Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

27-09-2017 14:42 | Strahinja Bućan

Innenminister spricht mit Zeman über Causa „Storchennest“

Innenminister Milan Chovanec (Sozialdemokraten) hat Präsident Miloš Zeman erneut bekräftigt, er habe keine Informationen über die Ermittlungen im Fall „Storchennest“. Das sagte der Ressortchef nach seinem Treffen mit Zeman.

Wegen dem Fall des Luxusressorts hat das Abgeordnetenhaus die Immunität des Vorsitzenden der Ano-Partei Andrej Babiš aufgehoben. Gegen den Ex-Finanzminister und Milliardär wird wegen mutmaßlichen Betrugs bei der Schöpfung der EU-Gelder für das Luxusressort „Storchennest“ ermittelt.

Zeman stellte das Vorgehen der Polizei zuvor in Frage, weshalb auch hohe Vertreter der Polizei bei dem Treffen anwesend waren.

Bewährungsstrafe für tschechischen G20-Steinewerfer

Wegen Flaschen- und Steinwürfen auf Polizisten beim G20-Gipfel hat das Amtsgericht Hamburg einen Tschechen zu anderthalb Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Der 29-jährige Angeklagte gestand am Dienstag, am Abend des 7. Juli im Stadtteil St. Pauli fünf Steine und zwei Flaschen auf Polizisten geworfen zu haben.

Das Gericht sprach den Barmann aus Prag des schweren Landfriedensbruchs, der versuchten gefährlichen Körperverletzung und des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte schuldig. Als Bewährungsauflage muss er 1600 Euro an die Staatskasse zahlen und zudem eine DNA-Probe abgeben. Nach knapp drei Monaten Untersuchungshaft ordnete der Richter die Freilassung an.

Moskau öffnet Sowjet-Archive für tschechische Wissenschaftler

Mehrere Tausend Dokumente zu Kriegsgefangenen aus Tschechien und der Slowakei werden in Zukunft dem Prager Institut für das Studium totalitärer Regime (ÚSTR) zur Verfügung stehen. Eine entsprechende Kooperation mit den Stellen in Moskau sowie Bratislava wurde am Mittwoch in Prag bekannt gegeben.

Zwischen 1941 und 1945 waren rund 70.000 Menschen aus Tschechien und der Slowakei in der Sowjetunion interniert. Hauptsächlich ging es dabei um Soldaten des faschistischen unabhängigen slowakischen Staates, der auf Seiten Nazi-Deutschlands gegen die Sowjetunion kämpfte. Es ist überhaupt das erste Mal, dass russische Stellen ausländischen Wissenschaftlern Zugang zu diesen Archivmaterialien gewähren.

Nationalbank rüttelt nicht an Leitzins

Der Leitzins für Kredite bleibt in Tschechien weiterhin bei 0,25 Prozent. Dies meldete die Nationalbank nach der Sitzung des Bankrates am Mittwoch. Zunächst wurde wegen der guten wirtschaftlichen Lage mit einer Anhebung des Leitzinses gerechnet. Das letzte Mal wurde dieser im Jahr 2008 auf den derzeitigen Wert erhöht.

Davies wird neuer Chefdirigent der Brünner Philharmonie

Nach zwei Jahren hat die Philharmonie in Brno / Brünn eine neue Leitung. Ab der kommenden Saison wird der US-Amerikaner Dennis Russell Davies dem Klangkörper als Chefdirigent vorstehen.

Der 73-jährige war davor bei zahlreichen Orchestern tätig, unter anderem in Linz und Basel.

Seit 2015 ist der Posten des Chefdirigenten der Brünner Philharmonie in vakant. Bisher war es nicht möglich, einen Nachfolger für den Serben Aleksandar Marković zu finden. Dieser leitete das Orchester ab 2009.

In Restaurants beginnen Tage des tschechischen Bieres

In vielen tschechischen Gaststätten und Restaurants beginnen am Mittwoch Tage des tschechischen Bieres. Bis 1. Oktober können die Besucher traditionelle Biere und spezielle Biersorten verkosten, die für diese Gelegenheit gebraut worden sind.

An den Tagen des tschechischen Bieres beteiligen sich Dutzende Groß- und Kleinbrauereien. Einige veranstalten zudem Treffen mit den Mälzern oder Führungen durch ihre Produktionsstätten.

Das Wetter am Donnerstag, den 28. September

Am Tag der tschechischen Staatlichkeit ist hierzulande überwiegend freundlich, nur im Westen ist es örtlich leicht bewölkt. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 17 bis 21 Grad Celsius.