Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

09-09-2017 18:58 | Markéta Kachlíková

Regierungsbericht: Tschechien soll im Kern der Europäischen Union bleiben

Die kommende Regierung soll für Tschechien eine bessere Position im Kern der Europäischen Union aushandeln, die Sicherheit stärken, Maßnahmen zum Schutz des Bodens vor Schäden durch Dürre ergreifen sowei das Konezpt der Industrie 4.0 und das Projekt der Hochgeschwindigkeitsbahn weiter entwickeln.

Dies steht in einem Dokument, in dem die Regierung von Bohuslav Sobotka (Sozialdemokraten) ihre Empfehlungen für das Kabinett zusammenfasst, das ihre Nachfolge nach den Abgeordnetenwahl im Oktober tritt. Als die größten Erfolge der Regierung Sobotka werden die Stabilisierung des Staatshaushalts, die Senkung der Arbeitslosenrate und die Steigerung des Mindestlohns genannt.

Finanzminister: Dem Staat fehlen Mittel für geplante Aufstockung der Gehälter

Die Ministerien und staatlichen Behörden sind nicht imstande, Mittel für die geplante Lohnsteigerung im öffentlichen Sektor zur Verfügung zu stellen. Statt dessen verlangen sie vom Finanzministerium zusätzlich etwa 33 Milliarden Kronen (1,27 Milliarden Euro) für ihre Ausgaben. Dies teilte Finanzminister Ivan Pilný (Ano) am Freitag mit.

Ihm zufolge könnte das Haushaltsdefizit im kommenden Jahr im Falle,dass er ihren Forderungen nachkommen würde, bis auf 100 Milliarden Kronen (3,85 Milliarden Euro) steigen. Er sei nicht bereit, ein solches Saldo in der Zeit des rekordhohen Wirtschaftswachstums zu unterzeichnen, führte Pilný an.

Vierter Block im Akw Dukovany wieder am Netz

Seit Samstag ist nach 120 Tagen der vierte Block des südmährischen Akw Dukovany wieder am Netz. Kurz nach der Mitternacht wurde dieser nach routinemäßigen Wartungsarbeiten hochgefahren, teilte ein Sprecher des Akw mitteilte. Seit Mitte Juli arbeitete der Kraftwerk nur auf etwa 50 Prozent seiner möglichen Gesamtleistung, da auch der dritte Block in Dukovany derzeit planmäßig außer Betrieb ist.

Das Kernkraftwerk Dukovany ist seit 1985 am Netz und damit das dienstälteste Akw in Tschechien. Für einen weiteren Betrieb ist eine Erlaubnis des Amtes für Reaktorsicherheit nötig. Diese wurde bisher für zwei der vier Reaktorblöcke erteilt.

Zahl der Schüler mit Lese- und Rechtschreibstörung steigt

An tschechischen Schulen der Sekundarstufe steigt die Zahl der Schüler, die an Legasthenie und Dyskalkulie leiden. Das ergibt sich aus den Statistiken des Bildungsministeriums. Die häufigste Störung ist die Lesestörung. Als Ursache gilt laut Experten in etwa 50 Prozent der Fälle eine genetische Disposition. Die Legasthenie kommt bei acht bis zehn Prozent der Population in einer mehr oder weniger starken Stufe vor.

Menschen mit einer Lese- und Rechtschreibstörung haben Probleme mit der Umsetzung der gesprochenen in geschriebene Sprache und umgekehrt. In Tschechien wird an diesem Samstag zum achten Mal der Tag der Legasthenie begangen.

US Open: Tschechisches Duo Hradecká und Siniaková im Doppel-Finale

Das tschechische Duo Lucie Hradecká und Kateřina Siniaková wird bei den US Open um den Titel im Damendoppel kämpfen. Im Halbfinale, in dem sich zwei tschechische Paare getroffen haben, bezwangen sie ihre Landsfrauen Lucie Šafářová und Barbora Strýcová mit 6:2 und 7:5. Im Finale treffen die Tschechinnen auf das Duo Martina Hingis (Schweiz) und Yung-Jan Chan (Taiwan).

Die 32-jährige Hradecká und die elf Jahre jüngere Siniaková spielen seit Anfang dieses Jahres zusammen. Bei den WTA-Turnieren haben sie nun zum fünften Mal das Finale erreicht, den Titel haben sie gemeinsam noch nicht erkämpft.

Cross-Country-WM: Montainbiker Kulhavý holt Silber

Der tschechische Mountainbiker Jaroslav Kulhavý hat am Samstag bei der Cross-Country-WM in Cairns (Australien) Silber geholt. Besser als der Olympia-Sieger von London war nur der Olympia-Sieger von Rio, Nino Schurter aus der Schweiz.

Das Trio an der Spitze, Kulhavý, Schurter und Thomas Litscher (Schweiz) blieb bis in die letzte Runde zusammen. Der Titelverteidiger vom Vorjahr Schurter setzte sich dank einer Tempoverschärfung auf der Schlussrunde sieben Sekunden vor dem zweitplatzierten Kulhavý.

Wetter am Sonntag, den 10.9.

Am Sonntag ist es in Tschechien bewölkt bis bedeckt, im Osten des Landes am Vormittag noch heiter. Auf dem ganzen Gebiet muss mit Regen oder Schauern gerechnet werden. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 15 bis 19 Grad Celsius, im östlichen Landesteil bei 20 bis 24 Grad Celsius. In Lagen um 1000 Meter werden maximal 10 Grad Celsius, in den mährischen Gebirgen 15 Grad erreicht.