Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

25-04-2017 14:56 | Lothar Martin

Tschechischer Soldat im Irak ausgezeichnet

Ein Soldat aus dem tschechischen Chirurgen-Team im Irak wurde mit dem Titel „Held der Woche“ für seine außerordentlichen Leistungen während seines Einsatzes geehrt. Dies teilte ein Sprecher des Generalstabs der tschechischen Armee mit. Die Auszeichnung wurde dem Tschechen von der Führung der Anti-IS-Koalition im Irak verliehen. Das tschechische Ärzte-Team ist dort seit Dezember vergangenen Jahres im Einsatz, es hat seitdem rund 30 Operationen durchgeführt. Dessen Mitglieder behandeln Soldaten, Polizisten und Zivilisten, die bei der Offensive zur Befreiung der Stadt Mossul Verletzungen erlitten haben.

Ano-Partei vergrößert Vorsprung in Wählergunst

Wären bereits jetzt im April die Wahlen zum tschechischen Abgeordnetenhaus, die Partei Ano von Finanzminister Andrej Babiš würde mit mehr als einem Drittel der Stimmen die stärkste Kraft im Parlament werden. Dies ergab eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes CVVM. Auf Platz zwei würden die Sozialdemokraten mit 16 Prozent landen. Noch im März lag die Partei von Premier Sobotka bei 22 Prozent. In das Unterhaus des tschechischen Parlaments würden laut CVVM noch die Kommunisten (12,5 Prozent), die Bürgerdemokraten (10,5 Prozent) und die konservative Partei Top 09 (6 Prozent) einziehen. Die Koalition der Christdemokraten und der Bewegung der Bürgermeister und Unabhängigen (Stan) würde mit 9,5 Prozent den Einzug ins Parlament jedoch knapp verpassen.

Fachkonferenz: Tschechien will Bahnverbindungen in Nachbarländer beschleunigen

Im Jahr 2025 sollten Zugreisende in drei Stunden und 40 Minuten von Prag nach Berlin reisen. Das sind um rund 50 Minuten weniger als heute. Der tschechische Staat unternimmt zudem viele Anstrengungen, dass auch die Verbindungen nach München, Wien, Bratislava, Budapest und Katowice schneller werden. Dies zu erreichen, sei aber mithin schwierig, besonders in Polen. Hier würden die handelnden Personen im Verkehrsministerium in Warschau ständig wechseln, was die Zusammenarbeit erschwere, sagte Luboš Knížek am Dienstag zu Beginn einer Fachkonferenz in Brno / Brünn. Knížek ist der Abteilungsleiter für konzeptionelle und internationale Zusammenarbeit der Bahnen beim Verkehrsministerium in Prag. Die Konferenz trägt den Namen „Zu erwartende Entwicklung im Schienenverkehr der Tschechischen Republik.“

Organisatoren des Karlsbader Filmfestivals geben Preisträger bekannt

James Newton Howard, Ken Loach, Paul Laverty und Václav Vorlíček werden die Preisträger des diesjährigen Internationalen Filmfestivals in Karlovy Vary / Karlsbad sein. Dies haben die Organisatoren des Festivals am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Prag bekanntgegeben. Komponist James Newton Howard hat die Musik zu mehreren Kinokassen-Schlagern wie „Pretty Woman“, „Der Sechste Sinn“ oder „Batman Begins“ komponiert. Er wird zum Festivalauftakt am 30. Juni mit einem Kristallglobus für sein außerordentliches Verdienst am künstlerischen Schaffen der Weltkinematografie geehrt. Regisseur Loach und Drehbuchautor Laverty haben sich um die Entwicklung des sozialrealistischen britischen Films verdient gemacht. Drehbuchautor und Regisseur Vorlíček, der kurz vor dem Festival seinen 87. Geburtstag feiert, wird für seinen künstlerischen Beitrag zur tschechischen Kinematografie ausgezeichnet.

Prager Veitsdom bekommt neue Orgel aus Spanien

Der Veitsdom auf der Prager Burg bekommt eine neue Orgel. Das Instrument soll von der spanischen Firma Gerhard Grenzig in Barcelona gebaut werden. Ein entsprechender Vertrag zwischen dem Orgelbauer und dem Prager Erzbischof Dominik Duka wurde am Montag in Prag unterzeichnet. Die neue Orgel mit insgesamt 97 Registern soll im Herbst 2019 zum ersten Mal in Prag erklingen. Die Investition beläuft sich auf 80 Millionen Kronen (2,96 Millionen Euro). Sie soll aus einer öffentlichen Spendensammlung finanziert werden.

Tschechen bleiben Weltmeister im Biertrinken

Die Tschechen sind nach wie vor „die Weltmeister im Biertrinken“. Mit einem Durchschnittskonsum von weiterhin 143 Litern Bier pro Kopf der Bevölkerung waren sie auch im Vorjahr wieder absolute Weltspitze. Wie der tschechische Brauereiverband am Montag in Prag weiter mitteilte, stieg die heimische Produktion im Jahr 2016 auf 20,5 Millionen Hektoliter Bier. Entscheidenden Anteil daran hatte der Export, der um 4,5 Prozent zulegte. Hauptabnehmerländer sind die Slowakei, Deutschland und Polen. Mehr als jedes zweite Bier werde immer noch in einer Kneipe getrunken und nicht im Supermarkt gekauft, hieß es.

Eishockey: Tschechien tritt mit sechs NHL-Profis zur WM an

Die tschechische Eishockey-Nationalmannschaft wird bei der diesjährigen Weltmeisterschaft mit mindestens sechs Spielern aus der nordamerikanischen Profiliga NHL antreten. Fünf von ihnen – Torhüter Petr Mrázek, die Verteidiger Radko Gudas, Michal Kempný und Jakub Kindl, sowie Angreifer Jakub Voráček – werden zudem das abschließende Vorbereitungsturnier in České Budějovice / Budweis bestreiten. Der sechste NHL-Crack ist Stürmer Tomáš Plekanec, der erst am WM-Spielort Paris zum Kader stoßen wird. Die Weltmeisterschaft wird vom 5. bis 21. Mai in Deutschland (Köln) und Frankreich (Paris) ausgetragen. Tschechien möchte nach vier Jahren ohne WM-Medaille endlich wieder auf das Siegertreppchen. Der Gewinn des letzten WM-Titels liegt sogar sieben Jahre zurück, er wurde 2010 in Köln geholt.

Das Wetter am Mittwoch: wolkig mit Regen, Schnee oder Gewittern, bis 14 Grad

Am Mittwoch ist es in Tschechien überwiegend bedeckt. In Böhmen wird es den ganzen Tag über regnen, in Höhenlagen ab 700 Meter wird es größtenteils schneien. Erst am Abend werden die Niederschläge im Nordwesten nachlassen. Im Südosten des Landes wird es vorübergehend bewölkt sein, hier wird es nur örtlich regnen oder gewittern. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 4 bis 9 Grad, im Süden Mährens sind bis zu 14 Grad Celsius möglich. In Lagen um 1000 Meter bewegen sich die Höchstwerte um den Gefrierpunkt. Es weht ein mäßiger Wind aus Nord bis Nordost.