Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

03-07-2017 14:56 | Lothar Martin

Afrikanische Schweinepest in Tschechien weitet sich aus

Die in Tschechien festgestellte Afrikanische Schweinepest weitet sich aus. Knapp eine Woche, nachdem die hochinfektiöse Tierseuche in der ostmährischen Region um Zlín erstmals aufgetreten ist, wurden am Montag bereits 17 verendete Wildschweine gezählt. Die Afrikanische Schweinepest war zunächst nur in unmittelbarer Nähe der Kreisstadt Zlín lokalisiert worden, als dort am vergangenen Dienstag zwei mit dem Virus infizierte tote Wildschweine gefunden wurden. Bis Montagvormittag konnte die Tierseuche bei vier Tieren nachgewiesen werden. Wegen der neuen Kadaver wurde die Sperrzone mittlerweile auf den gesamten Kreis Zlín ausgedehnt. Innerhalb dieser Sperrzone sei das Füttern und Abschießen von Wildschweinen verboten, erklärte die Staatliche Veterinärverwaltung (SVS).

Sobtoka trifft in Budapest Ägyptens Präsidenten el-Sisi

Beim Treffen der Regierungschefs der Visegerád-Gruppe in Budapest trifft der tschechische Premier Bohuslav Sobotka (Sozialdemokraten) unter anderem den ägyptischen Präsidenten Abdel Fatah el-Sisi. Dieser wird am Dienstag als Gast beim Treffen der vier mitteleuropäischen Staaten zugegen sein. Ein zentrales Thema wird unter anderem die derzeit angespannte Lage im Nahen Osten sein. Ungarn hat am Samstag turnusgemäß den Vorsitz der Visegrád-Gruppe von Polen übernommen.

Umfrage: Partei Ano weiterhin unangefochten an der Spitze

Die liberale Partei Ano würde auch in dieser Woche die Wahlen zum tschechischen Abgeordnetenhaus klar gewinnen. Einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar TNS zufolge würde die Partei von Milliardär und Ex-Finanzminister Andrej Babiš mit 33,5 Prozent deutlich stärkste Kraft werden. An zweiter Stelle folgen die Bürgerdemokraten (ODS) mit 11 Prozent, danach folgen die Kommunisten mit 10,5 Prozent. Die derzeit stärkste Regierungspartei, die Sozialdemokraten von Premier Bohuslav Sobotka, kämen mit 10 Prozent auf Platz vier. Die Koalition aus Christdemokraten (KDU-ČSL) sowie Bürgermeistern und Unabhängigen (Stan) wäre mit 7,5 Prozent nicht mehr im Parlament vertreten.

ČEZ schließt umstrittenen Wohnungsverkauf ab

Der staatliche Energiekonzern ČEZ hat trotz scharfer Kritik seine Wohnungen im Prager Stadtteil Písnice verkauft. Am Montag wurde offiziell die Investorengruppe CIB Group als neuer Eigentümer der Plattenbauten eingetragen. Unverständnis für den Verkauf der im Prinzip staatseigenen Gebäude kam unter anderem von Teilen der regierenden Sozialdemokraten. In Tschechien herrscht wegen des Verkaufs von staatseigenen Wohnungen in den 1990er Jahren ein massiver Notstand an sozialem Wohnraum.

Entscheid: Wegen überzogener Proteste gesuchter Lette kann aus Tschechien ausgeliefert werden

Der Student soll bei einer Demonstration gegen die lettische Regierung Schneebälle, Pflastersteine sowie Flaschen geworfen und dabei einen Polizisten verletzt haben. Damit begründet die lettische Staatsanwaltschaft einen europäischen Haftbefehl gegen den 23-Jährigen, der bei einem Studienaufenthalt in Tschechien festgenommen wurde. Auch wenn der junge Mann politisches Asyl in Tschechien beantragt habe, könne er in seine Heimat abgeschoben werden, entschied nun die Staatsanwaltschaft in Prag. Es gebe keine Hinweise darauf, dass der Haftbefehl politisch motiviert sei, so ein Sprecher.

Tennis: Tschechiens Damen Plíšková und Kvitová Favoritinnen in Wimbledon

Beim dritten Grand-Slam-Turnier des Jahres im Tennis, den Championships in Wimbledon, gehen die tschechischen Damen im Einzel als Favoritinnen an den Start. Karolína Plíšková, die erst am Samstag das Turnier in Eastbourne gewonnen hat, ist die Nummer drei der Weltrangliste und kann sich mit einem guten Turnier bis an die Spitze der WTA-Rangliste vorschieben. Ein Grund dafür ist ihre mäßige Vorstellung im letzten Jahr, als sie in Wimbledon bereits in der zweiten Runde ausgeschieden ist. Deshalb kann sie ihre Punktzahl im Ranking leicht aufstocken, während die noch vor ihr liegenden Angelique Kerber (Deutschland) und Simona Halep (Rumänien) viele Punkte zu verteidigen haben.

Nach ihrer schweren Handverletzung in guter Form ist auch die zweifache Wimbledonsiegerin Petra Kvitová. Durch die monatelange Verletzungspause ist die ehemalige Ranglisten-Zweite zwar bis auf Platz 12 der aktuellen Bestenliste zurückgefallen, doch mit dem Turniersieg in Birmingham unterstrich die 27-Jährige deutlich: Ich bin zurück auf meinem geliebten Rasen!

Das kann Tomáš Berdych, der beste Tscheche im internationalen Tenniszirkus, nicht von sich behaupten. Nach zuletzt eher mäßigen Vorstellungen ist der 31-Jährige vor Wimbledon im Ranking um einen weiteren Platz abgerutscht – Berdych startet als Fünfzehnter der ATP-Rangliste in das große Rasenturnier.

Das Wetter am Dienstag: wolkig mit Schauern, bis 28 Grad

Am Dienstag ist es in Tschechien überwiegend wolkig, örtlich kommt es zu Schauern. Gegen Abend reißt die Wolkendecke allmählich auf und die Niederschläge gehen zurück. Dann wird es größtenteils heiter. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 21 bis 25 Grad, in Südmähren sogar bei 28 Grad Celsius. In Höhenlagen ab 1000 Meter werden maximal 14 Grad Celsius erreicht, mit Ausnahme des Böhmerwalds, wo es bis zu 17 Grad warm wird. Es weht ein mäßiger Wind aus West bis Nordwest, der am Abend noch weiter abflaut.