Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

18-07-2017 13:57 | Strahinja Bućan

Sobotka: Regierung bleibt bis zum Ende des Mandats in der EU aktiv

Auch in den verbleibenden Wochen der Legislaturperiode sei es eine wichtige Priorität, einen aktiven Dialog mit der Europäischen Union zu führen. Das sagte Premier Bohuslav Sobotka (Sozialdemokraten) am Dienstag in einem Gespräch für die Presseagentur ČTK. Die Stimme aus Tschechien müsse zu hören sein, zumal in Brüssel gerade eine Reihe von Konzeptpapieren ausgearbeitet würden, einschließlich zur weiteren Nutzung der europäischen Fonds, ergänzte Sobotka.

Jurečka: Problem der differenzierten Lebensmittel-Qualität wird erkannt

Die Agrarminister der EU-Mitgliedsstaaten erkennen an, dass es im europäischen Handel Probleme gibt, weil in den alten und neuen Ländern der EU Waren in zweierlei Qualität verkauft werden. Tschechien und weitere mitteleuropäische Mitgliedsländer haben in Brüssel darauf hingewiesen, erklärte der tschechische Landwirtschaftsminister Marian Jurečka (Christdemokraten) am Montagabend vor Journalisten. Eine Vergleichsstudie der Prager Hochschule für Chemie im Auftrag des Landwirtschaftsministeriums konnte Beweise für die Qualitätsdifferenz liefern. Die tschechische EU-Verbraucherschutzkommissarin, Vĕra Jourová, teilt die darin gezogenen Schlussfolgerungen.

Bulgarien: Tschechisches Flugzeug kommt von Landebahn ab

Auf dem internationalen Flughafen der bulgarischen Schwarzmeer-Stadt Burgas ist es fast zu einer Katastrophe gekommen. Ein Flugzeug des tschechischen Anbieters Travel-Service aus Brno / Brünn ist am Dienstag kurz nach der Landung von der Landebahn abgekommen. Dies berichtete das bulgarische Nachrichtenportal 24chasa.bg. Verletzt wurde von den insgesamt 178 Passagieren wurde niemand, jedoch mussten alle Flüge nach Burgas auf den nahegelegenen Flughafen Varna umgeleitet werden.

Sobotka plant Kabinettssitzung mit Israels Regierung zur 100-Jahr-Feier der Tschechoslowakei

Als traditioneller Partner Tschechiens könnte die israelische Regierung im kommenden Jahr an den Feierlichkeiten zum 100. Jahrestag der Gründung der Tschechoslowakei teilnehmen. Diese Vorstellung hegt Premier Bohuslav Sobotka (Sozialdemokraten). Am Rande des nächsten Gipfels der vier Visegrad-Staaten will der Regierungschef darüber am Mittwoch in Budapest mit seinem israelischen Amtskollegen Benjamin Netanjahu sprechen. Sobotka schwebt unter anderem eine gemeinsame Sitzung des tschechischen und israelischen Kabinetts im kommenden Jahr in Prag vor. Weitere Themen seiner Gespräche mit Netanjahu werden die Sicherheit, die Migration oder die wirtschaftliche Zusammenarbeit beider Länder seien, heißt es.

Sozialministerium: Anzeigen wegen Wohnungsprivatisierungen

Das Ministerium für Arbeit und Soziales hat Anzeige gegen den ehemaligen Chef der staatlichen Sozialversicherung, Vilém Kahoun, sowie dessen ehemaligen Stellvertreter Karel Chod erstattet. Dies meldete die Tageszeitung Právo am Dienstag. Die beiden sollen im Jahre 2009 unbefugt insgesamt 18 staatliche Wohnbauten an private Investoren verkauft haben. Die Gebäude hätten jedoch zunächst anderen staatlichen Institutionen angeboten werden müssen.

Roaming-Ende: Tschechen telefonieren im Ausland dreimal mehr

Im Vergleich zur Urlaubszeit im Vorjahr haben die Tschechen in diesem Sommer dreimal mehr im Ausland telefoniert und sechsmal mehr Daten verbraucht. Dies geht aus Zahlen der tschechischen Mobilfunkanbieter hervor, die am Dienstag veröffentlicht wurden. Demnach ist der Wegfall des sogenannten Roamings in der EU gut bei den Tschechen angekommen. Zudem geht aus den Telefondaten hervor, dass am meisten in Italien und Kroatien telefoniert und gesurft wurde.

Das Wetter am Mittwoch, den 19. Juli

Am Mittwoch kommt der Sommer zurück nach Tschechien. Landesweit ist es freundlich, nur vereinzelt zieht es im Tagesverlauf zu und es kommt lokal zu Schauern und Gewittern. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 27 bis 33 Grad Celsius.