Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

28-07-2017 14:59 | Lothar Martin

Wegen Schweinepest: Jurečka fordert Ausnahmezustand für Kreis Zlín

Landwirtschaftsminister Marian Jurečka hat den Kreishauptmann der Region Zlín, Jiří Čunek (beide Christdemokraten), am Freitag aufgefordert, wegen der der Afrikanischen Schweinepest den Ausnahmezustand über seinen Kreis auszurufen. Diese Maßnahme würde helfen, das verseuchte Gebiet besser zu schützen. Bis einschließlich Freitag hat die Staatliche Veterinärverwaltung (SVS) in dieser Region 113 verendete Wildschweine gefunden. Nach den bisher durchgeführten Tests wurde bei 67 Kadavern der Virus der hochinfektiösen Tierseuche nachgewiesen. Das erste tote Tier mit dem Schweinepest-Virus wurde vor fast genau einem Monat, am 27. Juni, am Stadtrand von Zlín entdeckt.

Finanzchef Pilný: Wegen des Haushalts wären Wahlen in Frühjahr besser

Im Zusammenhang mit der Erarbeitung des aktuellen Haushaltsentwurfs erachtet Finanzminister Ivan Pilný (Ano) den Termin der Parlamentswahl als ungünstig. Es wäre vernünftig, wenn die Wahlen zum Abgeordnetenhaus erst im Frühjahr nächsten Jahres stattfinden würden. Vor den Wahlen nähmen die Forderungen an die Staatskasse zu, und es steige ebenso der Zeitdruck, sagte Pilný am Freitag vor Journalisten.

Die Abgeordnetenhauswahl in Tschechien findet am 20. und 21. Oktober statt. Die Regierung muss der unteren Parlamentskammer den Entwurf zum Staatshaushalt des Jahres 2018 bis Ende September vorlegen. Es sei unwahrscheinlich, dass die Abgeordneten diesen Entwurf noch bis zu den Wahlen verabschieden. Deshalb „falle er unter den Tisch“ und das Kabinett muss den neuen Abgeordneten den Entwurf danach erneut vorlegen, begründet Pilný seine Meinung.

Stropnický: Berufsarmee wird stetig auf bis zu 30.000 Man aufgestockt

Die Tschechische Armee sollte binnen fünf bis sieben Jahren auf eine Stärke von 30.000 Soldaten aufgestockt werden. Gegenwärtig verfügt sie über rund 7000 Mann weniger. In den zurückliegenden Jahren aber sei es gelungen, neue Berufssoldaten anzuwerben. Das vergangene Jahr erbrachte dabei mit 1300 Neueinstellungen sogar einen Rekordzuwachs, sagte Verteidigungsminister Martin Stropnický (Ano) am Freitag in Brno / Brünn vor Journalisten. In der mährischen Messestadt nahm Stropnický an der feierlichen Verabschiedung der Absolventen der Militärhochschule teil, die in Kürze ihren Militärdienst antreten. Nach Aussage des Ministers sei die Armee ein attraktiver Arbeitgeber. Das Spektrum an Berufen sei groß, doch die Armee benötige weiterhin Fahrer, Top-Chirurgen und Piloten, erklärte Stropnický.

Wettbüros und Spielhallenbetreiber steigern Umsätze um 29 Prozent

Die tschechischen Wettbüros und Spielhallenbetreiber haben ihre Umsätze um 29 Prozent gesteigert. Sie lagen im vergangenen Jahr bei insgesamt 196 Milliarden Kronen (7,5 Milliarden Euro). Am meisten wurde dabei mit sogenannten technischen Spielen eingenommen, das sind vor allem Spielautomaten. Dies trug zu einem Drittel zum Umsatz bei. An zweiter Stelle lagen Kurswetten im Internet mit einem Viertel Anteil.

19 Prozent der tschechischen Arbeitnehmer erwägen Jobwechsel

So viele tschechische Arbeitnehmer wie zuletzt im Jahr 2004 wollen ihren Job wechseln. 19 Prozent würden sich derzeit darüber Gedanken machen, hat die Meinungsforschungsagentur CVVM ermittelt. Zwar sind der Umfrage nach 60 Prozent der Tschechen mit ihrer Beschäftigung zufrieden, aber nur 33 Prozent auch mit ihrer Bezahlung. Tschechien hat seit Monaten bereits eine der geringsten Arbeitslosenquoten in der EU. Die Quote lag im Juni nach vorläufigen Zahlen bei 4,0 Prozent. Zugleich fehlen in der Industrie mehrere Zehntausend Fachkräfte.

Prager Studierende für neues Blutzuckermessgerät ausgezeichnet

Studierende von der Technischen Hochschule in Prag haben ein neues Blutzuckermessgerät in Größe einer Kreditkarte entwickelt. Für die Erfindung sind sie mit einem Preis von Microsoft ausgezeichnet worden. Sie siegten im Finale des sogenannten Imagine Cup, den die Software-Firma im amerikanischen Redmond ausgerichtet hat. Das Messgerät lässt sich mit einem Smartphone verbinden und soll vor allem Kindern mit Diabetes helfen, auf sich selbst zu achten. Deswegen haben die Prager Studierende spielerische Elemente eingebaut. In Tschechien haben rund 850.000 Menschen eine Diabetes-Erkrankung.

Fußball: Sieg und Niederlage für Tschechien in Europa-League-Qualifikation

In der Qualifikation zur Fußball-Europa-League gab es für die tschechischen Vereine je einen Sieg und eine Niederlage. Der FK Mladá Boleslav gewann das Hinspiel der dritten Runde vor eigenem Publikum gegen Skënderbeu Korçë aus Albanien mit 2:1. Die Tore für Mladá Boleslav / Jungbunzlau erzielten Jan Chramosta und Adam Jánoš. Sparta Prag verlor hingegen auswärts bei Roter Stern Belgrad mit 0:2. Der Trainer des tschechischen Rekordmeisters, Andrea Stramaccioni, zeigte sich danach verärgert über die Leistung einiger Spieler. Die Rückspiele beider Partien finden am kommenden Donnerstag statt.

Das Wetter am Samstag: heiter und sonnig, bis 30 Grad

Am Samstag ist es in Tschechien heiter bis nahezu wolkenlos, nur örtlich wird es vorübergehend auch wolkig. Am Morgen treten vereinzelt Nebel auf. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 24 bis 28 Grad, im Süden und Südosten des Landes steigen die Höchstwerte sogar auf bis zu 30 Grad Celsius an. In Höhenlagen um 1000 Meter werden maximal 20 Grad erreicht, mit Ausnahme des Böhmerwalds, wo auch 23 Grad Celsius möglich sind. Es weht ein mäßiger Wind aus Südwest bis West.