Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

19-06-2017 14:54 | Till Janzer

Mali: Tschechische Soldaten in Kämpfe mit Islamisten verwickelt

Beim Auslandseinsatz im westafrikanischen Mali sind tschechische Soldaten am Sonntag in Kämpfe mit islamistischen Aufständischen hineingezogen worden. Man habe sich an der Rettung von Menschen aus einem Hotel nahe der Hauptstadt Bamako beteiligt, teilte ein Sprecher des Generalstabs der tschechischen Armee mit. Das Hotel war von Radikalen angegriffen worden. Tschechische und malische Soldaten retteten 36 Menschen. Dabei wurden vier Angreifer durch die Truppen des Landes getötet, hieß es.

Derzeit sind über 40 Soldaten aus Tschechien in Mali eingesetzt. Ihre Hauptaufgabe ist es, die Leitung der EU-Ausbildungsmission in dem Bürgerkriegsland zu schützen.

Tschechische Politiker gratulieren Macron zum Wahlerfolg

Tschechische Politiker haben Präsident Emmanuel Macron zum klaren Sieg seiner Partei bei den Parlamentswahlen in Frankreich gratuliert. In ihren ersten Reaktionen äußerten sie die Hoffnung, Macron werde seine starke Position zur Durchsetzung notwendiger Reformen in Frankreich und in der EU nutzen. Er sei froh, dass die nationalistische Rechte sowohl in den Präsidentschafts- als auch in den Parlamentswahlen deutlich besiegt wurde, schrieb Premier Bohuslav Sobotka (Sozialdemokraten) über den Kurznachrichtendienst Twitter.

Historiker Rathkolb und Literat Serke erhalten Preis des tschechischen Außenministeriums

Insgesamt 15 Persönlichkeiten erhalten dieses Jahr vom tschechischen Außenministerium den Preis „Gratias agit“. Dazu gehören unter anderem der österreichische Historiker Oliver Rathkolb, der deutsche Schriftsteller Jürgen Serke sowie die tschechisch-deutsche Autorin Alena Wagnerová. Mit dem „Gratias agit“ dankt das Außenministerium jedes Jahr mehreren Persönlichkeiten, die sich im Ausland um den guten Namen der Tschechischen Republik verdient gemacht haben, wie es offiziell heißt. Der Preis wird am Freitag überreicht.

Im Senat wird an General Alois Eliáš gedacht

Im Senat wird am Montag des tschechoslowakischen Generals und Politikers Alois Eliáš gedacht. Die Nationalsozialisten hatten ihn vor 75 Jahren (19. Juni 1942) als einzigen Premier eines von Deutschland besetzten Landes hingerichtet. Eliáš war von 1939 bis 1941 Ministerpräsident des Protektorats Böhmen und Mähren. Der frühere Militär unterhielt geheime Kontakte zur tschechoslowakischen Exilregierung in London sowie zur Widerstandsbewegung gegen die Nazis hierzulande.

Nationalparks Böhmerwald und Bayerischer Wald kooperieren bei acht Projekten

Die Nationalparks Böhmerwald auf tschechischer Seite und Bayerischer Wald auf deutscher Seite kooperieren derzeit an acht Projekten. Der Gesamtumfang liege bei 160 Millionen Kronen (über sechs Millionen Euro), wie der Leiter des Nationalparks Böhmerwald, Pavel Hubený, am Montag sagte. Vor dem Amtsantritt Hubenýs vor drei Jahren war die grenzüberschreitende Zusammenarbeit beim Naturschutz zeitweilig eingeschlafen. Derzeit werden unter anderem in gemeinsamen Projekten per Laserbilder die Vegetation erfasst sowie die Bestände von Hirschen, Auerhähnen beziehungsweise Auerhühnern und Kranichen beobachtet. Diese Projekte werden durch die EU unterstützt.

Fußball: Tschechische U21 unterliegt Deutschland zum EM-Start

Tschechiens U-21-Fußballer sind mit einer Niederlage in die Europameisterschaft gestartet. Am Sonntag unterlagen sie im polnischen Tychy Deutschland mit 0:2. Nur die Gruppenersten und der beste der drei Gruppenzweiten erreichen das Halbfinale. Weitere Gegner des tschechischen Fußballnachwuchses sind am Mittwoch Italien und drei Tage später Dänemark.

Das Wetter am Dienstag, 20. Juni

Am Dienstag erreicht die Hitzewelle in Tschechien ihren Höhepunkt. Bei zunächst Sonnenschein oder heiterem Himmel steigen die Tageshöchsttemperaturen auf Werte zwischen 29 und 33 Grad Celsius. Gegen Abend werden im Nordwesten und Norden die Wolken dichter, mit vereinzelten Schauern oder Gewittern.