Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

09-08-2017 14:50 | Martina Schneibergová

Kreisgericht Zlín spricht weitere Urteile in Giftschnaps-Skandal

Das Kreisgericht in Zlín hat am Mittwoch weitere Urteile gefällt im Skandal um gepanschten Schnaps aus dem Jahr 2012. Ein Mann, der mit dem tödlichen Gemisch Handel betrieben hatte, muss für vier Jahre in Gefängnis. Zwei weitere erhielten Bewährungsstrafen. In den Jahren 2012 und 2013 starben insgesamt 50 Menschen in Tschechien und Polen nach dem Genuss von Schnaps, der mit giftigem Methanol gepanscht worden war. Die nun Verurteilten gehören zu insgesamt 31 Angeklagten im Hauptverfahren um den giftigen Alkohol. Die Hauptschuldigen sind bereits 2014 zu langen Haftstrafen verurteilt worden.

Exportfirmen: Fachkräftemangel senkt Ausfuhren

Der Fachkräftemangel auf dem tschechischen Arbeitsmarkt senkt die Exportergebnisse. Allein von Januar bis Mai seien dadurch mögliche Erlöse in der Höhe von 50 Milliarden Kronen (1,9 Milliarden Euro) nicht erzielt worden, gab der Verband der Exportfirmen bekannt. Der Zuwachs bei den Ausfuhren für den Zeitraum lag bei 6,3 Prozent anstatt anvisierten 9,9 Prozent. Wegen fehlender Kräfte habe man viele Aufträge aus dem Ausland nicht bearbeiten können, hieß es.

Tschechische Inflationsrate steigt auf 2,5 Prozent

Die Inflationsrate lag in Tschechien im Juli bei 2,5 Prozent. Dies war eine Steigerung um 0,2 Prozentpunkte gegenüber Juni, wie das Statistikamt am Mittwoch bekanntgab. Teurer wurden vor allem Lebensmittel. Die höchsten Preissteigerungen gab es bei Milch, Butter und Eiern.

Zwei Männer werden der Kunstdiebstahl in Westböhmen verdächtigtt

Die Polizei hat zwei Männer festgenommen, die der Kunstdiebstahl verdächtigt werden. Die mutmaßlichen Täter sollen aus dem Haus eines Privatsammlers in Valeč / Waltsch in Westböhmen Kunstgegenstände im Wert von 80 Millionen Kronen (3 Millionen Euro) gestohlen haben. Falls deren Schuld nachgewiesen wird, drohen den beiden Männern fünf bis zehn Jahre Gefängnis. Dies teilte der Leiter der Abteilung für Allgemeinkriminalität im Kreis Karlovy Vary / Karlsbad, Rudolf Flaška, am Mittwoch mit. Die Kriminalpolizisten arbeiteten bei den Fahndungen mit der slowakischen Polizei zusammen. In der Slowakei wurden einige der gestohlenen Gemälde, Plastiken und Münzen gefunden.

Im Prager Zoo können Besucher bedrohte Tierarten unterstützen

Der Prager Zoo hat am Mittwoch ein neues System eingeführt, das den Besuchern ermöglicht, zur Rettung von vier bedrohten Tierarten beizutragen. Der Zoo richtete einige Zahlungsautomaten im Tierpark ein, wo die Besucher mit einer Summe von 50 (zwei Euro) bis 499 Kronen (19 Euro) die bedrohten Tierarten unterstützen können. Es handelt sich dabei um Przewalski-Pferde, Flachlandgorillas, Gangesgaviale und Laotische Felsenratten. Allen diesen Tierarten sowie einigen weiteren hilft der Prager Zoo direkt in den Ländern deren Herkunft. Seit 2011 hat der Zoo 27 Przewalski-Pferde in die Mongolei gebracht.

Radsport: König fehlt im Aufgebot für Vuelta

Der tschechische Radprofi Leopold König kann wegen Problemen mit dem Knie an der Vuelta nicht teilnehmen. Im Aufgebot des Teams Bora-hansgrohe fehlt auch ein weiterer tschechischer Radprofi Jan Bárta. Der 29-jährige König nahm im Juni nur an zwei Etappen des Critérium du Dauphiné teil. Wegen Knieschmerzen musste er auf die Teilnahme am Giro d´Italia und an der Tour de France verzichten. „Nach seinen langwierigen Knieproblemen geht es Leo zwar besser, wir möchten aber kein Risiko eingehen. Er hat in San Sebastian sein erstes Rennen nach längerer Pause bestritten, das lief gut. Aber eine dreiwöchige Belastung könnte sein Knie abermals überfordern, wir denken hier langfristig und daher wird er bei der Vuelta nicht dabei sein“, erklärte Teamarzt Jan-Niklas Droste am Mittwoch.

Das Wetter am Donnerstag, 10. August

Am Donnerstag ist es in Tschechien überwiegend bedeckt, nur im östlichen Landesteil klart es vorübergehend auf. Am Nachmittag und am Abend ist mit Regen und starken Gewittern zu rechnen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen im westlichen Landesteil bei 20 Grad Celsius, im Südosten Tschechiens erreichen sie bis zu 36 Grad Celsius. In Lagen um 1000 Meter werden 15 Grad Celsius, im Altvatergebirge und in den Beskiden 26 Grad Celsius erreicht.