Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

27-06-2017 14:58 | Lothar Martin

Bundespräsident Alexander Van der Bellen zu Antrittsbesuch in Prag

Der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen weilt seit Montag zu seinem Antrittsbesuch in Tschechien. Gleich nach seiner Ankunft mit dem Zug aus Wien hat er sich mit Premier Bohuslav Sobotka (Sozialdemokraten) getroffen. Beide Politiker tauschten sich über die Zusammenarbeit in Wirtschaft, Verkehrsinfrastruktur und Bildung aus. Gesprochen wurde unter anderem über das gemeinsame tschechisch-österreichische Geschichtslehrbuch, das Ende 2017 vorliegen soll, teilte ein Regierungssprecher mit.

Nach der Begegnung mit seinem Amtskollegen Zeman nimmt Van der Bellen am Dienstag auch am tschechisch-österreichischen Wirtschaftsforum an der Moldau teil. Zeman ließ sich diesbezüglich entschuldigen. Er habe vor dem Urlaub noch jede Menge administrative Dinge zu erledigen, begründete sein Sprecher Jiří Ovčáček.

Sobotka und Abe fordern mehr Druck auf Nordkorea und wollen mehr Freihandel

Tschechiens Premier Bohuslav Sobotka (Sozialdemokraten) und sein japanischer Amtskollege Shinzō Abe sind sich einig, dass man die Nordkoreaner wegen ihrer ständigen Atom- und Raketentests in die Schranken weisen müsse. Dazu müsse man im Rahmen der Vereinten Nationen (Uno) den Druck auf Nordkorea unbedingt erhöhen, erklärten beide Regierungschefs am Dienstag unisono in Tokio. Und wie Sobotka ergänzte, müsse sich auch China aktiver in diese Aufgabe einbringen.

Der tschechische Premier weilt zu einem viertägigen offiziellen Besuch in Japan. Bei seinem Treffen mit Abe versicherte er seinem Gastgeber, dass Tschechien den Abschluss einer strategischen Partnerschaft und eines Freihandelsabkommens zwischen der EU und Japan unterstützen werde. Beide Regierungschefs diskutierten zudem über die wirtschaftlichen Beziehungen beider Länder. Laut Sobotka werde derzeit unter anderem ein Memorandum zwischen Japan und Tschechien im Bereich der Verteidigungsindustrie ausgehandelt. Mit dem Besuch Sobotkas unterstreichen beide Seiten ein Jubiläum, denn er erfolgt anlässlich des 60. Jahrestags der Wiederaufnahme der Beziehungen zwischen Tschechien und Japan.

Top 09 will Resolution zu unterdrückten Demos in Russland im Parlament einbringen

Die konservative Partei Top 09 will im tschechischen Abgeordnetenhaus über die gewaltsam unterdrückten Demonstrationen vor zwei Wochen in Russland debattieren. Dazu wolle man eine Resolution einbringen, mit der diese repressiven Maßnahmen der Putin-Regierung verurteilt werden, sagte am Dienstag Parteichef Miroslav Kalousek. Die oppositionelle Top 09 kritisierte zugleich, dass sich die tschechische Regierung bisher nicht zu diesen Übergriffen geäußert habe.

Afrikanische Schweinepest erstmals in Tschechien aufgetreten

In Tschechien sind erstmals Fälle der hochinfektiösen Afrikanischen Schweinepest aufgetreten. Die Tierseuche sei bei zwei Wildschweinen in der ostmährischen Region um die Kreisstadt Zlín nachgewiesen, bestätigte Agrarminister Marian Jurečka (Christdemokraten) am Dienstag. Höchstwahrscheinlich wurde die Seuche von Nachbarstaaten aus nach Tschechien eingeschleppt. Mast- und Zuchtbetriebe seien nicht betroffen. Im Umkreis von zehn Kilometern um den Fundort der Wildschweine werde eine Sperrzone eingerichtet. Bei 5000 Schweinen eines nahen Agrarbetriebs sollen Blutproben entnommen werden. Landwirte wurden aufgerufen, die Hygienemaßnahmen zu verschärfen. „Menschen droht beim Konsum von Schweinefleisch nicht die geringste Gefahr“, betonte ein Sprecher der Veterinärbehörden. Die für Haus- und Wildschweine hochgefährliche Erkrankung war 2014 erstmals in den baltischen Staaten und im Osten Polens ausgebrochen, konnte dort aber eingedämmt werden. Heimisch ist die Seuche in den Ländern Afrikas und auf der Mittelmeerinsel Sardinien.

Kontaktlose Bezahlung im Prager ÖPNV ab 2018

Die Fahrkosten im öffentlichen Prager Nahverkehr (ÖPNV) wird man ab März 2018 online und über eine Handy-App bezahlen können. Der Stadtrat hat am Dienstag die Einführung des Systems gebilligt, das die kontaktlose Bezahlung ermöglichen soll. Die bestehenden Papiertickets und SMS-Fahrkarten sollen jedoch beibehalten werden. Das Projekt im Wert von insgesamt 66 Millionen Kronen (ca. 2,5 Millionen Euro) wird von der Firma Operátor ICT realisiert.

„Hamlet“ eröffnet Shakespeare-Sommerfestspiele in Prag

Mit der Tragödie „Hamlet“ beginnen am Dienstagabend in Prag die Shakespeare-Sommerfestspiele. Diesen Sommer werden über 160 Openair-Aufführungen von Stücken des britischen Dramatikers gezeigt. Außer auf dem Prager Hradschin wird noch in Brno / Brünn und Ostrava / Ostrau sowie im slowakischen Bratislava gespielt. Die Shakespeare-Festspiele wurden 1990 vom damaligen Staatspräsidenten Václav Havel ins Leben gerufen. Seit 1998 werden sie regelmäßig veranstaltet.

Fußball: Sparta Prag tätigt Rekordtransfer für 2,9 Millionen Euro

Sparta Prag hat den teuersten Transfer in der Geschichte der tschechischen Fußball-Liga getätigt. Für umgerechnet 2,9 Millionen Euro kommt der Israeli Tal Ben Haim für vier Jahre in die Hauptstadt, gab der nationale Rekordmeister am Dienstag bekannt. Der 27-Jährige spielte bisher mit seinem bekannteren Namensvetter, dem 35-jährigen Ex-Chelsea-Verteidiger Tal Ben Haim, für Maccabi Tel Aviv. Als weltweit teuerster Profi gilt Paul Pogba, der im vergangenen Jahr für gut 105 Millionen Euro von Juventus Turin zu Manchester United wechselte.

Das Wetter am Mittwoch: sonnig-heiter, abends örtlich Gewitter, bis 35 Grad

Am Mittwoch ist es in Tschechien überwiegend heiter bis wolkenlos. Erst am Nachmittag oder Abend nimmt die Bewölkung von Westen her zu, örtlich treten dann Schauer oder zum Teil heftige Gewitter auf. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 31 bis 35 Grad, im Westteil des Landes aber werden maximal bis zu 29 Grad Celsius erreicht. In Lagen um 1000 Meter liegen die Höchstwerte bei 26 Grad, im Westen jedoch nur bei 20 Grad Celsius. Es weht ein mäßiger Wind aus Südost bis Süd, der in Mähren und Mährisch-Schlesien allmählich auffrischt.