Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

27-07-2017 14:49 | Till Janzer

Streit um Flüchtlingsquoten: EU-Kommissar ruft Tschechien zur Kooperation auf

EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos hat Polen, Tschechien und Ungarn aufgerufen, ihre Weigerung zur Aufnahme von Flüchtlingen aufzugeben. Er richte aus Athen einen letzten Aufruf an diese Staaten: Sie müssten mit Taten zeigen, dass sie an die Prinzipien Europas glaubten, sagte Avramopoulos am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in der griechischen Hauptstadt. Dazu sei noch einen Monat Zeit, meinte der EU-Migrationskommissar weiter. Am Vortag hatte die EU-Kommission die nächste Stufe eines Vertragsverletzungsverfahrens gegen diese Staaten eingeleitet. Falls sie sich weigern, wäre der nächste Schritt eine Klage vor dem EU-Gerichtshof (EuGH). Bekommt Brüssel Recht, drohen den Ländern empfindliche Geldstrafen.

Tschechische Touristin stirbt nach Messerangriff in Ägypten

Die 36 Jahre alte Tschechin, die bei dem Messerangriff auf westliche Touristinnen im ägyptischen Hurghada verletzt wurde, ist in der Nacht zu Donnerstag gestorben. Das teilte Gesundheitsminister Miloslav Ludvík (Sozialdemokraten) mit. Bereits am Mittwoch hatte ein Ärzteteam in einer Klinik in Kairo den Hirntod der Frau aus Westböhmen festgestellt. Noch Anfang der Woche schien ein Rücktransport der Touristin in ihre Heimat möglich. Dann hatte sich ihr Zustand dramatisch verschlechtert. Außenminister Lubomír Zaorálek (Sozialdemokraten) wandte sich in einer Note an die ägyptische Gegenseite und forderte die rasche Aufklärung der Umstände der Messerattacke vom 14. Juli.

Ein Angreifer hatte vor knapp zwei Wochen an einem Hotelstrand von Hurghada auf mehrere Frauen eingestochen – und dabei zwei Deutsche getötet und mehrere weitere Urlauberinnen verletzt.

Nach starken Regenfällen erste Überschwemmungen in Nordböhmen

Nach starken Regenfällen ist es in Tschechien zu ersten Überschwemmungen gekommen. Besonders betroffen sind Nord- und Ostböhmen. Für die Kreise Liberec / Reichenberg und Hradec Králové / Königgrätz gilt bis einschließlich Donnerstagmittag die höchste Hochwasser-Warnstufe. In der Gemeinde Předlánce nördlich von Liberec im Friedländer Zipfel ist das Flüsschen Smědá am Donnerstagmorgen über die Ufer getreten. Auch die Pegel weiterer Wasserläufe der Gegend sind stark angestiegen, meldeten die Meteorologen. Gerade im Isergebirge sind in der Nacht zwischen 40 bis 60 Millimeter Niederschlag auf einen Quadratmeter gefallen. Ab Donnerstagmittag sollen die Regenfälle jedoch zurückgehen und die Pegel sinken, hieß es.

Landwirtschaftsmuseum in Prag eröffnet wieder nach Sanierung

Das Nationale Landwirtschaftsmuseum in Prag öffnet nach längerer Renovierungspause am Donnerstag wieder. Die Innenräume des Baus von 1937 sind vollständig saniert worden und eine neue Dachterrasse wurde eingerichtet. An der feierlichen Einweihung des runderneuerten Baues nahmen am Mittwoch unter anderem Premier Bohuslav Sobotka (Sozialdemokraten), Landwirtschaftsminister Marian Jurečka und Kulturminister Daniel Herman (beide Christdemokraten) teil. Die Dauerausstellung des Museums ist um drei neue Bereiche erweitert worden.

Puppenspieler und Bühnenbildner Petr Matásek gestorben

Im Alter von 73 Jahren ist am Dienstag der tschechische Puppenspieler und Bühnenbildner Petr Matásek gestorben. Das gab am Mittwoch die Zeitschrift „Loutkář“ (deutsch: Puppenspieler) auf ihrer Internetseite bekannt. Matásek hat mit Regisseur Josef Krofta im Theater „Drak“ (Der Drachen) zusammengearbeitet, in dem tschechische und ausländische Puppenspieltheater auftreten. Darüber hinaus schuf er eine Reihe von Ausstattungen für dramatische Aufführungen. Petr Matásek hat mehrere Auszeichnungen erhalten, darunter 1979 der Preis des tschechoslowakischen Kulturministers und 1986 der Nationalpreis.

Fußball: Pavel Kadeřábek verlängert vorzeitig in Hoffenheim

Der Außenbahnspieler Pavel Kadeřábek hat seinen Vertrag beim Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim vorzeitig verlängert. Die neue Laufzeit des Kontrakts ist nun bis zum 30. Juni 2021. Der 25-Jährige habe sich in den beiden vergangenen Jahren zu einer verlässlichen Stammkraft entwickelt, sagte Sportchef Alexander Rosen in einer Mitteilung des Klubs vom Donnerstag. Kadeřábek überzeuge „durch seine Power, seinen Offensivdrang und seinen bedingungslosen Einsatzwillen“. Der tschechische Nationalspieler war 2015 von Sparta Prag in den Kraichgau gekommen und hat bisher 51 Erstliga-Einsätze vorzuweisen.

Das Wetter am Freitag, 28. Juli

Am Freitag ist es in Tschechien überwiegend stark bewölkt mit örtlichem Regen oder Schauern, vereinzelt auch Gewittern. Im Laufe des Tages lassen die Niederschläge nach und zum Abend lockert die Bewölkung auf. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 20 bis 24 Grad Celsius. In Höhenlagen um 1000 Meter maximal 15 Grad Celsius.