Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

24-06-2017 18:03 | Martina Schneibergová

Aktivisten fordern in Lety Beseitigung des Mastbetriebs

Einige Hundert Aktivisten haben am Samstag in Lety bei Písek in Südböhmen gefordert, dass der Mastbetrieb beseitigt wird, der sich am Ort befindet, wo während der nationalsozialistischen Besatzung ein Konzentrationslager für Roma stand. Der Präsident der europäischen antirassistischen Bewegung EGAM (European Grassroots Antiracist Movement) Benjamin Abtan erklärte, dass Firma AGPI, der die Schweinemast gehört, keine EU-Fördergelder bekommen darf. Die Beseitigung der Schweinemast würde seinen Worten zufolge einige Millionen Euro kosten. Nach Lety kam auch Justizminister Robert Pelikán (Ano-Partei). Die Regierung von Bohuslav Sobotka (Sozialdemokraten) ließ zuvor verlauten, dass sie die Verhandlungen mit den Eigentümern des Mastbetriebs zu einem erfolgreichen Ende führen möchte. Das Kulturministerium ließ ein Gutachten über den Wert des Grundstücks, der Immobilien sowie der technischen Ausstattung des Mastbetriebs ausarbeiten.

Außenminister Zaorálek lehnt Vergleich der EU mit dem Leben im Ostblock ab

Der tschechische Außenminister Lubomír Zaorálek (Sozialdemokraten) hat am Samstag das Vergleichen der EU mit dem Warschauer Pakt und den Bedingungen im ehemaligen Ostblock abgelehnt. Er bezeichnete einen derartigen Vergleich als Unsinn. Der deutsche Bundesaußenminister Sigmar Gabriel erklärte, dass die Politiker auch während einer zugespitzten Debatte auf derartige Bemerkungen verzichten sollen. Das sagten die beiden Außenminister auf einer Pressekonferenz in Prag. Sie reagierten auf eine Frage, die eine Erklärung von Präsident Miloš Zeman betraf. Zeman ließ am Donnerstag verlauten, er sehe bestimmte Ähnlichkeiten zwischen dem Begriff einer beschränkten Souveränität, die Bestandteil von Breschnews Doktrin war, und dem Begriff der geteilten Souveränität, die die EU durchsetze.

Österreichischer Bundespräsident Van der Bellen kommt zu Besuch nach Prag

Der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen wird nächste Woche Prag besuchen. Am Montag wird der Bundespräsident, der mit dem Zug nach Prag kommt, auf dem Hauptbahnhof von Premier Bohuslav Sobotka begrüßt. Das Thema des Gesprächs sind die Verkehrsinfrastruktur und die wirtschaftliche Zusammenarbeit. Am Dienstag wird Van der Bellen auf der Prager Burg von Staatspräsident Miloš Zeman empfangen. Am Dienstagnachmittag nehmen beide Staatsoberhäupter am tschechisch-österreichischen Wirtschaftsforum teil.

Brücke/Most-Stiftung stellt ihre Projektarbeit ein

Die Brücke/Most-Stiftung beendet zum Jahresende 2017 ihre Tätigkeit. Bereits zum 31. August dieses Jahres wird der Betrieb des Brücke/Most-Zentrums eingestellt. Die Stiftung ist zu diesem Schritt gezwungen, weil die Erträge des Stiftungskapitals aufgrund der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank die Fortführung der operativen Tätigkeit nicht mehr ermöglichen. Dies teilte der Vorstand der Stiftung am Freitag mit. Seit 1997 hat sich die Stiftung für die Verständigung und Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Ostmitteleuropa eingesetzt. Sie setzte ihre Ziele mit Hilfe verschiedener Veranstaltungen und Projekte der kulturellen, politischen und historischen Bildung um, wie beispielsweise seit 1998 mit den Tschechisch-Deutschen Kulturtagen in Dresden, Ústí nad Labem / Aussig und der Euroregion Elbe/Labe.

Metronome Festival findet in Prag statt

Auf dem Prager Messegelände im Stadtteil Holešovice wird das zweitägige Metronome Festival fortgesetzt. Der Hauptstar des Samstagsprogramms ist die britische Band Kasabian. Am Freitagabend begeisterte Sting das Prager Festivalpublikum. Auf vier Podien spielen auch am Samstag ausländische sowie tschechische Musiker. Das Programm wird DJ Solomon am Sonntagmorgen beenden.

Tennis: Kvitová im Finale in Birmingham

Die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitová steht beim ihrem zweiten Turnier nach der Messerattacke im Dezember vergangenen Jahres im Finale. Im Halbfinale des Rasenturniers in Birmingham profitierte Kvitová am Samstag beim Stand 6:1 und 1:0 von der Aufgabe ihrer Landsfrau Lucie Šafářová. Es sei wie ein Traum, wieder im Finale zu spielen, sagte Kvitová nach dem Spiel. Im Finale trifft Kvitová auf Ashleigh Barty aus Australien, die Garbiñe Muguruza aus Spanien mit 3:6, 6:4 und 6:3 besiegte.

Das Wetter am Sonntag, 25. Juni

Am Sonntag ist es in Tschechien überwiegend heiter, vereinzelt mit Regenschauern und Gewittern. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen 26 bis 30 Grad Celsius, in Lagen um 1000 Meter 22 Grad Celsius.