Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

08-09-2017 14:49 | Markéta Kachlíková

Tschechien spendet fünf Millionen Kronen für „Harvey“-Opfer

Das tschechische Außenministerium stellt fünf Millionen Kronen (192.000 Euro) für Opfer des Sturms „Harvey“ bereit. Das Amt gab dies am Freitag in einem Pressebericht bekannt.

Die Gelder sind auf Soforthilfe für Menschen bestimmt, die in Folge der Überflutungen ihr Heim verlassen mussten. Unter ihnen befinden sich auch in den USA lebende Tschechen. Eine weitere finanzielle Hilfe wurde von tschechischen katholischen Organisationen zugesagt.

Gesetzesnovelle verhindert Benachteiligung von EU-Bürgern in der Arbeit

Das Abgeordnetenhaus hat am Freitag eine Novelle des Antidiskriminierungsgesetzes gebilligt. Demzufolge soll das Amt der Ombudsfrau das Recht bekommen, zu kontrollieren, ob Mitarbeiter aus anderen EU-Mitgliedsstaaten in Tschechien wegen fremder Staatsangehörigkeit nicht diskriminiert werden.

Mit dem neuen Gesetz übernimmt Tschechien eine EU-Richtlinie. Sie soll die Gleichbehandlung in der Arbeit und bei der Gewährung von Sozial- und Steuerbegünstigungen sicherstellen. Dieselben Rechte sollen auch für Tschechen in den übrigen EU-Staaten gelten. Mit der Novelle muss sich nun der Senat beschäftigen.

Arbeitslosigkeit in Tschechien so niedrig wie zuletzt 1998

Im August waren in Tschechien weniger als 300.000 Menschen arbeitslos. Dies ist die niedrigste Zahl seit Juni 1998. Die Quote sank um einen Zehntelprozentpunkt auf 4,0 Prozent, wie das zentrale Arbeitsamt am Freitag bekanntgab.

Die geringste Arbeitslosenquote mit jeweils 1,3 Prozent wiesen die Bezirke Rychnov nad Kněžnou in Ostböhmen sowie Prag-Ost aus. Am höchsten waren die Werte im schlesischen Karviná (9,3 Prozent) und im nordböhmischen Most / Brüx (8,7 Prozent).

In Prag beginnt Ausstellung „Stefan Zweig in Wort und Bild“

In Prag wurde am Freitag eine Plakatausstellung im öffentlichen Raum zum 75. Todestag von Stefan Zweig eröffnet. Der Dichter Eugen Brikcius und seine Frau Zuzana Brikcius haben die Ausstellung unter dem Titel „Stefan Zweig in Wort und Bild“ zusammengestellt.

Das Leben sowie das von der Psychoanalyse Freuds beeinflusste Werk des österreichischen Schriftstellers, Dichters und Übersetzers werden vor dem Hintergrund der kulturellen und politischen Ereignisse dargestellt. Die Ausstellung auf dem Platz der Republik in Prag dauert bis zum 17. September.

Tschechischer Fußballverband weist Kritik des DFB zurück

Der tschechische Fußballverband weist die Kritik des DFB am Ticketverkauf für das WM-Qualifikationsspiel in Prag zurück. Die problematischen Fans aus Deutschland hätten in der Praxis nicht am Kauf von Eintrittskarten gehindert werden können, heißt es in einer Erklärung der tschechischen Fußball-Assoziation (FAČR). Dies wäre selbst bei Vorlage einer Liste dieser problematischen Fans nicht möglich gewesen, hieß es.

Eine Gruppe von deutschen Fußballanhängern hatte am Freitag vergangener Woche beim WM-Qualifikationsspiel zwischen Tschechien und Deutschland unter anderem Nazi-Parolen gerufen. Diese Stadionbesucher waren an ihre Tickets wahrscheinlich über den freien Internetverkauf gekommen. Der Kartenverkauf ist in Tschechien nicht personalisiert.

Tennis: Hlaváčková im Doppel der US Open ausgeschieden

Tennisspielerin Andrea Hlaváčková ist zusammen mit ihrer Doppelpartnerin Timea Babos im Viertelfinale der US Open gescheitert. Das tschechisch-ungarische Paar unterlag am Donnerstag Sania Mirza aus Indien und Shuai Peng aus China mit 6:7 und 4:6.

Bereits jetzt steht fest, dass das Doppelfinale bei den Frauen in New York mit tschechischer Beteiligung ausgetragen wird. In einem der beiden Halbfinale treffen Lucie Šafářová und Barbora Strýcová auf ihre Landsfrauen Lucie Hradecká und Kateřina Siniaková.

Das Wetter am Samstag, 9. September

Am Samstag ist es in Tschechien meist heiter oder leicht bewölkt, am Nachmittag und Abend ziehen vom Westen her Wolken auf. Gegen Abend kann es im westlichen Landesteil regnen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 20 und 24 Grad Celsius, in Mähren und Schlesien zwischen 23 und 27 Grad Celsius. In Lagen um 1000 Meter werden maximal 17 Grad erreicht.