Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

05-09-2017 14:56 | Lothar Martin

Lohnkampf: Schulgewerkschaften rufen Streikbereitschaft aus

Die Schulgewerkschaften in Tschechien haben am Dienstag ihre Streikbereitschaft ausgerufen. Damit reagierten sie auf ein Ergebnis der Regierungssitzung am Montag. Die Kabinettsmitglieder konnten sich nämlich nicht darauf einigen, in welcher Höhe und ab wann sie die Lehrergehälter aufstocken werden. Die Gewerkschafter bestehen auf einer Erhöhung der Gehälter um 15 Prozent für Lehrer und um 10 Prozent für die Angestellten im Schuldienst, und zwar ab November dieses Jahres. Diese Forderung wird vom Gewerkschaftsdachverband (ČMKOS) unterstützt.

Nach Aussage von Premier Bohuslav Sobotka (Sozialdemokraten) wolle sein Kabinett Ende September über die Gehaltserhöhung entscheiden. Finanzminister Ivan Pilný (Ano) hat für eine Aufstockung der Löhne im gesamten öffentlichen Dienst 12 Milliarden Kronen (ca. 460 Millionen Euro) veranschlagt. Allein für die Forderung der Pädagogen müsste der Staat allerdings 13 Milliarden Kronen (ca. 500 Millionen Euro) aufbringen.

Veterinäre überprüfen Eier-Lieferung auf Belastung mit Fipronil

Fipronilbelastete Eier sind offenbar nun auch nach Tschechien gelangt. Heute habe man aus Deutschland die Warnung erhalten, dass mehrere Tonnen Eier, die mit dem giftigen Pflanzenschutzmittel Fipronil kontaminiert sind, nach Tschechien geliefert wurden. Das gab Petr Majer von der Staatlichen Veterinärverwaltung (SVS) am Dienstag über die Nachrichtenagentur ČTK bekannt.

Die Eier seien für eine Weiterverarbeitung in Konditorei- und Bäckereiprodukte bestimmt. Jetzt überprüften die Veterinäre, wo sich die Lieferung befindet, ob die Eier schon verarbeitet und die Endprodukte eventuell schon verkauft wurden, sagte Majer. Den Namen der Firma, die die Lieferung erhielt, nannte er aber nicht.

Abgeordnetenhaus trifft sich zur letzten Sitzung vor der Wahl

Das Abgeordnetenhaus beginnt am Dienstag seine letzte Sitzung vor den Parlamentswahlen im Oktober. Auf dem Programm steht vor allem die Behandlung der Gesetze, die der Abgeordnetenkammer vom Senat zur Überarbeitung zurückgegeben wurden.

Am Mittwoch sollen die Abgeordneten entscheiden, ob sie die Immunität des Ano-Parteichefs Andrej Babiš und von Ano-Fraktionschef Jaroslav Faltýnek aufheben. Gegen sie soll wegen des mutmaßlichen Betrugs im Fall der EU-Gelder für ein Luxus-Ressort ermittelt werden.

Durchschnittlicher Monatslohn in Tschechien steigt auf 1130 Euro

Der durchschnittliche Monatslohn in Tschechien ist im zweiten Quartal 2017 im Jahresvergleich um 7,6 Prozent auf 29.346 Kronen gestiegen. Das entspricht laut aktuellem Wechselkurs einem Betrag von 1130 Euro.

Im Verhältnis zum gleichzeitigen Anstieg der Inflation hat sich der durchschnittliche Reallohn indes nur um 5,3 Prozent erhöht. Das gab das Tschechische Statistikamt (ČSÚ) am Dienstag bekannt.

Aktivisten müssen Sozialzentrum „Klinika“ verlassen

Aktivisten müssen das Sozialzentrum „Klinika“ in Prag räumen. Dies hat das Stadtgericht in Prag am Dienstag beschlossen. Das Urteil ist rechtskräftig. Demzufolge gehört das Gebäude endgültig der Schienennetzverwaltung (SŽDC).

Das Sozialzentrum befindet sich in dem Gebäude einer ehemaligen Klinik im Prager Stadtteil Žižkov. Die Squatter besetzten es 2014 und richteten dort ein Sozialzentrum ein. Zunächst wurde der Betrieb legalisiert, die betreffenden Verträge wurden jedoch anschließend nicht verlängert. Seitdem wird vor Gericht um das Gebäude gestritten.

Qualifikation zur Fußball-WM: Aus für Tschechien

Die tschechische Fußball-Nationalmannschaft hat die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2018 in Russland endgültig verpasst. Sie unterlag am Montagabend in Belfast dem Team Nordirlands mit 0:2. Die Gastgeber haben bereits in der ersten Hälfte das Spiel für sich entschieden.

Nach acht der zehn Qualifikationsspiele haben die Tschechen keine Chance mehr, Platz zwei in der Gruppe C zu erreichen und so weiter um die WM-Teilnahme zu kämpfen. Sie belegen aktuell Platz vier hinter Deutschland, Nordirland und Aserbaidschan.

US-Open: Karolíná Plíšková mühelos im Viertelfinale

Die tschechische Tennisspielerin Karolína Plíšková hat das Viertelfinale der US-Open erreicht. Die Weltranglisten-Erste bezwang am Montag die Amerikanerin Jennifer Brady problemlos mit 6:1 und 6:0. Nach nur 48 Minuten war die einseitige Partie beendet. Im Viertelfinale trifft Plíšková nun auf Coco Vandewege aus den USA. Die Amerikanerin hat eine weitere Tschechin, Lucie Šafářová, im Achtelfinale am Montagabend in zwei Sätzen mit 7:6 und 6:4 besiegt.

Die 25-jährige Plíšková muss erneut das Endspiel erreichen, um ihre Spitzenposition in der Weltrangliste zu verteidigen.

Das Wetter am Mittwoch: bewölkt mit Schauern, bis 24 Grad

Am Mittwoch ist es in Tschechien überwiegend bewölkt bis bedeckt. Am Morgen regnet es örtlich in Böhmen, im Tagesverlauf breiten sich die Regenwolken über das ganze Land aus. Ab Nachmittag häufig Schauer, vereinzelt auch Gewitter. Gegen Abend nimmt die Bewölkung von Westen her ab. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 20 bis 24 Grad Celsius. In Lagen um 1000 Meter liegen die Höchstwerte bei 12 Grad Celsius. Es weht ein mäßiger Westwind.