Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

30-08-2017 14:57 | Lothar Martin

SSO-Parteichef Mach tritt als Europa-Abgeordneter zurück

Der Vorsitzende der Partei der Freien Bürger (SSO), Petr Mach, legt sein Mandat als Europa-Abgeordneter nieder, um sich voll und ganz auf den Wahlkampf in Tschechien zu fokussieren. Das erklärte Mach am Mittwoch vor Journalisten.

Mach begründete seine Entscheidung damit, dass das nationale Parlament für ihn wichtiger sei als das europäische. Seine Partei und er machten sich auch keinen Kopf über die bisherigen Umfragewerte. „Wir tun alles dafür, dass wir die Fünf-Prozent-Hürde überspringen werden“, sagte Mach.

Der 42-jährige Politiker tritt am 31. August als Europa-Abgeordneter zurück. Für ihn rückt der frühere Abgeordnete Jiří Payne nach, der auch schon stellvertretender Verteidigungsminister war.

Rauchverbot: Ab Mittwoch sind Strafen bei Verstößen möglich

Ab diesem Mittwoch können Verstöße gegen das Rauchverbot in Tschechien bestraft werden. Dann endet eine dreimonatige Übergangsfrist. Das Verbot war am 31. Mai eingeführt worden. Es untersagt das Rauchen in den Innenräumen von Gastbetrieben, an Bus- und Bahnhaltestellen und in öffentlichen Gebäuden.

Rauchern droht bei Verstößen gegen das Verbot ein Bußgeld von bis zu 5000 Kronen (190 Euro). Zudem können Wirte belangt werden, und zwar in einer Höhe von bis zu 50.000 Kronen (1900 Euro).

Verkehrsminister: Autobahn D8 ab Ende September voll befahrbar

Die Autobahn D8 zwischen Prag und der Grenze zu Sachsen soll ab Ende September voll befahrbar sein. Die Verengung auf eine Spur auf einem Brückenabschnitt im Böhmischen Mittelgebirge werde bis dahin aufgehoben, kündigte Verkehrsminister Dan Ťok (parteilos) am Mittwoch an.

Die Beschränkung war wegen instabilem Untergrund rund um die Brückenpfeiler nötig gewesen. Der Boden sei nun mit Beton befestigt worden, sagte Verkehrsminister Ťok.

Minister Ťok: Autobahn-Direktion wird Reklametafeln an Straßen entfernen

Die Straßen- und Autobahn-Direktion (ŘSD) wird alle Riesenreklametafeln an Autobahnen und Fernstraßen erster Ordnung im September entfernen, ohne Rücksicht darauf, ob sie zu kommerzieller Werbung genutzt werden oder nicht. Das erklärte Verkehrsminister Dan Ťok (parteilos) am Mittwoch auf eine Nachfrage der Nachrichtenagentur ČTK.

Hintergrund der Frage war eine Ankündigung der Betreiber der Werbetafeln. Darin äußerten sie, die sogenannten Billboards nicht zu entfernen, sondern die darauf angebrachte Werbung durch ein nichtkommerzielles Motiv zu ersetzen. Einem neuen Gesetz zufolge müssen die Riesenreklametafeln ab dem 1. September aus unmittelbarer Straßennähe verschwinden. Sie müssen dann mindestens 250 Meter weit weg stehen von der Fahrbahn.

Ein Toter und sechs Verletzte bei Straßenunfall nahe Prag

Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochvormittag in Drahelčice bei Prag wurde ein Mann getötet, vier weitere Personen wurden verletzt. In dem kleinen Ort war ein Linienbus mit einem Pkw zusammengeprallt. Der Autofahrer starb direkt am Unfallort, Feuerwehrleute mussten seine Leiche aus dem zusammengequetschten Wrack seines Wagens befreien.

Im Bus fuhren 15 Leute. Zwei von ihnen wurden mittelschwer, vier weitere leicht verletzt. Rettungskräfte haben alle sechs in ein Krankenhaus gebracht. Die unverletzten Passagiere wurden mit einem Ersatzbus weiterbefördert. Die Ursache und alle Umstände des Unfalls werden von der Polizei zurzeit ermittelt.

Fast 110.000 Besucher bei Landwirtschaftsmesse

Die Landwirtschaftsmesse Země živitelka in České Budějovice / Budweis hat den besten Besuch seit 2005 bilanziert. Insgesamt seien fast 110.000 Menschen gekommen, gaben die Veranstalter bekannt. Am Dienstag war der 44. Jahrgang der Messe zu Ende gegangen.

Země živitelka ist die wichtigste tschechische Landwirtschafts-Ausstellung. Etwa 550 Anbieter hatten sich an insgesamt sechs Tagen präsentiert.

Spejbl-und-Hurvínek-Zeichentrickfilm hat Premiere

Der erste Zeichentrickfilm mit den beliebten Marionetten Spejbl und Hurvínek ist in Prag gezeigt worden. Die Premiere fand am Dienstag statt. Der Streifen ist in einer tschechisch-belgisch-russischen Koproduktion entstanden und hat 170 Millionen Kronen (6,5 Millionen Euro) gekostet.

Die Marionetten-Komödie kommt am Donnerstag in die tschechischen Kinos, und das auch in einer 3-D-Version. Regisseur und Produzent war Martin Kotík.

Das Wetter am Donnerstag: heiter bis wolkig, Schauer oder Gewitter, bis 32 Grad

Am Donnerstag ist es in Tschechien vielerorts wolkenlos bis heiter. Zunächst im Westen, später in ganz Böhmen bewölkt, örtlich Schauer. Am Nachmittag und Abend auch Gewitter, die vereinzelt recht stark sind. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 28 bis 32 Grad, im Westen Böhmens aber nur bis 26 Grad Celsius. In Höhenlagen über 1000 Meter liegen die Höchstwerte bei 22 Grad Celsius. Es weht ein mäßiger Wind aus West bis Nordwest, der bei Gewittern vorübergehend auffrischt.