Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

05-06-2017 14:42 | Martina Schneibergová

Anschläge in London: Keine Tschechen unter den Opfern

Bei dem Doppelanschlag in London in der Nacht auf Sonntag hat es keine Opfer aus Tschechien gegeben. Dies bestätigte eine Sprecherin des Außenministeriums in Prag am Montag. Drei Männer rasten am späten Samstagabend mit einem Kleintransporter auf der London Bridge in eine Menschenmenge und fuhren auf dem Weg zum Borough Market, wo es viele Kneipen gibt, weitere Menschen an. Dort stiegen sie aus und griffen Passanten mit Messern an, bis sie von der Polizei erschossen wurden. Insgesamt sind sieben Menschen ums Leben gekommen, weitere 50 wurden verletzt.

Großbritannien ist den Tschechen dankbar für Solidarität nach Anschlägen

Großbritannien ist den Tschechen für die Solidarität und Unterstützung dankbar, die sie nach dem Terroranschlag in London zum Ausdruck bringen. Das sagte die britische Botschafterin in Tschechien, Jan Thompson, am Montag im Gespräch für die Nachrichtenagentur ČTK. Der Botschafterin zufolge bringen die Tschechen ihre Solidarität mit Großbritannien in E-Mails und via Soziale Netzwerke zum Ausdruck.

Präsident Zeman reist nach Vietnam und Kasachstan

Der tschechische Staatspräsident Miloš Zeman tritt am Montag eine Reise nach Vietnam und Kasachstan an. Themen der Gespräche mit seinem vietnamesischen Amtskollegen Trần Đại Quang werden vor allem die Visaliberalisierung, eine Ausweitung der direkten Flugverbindung sowie die Wirtschaft sein. Vietnamesen stellen die drittgrößte Gruppe von Zuwanderern in der Tschechischen Republik. In der kasachischen Hauptstadt Astana wird Zeman an der Eröffnung der Expo 2017 teilnehmen, zudem stehen Gespräche mit Vertretern der zentralasiatischen Staaten an.

Durchschnittslohn in Tschechien gestiegen

Ein Tscheche verdient brutto im Schnitt 27.889 Kronen (1058 Euro). Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sind das inflationsbereinigt 2,8 Prozent mehr. Insgesamt hat das Wachstum des Durchschnittslohns die Erwartungen der Wirtschaftsexperten übertroffen. Zudem erwarten Analysten dank der guten Lage auf dem tschechischen Arbeitsmarkt einen weiteren Anstieg der Löhne hierzulande.

Notbremsung: 15 Verletzte bei Zugunfall in Přerov

Bei einem Zugunglück sind im mährischen Přerov 15 Personen leicht verletzt worden. Der Zugführer eines privaten Expresszuges mit Ziel Přerov erlitt einen Schwächeanfall und konnte die Garnitur nicht rechtzeitig bremsen und fuhr auf die Bremsblöcke am Gleisende auf. Die Mehrheit der Verletzten konnte vor Ort versorgt werden, zwei Personen mussten jedoch in ein Krankenhaus verbracht werden. Der Gesamtschaden wird mit 20 Millionen Kronen (760.000 Euro) angegeben.

Tennis: Berdych trennt sich von Trainer Ivaniševič

Der tschechische Tennisprofi Tomáš Berdych hat nach zehn Monaten wieder keinen Trainer. Der Tscheche teilte mit, dass er die Zusammenarbeit mit dem Kroaten Goran Ivaniševič beendete. Mit dem Wimbledon-Sieger von 2001 arbeitete Berdych seit August vergangenen Jahres zusammen. Ivaniševič wollte, dass Berdych aggressiver spielt. Der 31-jährige Tscheche räumte in Paris ein, dass die Änderungen sein Spiel auch negativ hätten beeinflusst können.

Das Wetter am Dienstag, den 6. Juni

Am Dienstag ist es in Tschechien weitgehend bewölkt. Im Tagesverlauf kommt es zu ergiebigen Schauern und im Osten auch zu Gewittern. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 19 bis 23 Grad Celsius, in Mähren und in Schlesien bei 23 bis 27 Grad Celsius.