Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

17-05-2017 14:39 | Markéta Kachlíková

Regierungskrise: Abgeordneter Pilný soll Finanzminister sein

Die Regierungskrise in Tschechien könnte bald gelöst sein. Premier Bohuslav Sobotka hat am Mittwoch den Kandidaten von Ano-Parteichef Andrej Babiš für den Posten des Finanzministers akzeptiert. Babiš schlug den Abgeordneten Ivan Pilný als seinen Nachfolger vor. Babiš zufolge sei der Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses im Abgeordnetenhaus Pilný ein unabhängiger Mensch, der viel Erfahrung im Business gemacht habe. Sobotka kündigte an, den Vorschlag auf die Ernennung von Pilný sofort dem Staatsoberhaupt abzuschicken.

Der sozialdemokratische Regierungschef hat vor fast zwei Wochen die Abberufung von Andrej Babiš als Finanzminister eingereicht. Weil sich der Minister zunächst aber weigerte und dafür Unterstützung von Staatspräsident Miloš Zeman fand, war es zur Regierungskrise gekommen.

Prag und Shanghai schließen Städtepartnerschaft

Prag und Shanghai haben eine Städtepartnerschaft geschlossen. Der Partnerschaftsvertrag wurde von Vertretern der tschechischen Metropole und der zweitgrößten Stadt Chinas am Mittwoch in Shanghai unterzeichnet. Darin verankert ist die Zusammenarbeit in der Kultur, aber auch im Wirtschaftsbereich. Des Weiteren wurden weitere drei Verträge über die Kooperation im Gesundheitswesen und im Medienbereich abgeschlossen. Seit einem Jahr besteht bereits eine Städtepartnerschaft zwischen Prag und Peking.

Verdacht auf Terror-Finanzierung in Tschechien

In Tschechien besteht Verdacht auf die Finanzierung des Terrorismus. Laut Erkenntnissen der tschechischen Nachrichtendienste sei mindestens in einem Fall im vergangenen Jahr Geld aus Tschechien an die IS-Terrormilizen überwiesen worden. Darüber hat die Presseagentur ČTK am Mittwoch berichtet. Sie beruft sich auf den Jahresbericht über die innere Sicherheit, mit dem sich die Regierung in der kommenden Woche befassen soll.

Karlsuniversität bietet Studium in Karlsbad an

Die Karlsuniversität in Prag erweitert ihr Studienangebot nach Karlovy Vary / Karlsbad. In der westböhmischen Kurstadt wird man ab nächstem Schuljahr die Physiotherapie auf Bachelor-Ebene an der 3. Medizinischen Fakultät studieren können. Dies teilte der Oberbürgermeister von Karlsbad, Petr Kuhlánek (Koa) am Mittwoch mit. Karlsbad bemühte sich seit vielen Jahren um die Eröffnung des Studienfaches in der Stadt. Zuletzt stimmte der Akademische Senat der Karlsuniversität der Erweiterung zu.

Astronomen bestätigen außergewöhnlichen Meteoritenfund aus Ostböhmen

Tschechische Astronomen haben einen außergewöhnlichen Meteoritenfund bestätigt. Der extraterrestrische Stein war am 17. Mai vergangenen Jahres in einem Feld in Ostböhmen aufgeschlagen. Zuvor hatten die Wissenschaftler schon seinen Flug durchs Weltall beobachten können. Dies war zuvor nur bei vier Meteoriten aus Tschechien möglich gewesen, weltweit sind 30 solche Fälle bekannt. Ein privater Sammler fand den 134 Gramm schweren Himmelskörper. Ende März übergab er ihn den Experten der Tschechischen Akademie der Wissenschaften. Der Meteorit erhielt den Namen Hradec Králové / Königgrätz.

Eishockey-WM: Tschechien im Viertelfinale gegen Russland

Bei der Eishockey-WM spielt Tschechien im Viertelfinale gegen Russland. Nach der 1:3-Niederlage gegen die Schweiz im abschließenden Gruppenspiel war das tschechische Team auf Platz drei abgerutscht. Deswegen treten die Schützlinge von Trainer Josef Jandač am Donnerstag gegen den Zweiten der Gruppe A an. Immerhin kann das tschechische Team weiter in Paris bleiben. Dazu half der deutsche Sieg gegen Lettland am Dienstagabend.

Das Wetter am Donnerstag, 18. Mai

Am Donnerstag ist es in Tschechien heiter bis sonnig. Im Westen Böhmens im Tagesverlauf bewölkt, vereinzelt mit Regenschauern oder Gewittern. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 20 bis 26 Grad Celsius.