Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

02-07-2017 17:45 | Strahinja Bućan

Erinnerung an die Schlacht von Zborów

Seit Samstag finden in Tschechien, der Slowakei und der Ukraine Gedenkaktionen für die Schlacht von Zborów vor 100 Jahren statt. Damals gelang der russischen Armee beim heute ukrainischen Zborów ein entscheidender Durchbruch gegen die Truppen Österreich-Ungarns. Auf russischer Seite kämpften auch Einheiten der sogenannten Tschechoslowakische Legionen, weshalb die Schlacht bei Zborów als Geburtsstunde der tschechoslowakischen Armee sowie der Tschechoslowakischen Republik gilt.

Außenminister Zaorálek gegen EU-Referendum

Von einer Volksbefragung zu einem möglichen Czexit aus der Europäischen Union hält Außenminister und Spitzenkandidat der Sozialdemokraten für die kommenden Wahlen, Lubomír Zaorálek, wenig. Solche Gedankenspiele seien unerhört und kämen einem Vabanque-Spiel mit dem Schicksal des Landes gleich, so Zaorálek in der Sonntags-Talkshow des Tschechischen Fernsehens „Otázky Václava Moravce“. In der Vergangenheit hatte sich vor allem Präsident Miloš Zeman für ein Referendum zur Zukunft Tschechiens in der EU ausgesprochen, wobei er eigenen Worten zufolge für ein Verbleiben des Landes in der Gemeinschaft stimmen würde.

Umfrage: Sozialpolitik wichtigstes Thema bei Wahl

Die Gesundheits- und Rentenpolitik sind für die meisten Menschen in Tschechien die wichtigsten Wahlkampfthemen. Dies zeigte eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar TNS im Auftrag des Tschechischen Fernsehens. Nach der Gesundheitspolitik (für 49 Prozent der Befragten entscheidend) und einer nötigen Rentenreform (41 Prozent) ist die Sozial- und Familienpolitik (41 Prozent) das drittwichtigste Thema. An vierter Stelle folgt schließlich die Migrationspolitik (38 Prozent). EU und der Euro sind für die Tschechien laut der Umfrage eher nebensächlich. Im Herbst wählt Tschechien ein neues Abgeordnetenhaus, derzeit führt die liberale Partei Ano die Umfragen mit großem Abstand an.

Mehr Menschen in Tschechien mit Geschlechtskrankheiten infiziert

In den vergangenen zehn Jahren haben Infektionen mit Tripper, Syphilis und HIV in Tschechien schlagartig zugenommen. Dies geht aus einer aktuellen Erhebung des tschechischen Gesundheitsamtes hervor. Demnach liegt dies vor allem am sorglosen Umgang mit Geschlechtskrankheiten. Die Menschen hierzulande würden sich zu wenig mit dem Gesundheitszustand ihrer Sexualpartner auseinandersetzen und immer mehr auf den Schutz durch Kondome verzichten, so die Ärzte vom Gesundheitsamt.

Gemeinsame Feuerwehrübung im Böhmerwald

Rund 600 Feuerwehrleute aus Tschechien, Deutschland und Österreich erproben in einer dreitägigen Übung den Ernstfall. Im Böhmerwald soll ein sich schnell ausbreitender Waldbrand simuliert werden. Die Einheiten aus den drei Ländern wollen dabei die grenzüberschreitende Zusammenarbeit und Koordination üben, die in einem solchen Fall nötig wäre. Die Übung, die in ihrem Ausmaß die erste ihrer Art ist, konzentriert sich dabei vor allem auf das Gebiet um das Skigebiet Hochficht in Österreich.

Judo: Krpálek holt Gold in China

Der tschechische Judoka Lukáš Krpálek ist nicht zu stoppen: beim Grand Prix in China sicherte sich der Champion Gold in der Kategorie über 100 Kilogramm. Zuvor überlegte der Olympia-Sieger noch, das Turnier aufgrund von Rückenschmerzen abzubrechen.

Das Wetter für Montag, den 3. Juli

Auch am Montag bleibt es bedeckt in weiten Teilen Tschechiens, örtlich ist auc Regen möglich. Im Tagesverlauf schaut aber ab und an die Sonne unter der Wolkendecke hervor. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 19 bis 23 Grad Celsius.