Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

14-08-2017 14:55 | Markéta Kachlíková

Tschechien schließt sich Reparationsforderungen an Deutschland nicht an

Die polnische Diskussion um Reparationsforderungen an Deutschland findet in Tschechien keinen Widerhall. Man müsse beachten, dass diese Angelegenheit in den deutsch-tschechischen Beziehungen kein Thema sei, sagte Präsident Miloš Zeman der Zeitung Lidové noviny am Montag. Zeman verwies auf die Deutsch-Tschechische Erklärung von 1997, die er sehr wertschätze. Auch Außenminister Lubomír Zaorálek (Sozialdemokraten) unterstrich, man habe die Vergangenheit den Historikern überlassen, um sich der Zukunft zu widmen. Das habe sich reich ausgezahlt, und es gebe keinen Grund, daran etwas zu ändern.

Ein Jahr Zentrale gegen organisiertes Verbrechen

Die Nationale Zentrale für den Kampf gegen organisiertes Verbrechen (NCOZ) hat im ersten Jahr ihrer Existenz in insgesamt 361 Kriminalfällen ermittelt. In 105 Fällen wurden die Verdächtigten bereits beschuldigt. Dies teilte der Leiter der Zentrale, Michal Mazánek, der Presseagentur ČTK am Montag mit. Er hat in einem Interview die Arbeit seiner Polizeiabteilung positiv beurteilt. In der Zentrale arbeiten derzeit etwa 800 Polizisten. Sie entstand am 1. August 2016 durch die Vereinigung der Antikorruptionsabteilung und der Abteilung zum Kampf gegen organisiertes Verbrechen der tschechischen Polizei. Die Vereinigung wurde damals von vielen Experten und Staatsanwälten kritisiert.

Katarischer Prinz sieht von Berufung wegen Haft in Tschechien ab

Der in Tschechien wegen sexuellen Missbrauchs verurteilte katarische Prinz Hamid bin Abdul Thani verzichtet auf ein Berufungsverfahren gegen seine Haft in Tschechien. Dies geht aus einem Bericht des Nachrichtenportals lidovky.cz hervor. Abdul Thani verzichtet damit auf eine mögliche Entschädigung von Seiten Tschechiens. Hamid bin Abdul Thani soll von 2001 bis 2004 vier minderjährige Mädchen in seiner Prager Wohnung empfangen und für sexuelle Handlungen bezahlt haben. In Tschechien wurde er deshalb 2004 zu 2,5 Jahren Gefängnis verurteilt. Ein Jahr später durfte Abdul Thani unter der Auflage nach Katar zurückkehren, dass ihm dort ein Prozess gemacht werde.

Railjet-Lokomotiven: Kartellamt kippt Strafe gegen Tschechische Bahn

Die Tschechische Bahn hat bei der Leihe von Taurus-Railjet-Lokomotiven nicht gegen Wettbewerbsregeln verstoßen. Das Kartellamt hat eine entsprechende Strafe in Höhe von 12 Millionen Kronen (46.000 Euro) gegen das Staatsunternehmen zurückgezogen. Die Tschechische Bahn verwendet für ihre Railjet-Verbindungen Taurus-Lokomotiven von der österreichischen ÖBB. Da der Verleih ohne öffentliche Ausschreibung geschehen war, verhängte das tschechische Kartellamt zunächst eine Strafe gegen die staatliche Eisbahngesellschaft. Nun schlossen sich die Wettbewerbshüter der Version der Tschechischen Bahn an, der Verleih sei eine zulässige Kooperation mit einem Staatsbetrieb des Nachbarlandes Österreich.

Rekord im Flugverkehr: 90.000 Flugmaschinen über Tschechien im Juli

Im Flugverkehr über der Tschechischen Republik wurde im Juli ein Rekord geknackt. Mehr als 90.000 Flugzeuge sind im ersten Ferienmonat über Tschechien geflogen. Das war die höchste Zahl für einen Monat in der Geschichte. Der stärkste Tag war der 16. Juli, an dem 3168 Maschinen den tschechischen Luftraum genutzt haben, führte die staatliche Leitstelle für Luftverkehr am Montag an. Im Jahr 2016 waren insgesamt fast 837.000 Flugmaschinen über Tschechien unterwegs. Dies war um sieben Prozent mehr als im Vorjahr 2015.

Journalistin Slávka Peroutková gestorben

Die Journalistin und dritte Ehefrau von Schriftsteller und Journalist Ferdinand Peroutka ist tot. Sie starb am Sonntag im Alter von 94 Jahren, wie die Ferdinand-Peroutka-Stiftung dem Tschechischen Rundfunk mitteilte. Slávka Peroutková arbeitete ab den späten 1950er Jahren bei Radio Free Europe in München und lernte dort ihren späteren Ehemann Ferdinand Peroutka kennen. Nach der Wende von 1989 machte sich die Journalistin um die Popularisierung von Peroutkas Werk in Tschechien verdient. Slávka Peroutková stand zudem an der Wiege des prestigeträchtigen Ferdinand-Peroutka-Journalistenpreises.

Das Wetter für Dienstag, den 15. August

Am Dienstag ist es in Tschechien heiter oder nur leicht bewölkt. Am Nachmittag ist es im Westen und Südwesten des Landes vereinzelt mit Niederschlägen beziehungsweise Gewittern zu rechnen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 25 bis 29 Grad Celsius, im böhmischen Landesteil vereinzelt bis 31 Grad.