Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

22-08-2017 14:59 | Lothar Martin

Brüssel prüft Beschwerde der Firma Alcentra gegen Tschechien

Die Europäische Kommission hat damit begonnen, eine Beschwerde der amerikanischen Firma Alcentra gegen den tschechischen Staat zu prüfen. Die Firma, die zum Konzern BNY Mellon gehört, hatte ein Angebot für den Kauf der insolventen Kohlefördergesellschaft OKD abgegeben. Letztlich hat aber das tschechische Staatsunternehmen Prisko den Zuschlag erhalten.

Die Firmenleitung von Alcentra glaubt, im Ausschreibungsverfahren diskriminiert worden zu sein. Sie habe ein deutlich besseres Angebot vorgelegt als Prisko, hieß es unter anderem. Laut den Informationen haben die Amerikaner insgesamt 540 Millionen Kronen (20,8 Millionen Euro) für den Kauf geboten. Prisko soll OKD für ein Siebtel des Preises erhalten.

Verfassungsgericht: Strafgefangene muss Kontakt mit eigenen Kindern erlaubt sein

Das tschechische Verfassungsgericht hat die Rechte von Strafgefangenen gestärkt. Einem Urteil vom Dienstag nach darf Häftlingen nicht der Kontakt mit den eigenen Kindern verwehrt werden.

Das Kreisgericht in Brno / Brünn hatte einem inhaftierten Vater keine Möglichkeit zum Kontakt mit seinem Sohn und seiner Tochter eingeräumt. Als Begründung war unter anderem genannt worden, dass der Besuch eines Gefängnisses für Kinder traumatisierend sein könnte. Die Verfassungsrichter wiesen jedoch darauf hin, dass Gefängnisse für Kinderbesuche ausgestattet sind. Außerdem gebe es Alternativen wie Telefon, E-Mail oder Skype.

Sobotka: Ausschöpfung der EU-Fonds ist Erfolg des Ministeriums für Regionalentwicklung

Das Ministerium für Regionalentwicklung hat in der zu Ende gehenden Legislaturperiode eine gute Arbeit geleistet. Der größte Erfolg des Ministeriums in diesem Zeitraum aber sei die merkliche Ausschöpfung der europäischen Subventionen im Finanzierungszeitraum 2007 bis 2013. Dies erklärte Premier Bohuslav Sobotka (Sozialdemokraten) bei seiner Bilanzierung des Ressorts. Dazu traf er am Dienstag zu Gesprächen mit der Ministerin für Regionalentwicklung Karla Slechtová (parteilos) zusammen.

Bei dem Treffen dankte er der Ressortchefin für die energische Führung des Ministeriums, das sie seit Oktober 2014 leitet. Als Erfolg verbuchen könne das Ressort zudem eine Novelle zum Baugesetz oder das neue Gesetz über öffentliche Aufträge. Enttäuscht sei er hingegen, dass es nicht gelungen sei, ein Gesetz über den sozialen Wohnungsbau zu verabschieden, sagte Sobotka.

Verletzte bei Explosion in tschechischer Sprengstofffabrik

Bei einer Explosion in einem Sprengstoffwerk in Pardubice sind drei Arbeiter verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Sie hätten Verbrennungen, Verletzungen durch die Druckwelle und in einem Fall eine schwere Handverletzung erlitten und seien in Krankenhäuser gebracht worden, teilte eine Sprecherin des Rettungsdienstes mit.

Zu dem Unfall am Montag kam es nach Angaben des staatlichen Unternehmens „Explosia“ an einer Presse bei der Herstellung von pulverförmigen Sprengstoffen. Der entstandene Sachschaden wurde auf mehr als eine halbe Million Euro geschätzt. Die Polizei und die Aufsichtsbehörde haben eine Untersuchung eingeleitet.

Autobahn D11 zwischen Prag und Hradec Králové fertiggestellt

Auf der Autobahn D11 ist am Montagnachmittag das fehlende Teilstück zwischen Prag und Hradec Králové / Königgrätz für den Verkehr freigegeben worden. Wegen eines Rechtstreits um ein Grundstück hatte sich die Fertigstellung der Autobahn seit 2006 hingezogen. Erst 2014 konnte mit dem Bau der fehlenden 2,4 Kilometer begonnen werden.

Die Autobahn D11 soll von Hradec Králové bis an die Grenze zu Polen weitergeführt werden. Gegen die Baugenehmigung für den nächsten Teil haben jedoch Umweltschützer geklagt.

Afrikanische Schweinepest: Spezialfallen für Wildschweine aufgestellt

Im Schweinepest-Gebiet nahe der Stadt Zlín in Ostmähren wird am Dienstag mit dem Fang von Wildschweinen begonnen. Dazu sollen schrittweise acht Spezialfallen aufgestellt werden, wie die Tageszeitung „Právo“ berichtete. Die Tiere werden dann erschossen, hieß es.

Veterinärmediziner haben bisher bei 90 verendeten Wildschweinen aus dem Ansteckungsgebiet die Afrikanische Schweinepest nachgewiesen. Für den Menschen ist das Virus ungefährlich. Ein Übergreifen auf Hausschweine in Zuchtbetrieben könnte aber großen wirtschaftlichen Schaden anrichten.

Fußball: Tscheche Kliment für WM-Quali-Spiel gegen Deutschland nominiert

Für das WM-Qualifikationsspiel gegen Deutschland hat der tschechische Fußball-Nationaltrainer Karel Jarolím erstmals Stürmer Jan Kliment in die Nationalmannschaft berufen. Der 23-Jährige steht beim VfB Stuttgart unter Vertrag und ist bis Sommer 2018 an Bröndby IF aus Kopenhagen verliehen. „Er ist erfolgreich, wurde bei Bröndby zum Spieler des Monats gewählt und schießt Tore“, sagte Jarolím am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Prag.

Das Qualifikationsspiel findet am 1. September in Prag statt. Jarolím nominierte bislang 17 weitere Spieler für sein Aufgebot, unter ihnen die Bundesliga-Profis Jiří Pavlenka und Theodor Gebre Selassie von Werder Bremen, Pavel Kadeřábek aus Hoffenheim und Vladimir Darida von Hertha BSC.

Das Wetter am Mittwoch: heiter, nur im Nordosten bewölkt, bis 24 Grad

Am Mittwoch ist es in Tschechien überwiegend wolkenlos bis heiter. Im Nordosten des Landes aber ist es größtenteils bewölkt, erst gegen Abend zieht hier der Himmel auf. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 20 bis 24 Grad Celsius. In Lagen um 1000 Meter liegen die Höchstwerte bei 14 Grad, im Böhmerwald aber auch bei 18 Grad Celsius. Es weht ein schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen.