Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

07-06-2017 14:54 | Markéta Kachlíková

Zeman in Vietnam: Touristenvisa und direkte Flugverbindung

Tschechien und Vietnam haben vereinbart, Kurzzeit-Touristenvisa für tschechische Bürger abzuschaffen und eine direkte Flugverbindung zwischen beiden Ländern einzuführen. Die teilte Präsident Miloš Zeman am Mittwoch in Hanoi mit. Zuvor war das tschechische Staatsoberhaupt von seinem vietnamesischen Amtskollegen Tran Dai Quang empfangen worden. Laut Zeman sollen beide Vereinbarungen die Beziehungen zwischen beiden Ländern fördern. Die direkte Flugverbindung soll zwischen Prag und Ho-Chi-Minh-Stadt entstehen. Außerdem unterschrieben beide Präsidenten ein Rückübernahmeabkommen für verurteilte Straftäter.

Außenminister Zaorálek plant Treffen mit Juncker in Prag

Außenminister Lubomír Zaorálek kommt am Freitag mit dem Vorsitzenden der EU-Kommission Jean-Claude Juncker zusammen. Er wolle mit Juncker über das Problem des unzulänglichen Zusammenwachsens des östlichen und des westlichen Teils der EU sprechen und ihm die tschechische ablehnende Haltung zur europäischen Migrationspolitik erklären, teilte Zaorálek am Mittwoch vor Journalisten mit. Die Politiker treffen sich am Rande der internationalen Sicherheitskonferenz (DESCOP), die an diesem Freitag in Prag ausgetragen wird.

Abgeordnetenhaus stimmt für Ende von Pelzfarmen

Das Abgeordnetenhaus hat auf seiner Sitzung am Mittwoch das Verbot für Pelzfarmen in Tschechien gebilligt. Dieses soll im Januar 2019 in Kraft treten. In Tschechien soll es laut dem Abgeordnetenhaus neun Pelzfarmen geben. Sie verarbeiten etwa 20.000 Pelze jährlich, die meisten werden ausgeführt. Gezüchtet werden hauptsächlich Nerze und Füchse. Der Entwurf zum Verbot muss nun noch dem Senat vorgelegt werden.

Regierungsbericht: Hälfte der Roma lebt in sozialer Desintegration

Die Hälfte der Roma in Tschechien lebt in sozialer Desintegration. Das sind insgesamt 123.000 Menschen, wie aus dem Jahresbericht über die Lage der Roma-Minderheit hervorgeht. Das Regierungskabinett wird sich demnächst mit dem Bericht befassen. Die Autoren schreiben, dass sich die Lage der Roma hierzulande gegenüber 2015 nicht verbessert hat. In bestimmten Teilen Tschechiens sei die soziale Desintegration besonders stark, hieß es. Im Kreis Mährisch-Schlesien betrifft dies laut dem Bericht rund 70 Prozent der Roma sowie in den Kreisen Olomouc / Olmütz und Ústí nad Labem / Aussig etwa 60 Prozent von ihnen. Insgesamt leben knapp 246.000 Roma in Tschechien.

Oberster Gerichtshof: Abhören von Telefongesprächen als Beweis möglich

Das Obere Gericht in Prag habe im Prozess zur Korruptionsaffäre um den ehemaligen Kreishauptmann David Rath gegen das Gesetz verstoßen und die Angeklagten begünstigt. Dies urteilte der Oberste Gerichtshof in Brno / Brünn am Mittwoch. Das Gericht in Prag hatte das Urteil gegen Rath und weitere zehn Personen im Oktober letzten Jahres aufgehoben: In der Begründung dazu hieß es, das Abhören von Gesprächen des Politikers, auf dessen Grundlage er verurteilt wurde, sei gesetzwidrig gewesen. Laut dem Obersten Gericht können mitgehörte Telefongespräche als Beweis beim Gerichtsverfahren genutzt werden.

Industrieproduktion sinkt im April

Die tschechische Industrieproduktion ist im April gesunken. Der Rückgang lag bei 2,5 Prozent, wie das Statistikamt am Mittwoch bekanntgab. Bereinigt um die Zahl der Arbeitstage stieg die Produktion im Vergleich zum Vorjahresmonat um 5,9 Prozent. Der diesjährige April hatte drei Arbeitstage weniger als der Vergleichsmonat 2016.

Das Wetter am Donnerstag, 8. Juni

Am Donnerstag ist es in Tschechien heiter oder nur leicht bewölkt, im Norden und Osten des Landes bewölkt. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 20 bis 24 Grad Celsius, in Lagen um 1000 Meter werden maximal 14 Grad Celsius erreicht.