Der Rückgang gegenüber dem Jahr 2015 lag bei 14,2 Prozent, der Verkaufswert der Maschinen betrug 14,8 Milliarden Kronen (ca. 550 Millionen Euro). Das geht aus Angaben des tschechischen Verbandes für Ingenieurtechnik hervor, die von der Nachrichtenagentur ČTK am Sonntag veröffentlicht wurden. Für dieses Jahr wird eine Rückkehr zum Wachstum von zwei Jahren erwartet, heißt es.

„Auf dem Binnenmarkt gab es voriges Jahr einen Rückgang des Verbrauchs. Der Hauptgrund dafür ist eine deutliche Verringerung der Verwendung der europäischen Subventionen. Beim Export ging die Nachfrage aus China erheblich zurück, und die Schwierigkeiten in Russland setzten sich fort. Ähnliche Probleme hatte auch Deutschland, unser wichtigster Exportpartner“, sagte Verbandsdirektor Oldřich Paclík.

Museum zur Geschichte von NS-Internierungslager in Südmähren eröffnet

In der südmährischen Gemeinde Svatobořice-Mistřín bei Hodonín / Göding ist am Samstag ein Museum zu einem dunklen Kapitel aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs eröffnet worden. Das Museum informiert über die Geschichte des Internierungslagers, in dem die Nationalsozialisten unter anderem Familienangehörige von Mitgliedern des internationalen Widerstands gefangen hielten. Im Lager waren zirka 3500 Menschen interniert.

Zudem wurde ein Denkmal zur Erinnerung an die Opfer feierlich enthüllt. Ab dem Jahr 1942 hielten die Nazis Familienangehörige von Emigranten sowie Soldaten der West- und der Ostfront in Svatobořice-Mistřín gefangen.

Janáček-Akademie in Brünn begeht Höhepunkt ihrer 70-Jahr-Feier

Mi einem großen Umzug durch die Brünner Innenstadt erlebten die ganzjährigen Feierlichkeiten zur 70-Jahr-Feier der Janáček-Akademie der musischen Künste am Samstag ihren Höhepunkt. An dem Umzug nahmen laut Mit-Organisator Luboš Mareček bis zu 1000 Menschen teil. Dazu boten die Studenten der Akademie auf fünf Straßenbühnen ein buntes und vielseitiges Theaterprogramm.

Die Akademie wurde auf Grundlage eines Regierungsgesetzes im September 1947 gegründet. Der Unterricht begann einen Monat später. Das erste Professoren-Korps zählte 14 Männer. Noch einige von ihnen kannten den in aller Welt geschätzten Komponisten Leoš Janáček, waren teilweise dessen Schüler. Zu Beginn besuchten 23 Studenten die Musikschule. Im Jahr 2016 waren an der Musikfakultät der Akademie 368 Studenten und an der Theaterfakultät 352 Studenten eingeschrieben.

Umfrage: Tschechen sehen Bücher als beste Informationenquelle an

Als die beste Quelle, um wissenswerte und vertrauenswürdige Informationen zu erlangen, sehen die Tschechen Bücher an. Demgegenüber trauen sie den Berichten in Fernsehen und Rundfunk am wenigsten. Rund zwei Drittel der Tschechen suchen vor allem Informationen, die unterhaltend sind. Für ihre persönliche Entwicklung und Bildung nutzen 45 Prozent der Befragten die Auswahl von Büchern oder Fernsehsendungen oder das Surfen im Internet. Das geht aus den Ergebnissen einer Umfrage der Meinungsforschungsagentur Stem/Mark hervor, die vom Verlagshaus Grada in Auftrag gegeben wurde.

Büchern als Informationsquelle vertrauen 93 Prozent der Tschechen. Demgegenüber glauben an eine seriöse Berichterstattung im Fernsehen und Radio nur 52 beziehungsweise 55 Prozent. Das Internet wird von 85 Prozent der Befragten als vertrauenswürdig angesehen, 90 Prozent stützen sich auf Schulungen oder Workshops, und 83 Prozent auf interaktive Bildungskurse.

Pferdesport: Krachtovíl auf No Time To Loose gewinnt Steeplechase

Das Pferderennen der berühmten Pardubitzer Steeplechase gewann in diesem Jahr der achtjährige Hengst No Time To Loose des tschechischen Rennstalls Paragan mit Jockey Jan Kratochvíl im Sattel. Auf dem 6900 Meter langen Parcours überquerten Kratochvíl und sein Pferd als Erste die Ziellinie, mit anderthalb Längen Vorsprung auf den französischen Walach Urgent de Gregaine, geritten von Felix de Giles.

Das Siegerpferd wird von der Jockey-Legende Josef Váňa trainiert. Der 64-Jährige hat die Steeplechase als Aktiver acht Mal gewonnen. Als Trainer verbuchte er nun bereits seinen zehnten Erfolg.

Das Wetter am Montag: bewölkt mit Schauer, Regen oder Schnee, bis 13 Grad

Am Montag ist es in Tschechien zumeist bewölkt, vorübergehend auch heiter. Vereinzelt Regen oder Schauer, im Norden des Landes in Berghöhen über 1200 Meter fällt Schneeregen oder Schnee. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 9 bis 13 Grad Celsius. Es weht ein mäßiger Nordwestwind.