Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

19-09-2017 14:59 | Lothar Martin

Ein Toter und ein Verletzter nach Explosion in Kaserne in Vyškov

Bei einer Explosion in einer Militärunterkunft der Tschechischen Armee im mährischen Vyškov / Wischau ist ein Soldat getötet worden. Ein zweiter Soldat ist verletzt worden. Der Verletzte sei nicht in Lebensgefahr, er habe ein verwundetes Auge, sagte der Sprecher des nahen Krankenhauses. Beide Opfer sind Angehörige der Militärpolizei.

Die Detonation sei kurz vor neun Uhr morgens passiert, informierte der Direktor für Kommunikation beim Verteidigungsministerium in Prag, Jan Pejšek. Seinen Worten nach handle es sich weder um einen Angriff noch um eine vorsätzliche Tat. Einigen Medien zufolge sei eine Granate hochgegangen. Der Vorfall wird derzeit untersucht, das Ministerium hat die vermutliche Ursache bisher nicht bestätigt.

Das Umfeld der militärischen Unterbringung wurde weiträumig abgesperrt. Für umliegende Liegenschaften bestehe keine Gefahr, äußerte Pejšek. In der Nähe des Armeequartiers befindet sich indes eine Grundschule. Mehrere Eltern hätten ihre Kinder von dort abgeholt, sobald sie von dem Vorfall erfahren hätten, sagte Vyškovs Bürgermeister Karel Goldemund (Sozialdemokraten).

Präsident Zeman für Unterstützung Israels ausgezeichnet

Der tschechische Präsident Miloš Zeman ist mit der Auszeichnung Warrior for Truth (Kämpfer für die Wahrheit) geehrt worden. Der Titel wurde ihm von der US-amerikanisch-jüdischen Stiftung Gershon Jacobson Jewish Continuity Foundation (GJCF) verliehen, die sich weltweit für die Interessen von Juden einsetzt. Den Preis nahm Zeman auf einem Galaabend in New York entgegen, den die Wochenzeitung „The Allgemeiner Journal“ veranstaltete.

Das tschechische Staatsoberhaupt forderte in seiner Rede alle demokratischen Länder auf, ihre Botschaften von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen. Zeman sagte, dass lediglich eine verbale Solidarität mit Israel nicht genüge. Vielmehr sei eine bedingungslose Solidarität mit den Juden und mit Israel notwendig, so Zeman. Die Organisation GJCF setzte Zeman bereits 2015 auf die Liste von Persönlichkeiten, die sich besonders für Menschen jüdischen Glaubens engagieren.

Zeman unterstützt Kandidatur tschechischer Ministerin für UN-Spitzenfunktion

Tschechiens Präsident Miloš Zeman ist am Montag in New York mit dem Präsidenten der UN-Generalversammlung Miroslav Lajčák zusammengetroffen. Ein Punkt ihrer Gespräche war die Kandidatur der tschechischen Ministerin für Regionalentwicklung, Karla Šlechtová (Ano-Partei), für den Posten der Exekutivdirektorin des Programms der Vereinten Nationen für menschliche Siedlungen (UN-HABITAT. Zeman unterstützt diese Kandidatur ausdrücklich. Mit Lajčák sprach Zeman zudem über eine Reform der Uno und über das neue Anti-Terror-Büro der Vereinten Nationen. Er traf ferner mit dem Anti-Terror-Beauftragten der Uno, Wladimir Woronkow, zusammen.

Zeman gastiert auf der Generalversammlung in New York. Am Dienstag wird er vor dem Gremium eine Rede halten. Des Weiteren stehen bilaterale Treffen und der Besuch von Auslandstschechen in New York auf dem Programm des Präsidenten.

Caritas Brünn eröffnet Spendensammlung für Ärzte in Kurdistan

Die Diözesancaritas Brno / Brünn hat eine Spendensammlung für die Unterstützung eines medizinischen Zentrums im irakischen Kurdistan eröffnet. Aus der Sammlung werden medizinisches Material und die Gehälter der Ärzte finanziert, die in der zerstörten, aber bereits befreiten Stadt Shingal arbeiten. Dies teilte eine Caritas-Sprecherin am Montag mit. Die Stadt wurde 2014 von den IS-Milizen erobert. Im November 2015 wurde Shingal befreit. Es mangele dort jedoch weiter an jedweder medizinischer Versorgung, sagte die Caritas-Sprecherin.

Ziel des Caritas-Projektes ist es, die notwendige medizinische Hilfe zu leisten, um Menschen zur Rückkehr in die Stadt zu motivieren. Nach der Eroberung der Stadt durch die IS-Milizen im August 2014 kamen Tausende Menschen ums Leben. Viele ehemalige Bewohner von Shingal leben bis heute in Flüchtlingslagern. In den letzten sechs Monaten kehrten die ersten Familien nach Shingal zurück.

Tschechische Winzer holen bei AWC Vienna 32 Goldmedaillen

Tschechische Winzer haben bei einem der größten internationalen Wettbewerbe, der AWC Vienna, 32 Goldmedaillen gewonnen. Am erfolgreichsten war die Firma Bohemia Sekt mit drei Gold- und sechs Silbermedaillen. Dies teilte der Winzerfonds am Montag mit.

Zu dem Wettbewerb waren in diesem Jahr 12.615 Weine von über 1800 Produzenten aus 40 Ländern gemeldet.

Pianist Ivan Klánský mit Antonín-Dvořák-Preis ausgezeichnet

Der tschechische Klaviervirtuose Ivan Klánský wurde mit dem Antonín-Dvořák-Preis ausgezeichnet. Den Preis nahm der Pianist am Montag in Prag von Kulturminister Daniel Herman (Christdemokraten) entgegen.

Die Akademie der klassischen Musik verleiht den Preis jedes Jahr an Persönlichkeiten, die sich um die Popularisierung der tschechischen klassischen Musik im In- und Ausland verdient gemacht haben. In den vergangenen Jahren wurden unter anderem der US-amerikanische Cellist Yo-Yo Ma, der tschechische Dirigent Jiří Bělohlávek oder der Choreograph Jiří Kylián ausgezeichnet.

Speerwurf-Olympiasiegerin Zátopkova staunt über ihr hohes Alter

Die ehemalige tschechische Speerwerferin und Olympiasiegerin Dana Zátopková begeht am Dienstag ihren 95. Geburtstag. Es sei „ein Wunder, dass ich das solange ausgehalten habe“, sagte die Jubilarin im Tschechischen Rundfunk. Über ihr Alter sei sie wirklich erstaunt. „Ich wache morgens auf und sage mir: Ich bin jetzt 95 Jahre alt und ich lebe – ich sollte ein paar Übungen machen“, ergänzte Zátopková.

Dana Zátopková ist die Witwe des legendären Langstreckenläufers Emil Zátopek. Auch er wurde am 19. September 1922 geboren. Der vierfache Olympiasieger im Langstrecken- und Marathonlauf verstarb indes vor 17 Jahren.

Tennis: Federer möchte Laver Cup in Prag gewinnen

Der Schweizer Tennisspieler Roger Federer, der am Wochenende am Laver Cup in Prag teilnimmt, ist am Montag in der tschechischen Hauptstadt eingetroffen. Der Tennisstar sagte nach der Ankunft, er wolle mit dem Team Europe den ersten Jahrgang des Laver Cup gewinnen. Es sei schön, wieder in Prag zu sein, denn er habe die Stadt sehr gern, merkte Federer an.

Beim Laver Cup treten das Team Europe gegen den Rest der Welt an und es werden insgesamt zwölf Spiele innerhalb von drei Tagen gespielt. Neben Federer sind im Team Europe der spanische Tennisstar Rafael Nadal, der Kroate Marin Čilić, der Deutsche Alexander Zverev, der Österreicher Dominic Thiem und der beste tschechische Tennisspieler der Gegenwart Tomáš Berdych. Das Team leitet Björn Borg. Das Team World wird vom Argentinier Juan Martín del Potro angeführt. Im Team sind zudem drei US-Amerikaner John Isner, Jack Sock und Sam Querrey sowie der aufgehende Tennisstar Denis Shapovalov aus Kanada und der Australier Nick Kyrgios. Kapitän des Teams World ist John McEnroe. Der Laver Cup findet vom 22. zum 24. September in der O2 Arena in Prag statt.

Das Wetter am Mittwoch: bewölkt mit Schauern und Regen, bis 17 Grad

Am Mittwoch ist es in Böhmen überwiegend bewölkt, örtlich treten Schauer auf. In Mähren und in Mährisch-Schlesien ist es bedeckt, hier sind Regenfälle zu erwarten, die zu Tagesbeginn vor allem im Nordosten sehr stark sind. Erst gegen Abend lassen die Niederschläge nach. Die Tageshöchsttemperaturen liegen in Böhmen bei 13 bis 17 Grad, in Mähren und Mährisch-Schlesien werden nur 10 bis 14 Grad Celsius erreicht. In Lagen um 1000 Meter liegen die Höchstwerte bei 8 Grad Celsius. Es weht ein mäßiger Wind aus Nordwest bis Nord, der in den Regengebieten merklich auffrischt.