Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

10-04-2017 14:43 | Markéta Kachlíková

Tschechische Politiker verurteilen Anschläge auf Kirchen in Ägypten

Präsident Miloš Zeman hat nach den Anschlägen auf die Kirchen in Ägypten sein Beileid den Angehörigen der Opfer ausgesprochen. Jede zivilisierte Regierung müsse ihre Bürger vor Terroranschlägen schützen, schrieb er in einem Kondolenzbrief an das ägyptische Staatsoberhaupt Abdal Fattáhu. Premier Bohuslav Sobotka (Sozialdemokraten) hat die Anschläge auf zwei koptische Kirchen in Ägypten als grausame und verwerfliche Taten scharf verurteilt. Auf die Terroranschläge in Ägypten reagierten auch weitere tschechische Politiker. Sein Beileid den Hinterbliebenen der Opfer drückte Kulturminister Daniel Herman (Christdemokraten) aus. Der Parteichef der Bürgerdemokraten Petr Fiala erinnerte daran, dass die Anschläge nicht nur Ägypten betreffen. Die IS-Miliz führe einen Krieg gegen das Christentum in verschiedenen Formen überall, so Fiala.

Brexit: Freizügigkeit und Rechtskontinuität sind Prioritäten für Tschechien

Die Freizügigkeit und die Rechte tschechischer Bürger sind die Prioritäten Tschechiens für die anstehenden Verhandlungen über den Austritt Großbritanniens aus der EU. Dies teilte Premier Bohuslav Sobotka am Montag mit. Für die Tschechische Republik sind laut ihm weiter wichtig die Erfüllung der finanziellen Verpflichtungen Londons gegenüber der EU, die bilateralen Handelsbeziehungen und die Kontinuität der Rechtsordnung. Das tschechische Kabinett hat auf seiner Sitzung am Montag seine Position für die Brexit-Verhandlungen gebilligt.

Koalition im Kreis Südböhmen zerbricht

Die Koalition im Südböhmischen Kreis ist am Montag zerbrochen. Sie bestand aus den Sozialdemokraten, der Ano-Partei und dem Bündnis Jihočeši 2012. Die Ano-Partei forderte jüngst den Rücktritt der führenden Sozialdemokraten im Regionalrat, unter anderem den Rücktritt des Kreishauptmanns Jiří Zimola (Sozialdemokraten). Der Koalitionspartner Ano wirft den Sozialdemokraten vor, sie hätten von den außerordentlich hohen Einkommen der Vorstandsmitglieder der Gesellschaft Jihočeské nemocnice (zu Deutsch Südböhmische Krankenhäuser), die sich im Besitz des Kreises befindet, gewusst und diese gedeckt.

Arbeitslosenrate sinkt im März auf 4,8 Prozent

Die Arbeitslosenrate ist in Tschechien im März auf 4,8 Prozent gesunken. Im Februar betrug sie 5,1 Prozent. Im März waren 356.112 Menschen arbeitslos. Die Zahl der freien Arbeitsstellen stieg auf 150.197. Die Zahlen wurden am Montag vom Arbeitsamt veröffentlicht. Die niedrigste Arbeitslosenrate gab es im Kreis Plzeň / Pilsen, sie erreichte nur 3,1 Prozent. Die höchste Arbeitslosigkeit von 7,4 Prozent wurde im Kreis Ústí nad Labem / Aussig verzeichnet.

In Brno beginnt Osterfestival der Sakralmusik

In Brno / Brünn hat am Sonntag das Osterfestival der Sakralmusik begonnen. Es wurde mit einem Konzert des Ensembles Capella Cracoviensis eröffnet. Zu den meist gefragten Konzerten gehöre das Abschlusskonzert mit dem Oratorium Paulus von Felix Mendelssohn Bartholdy, teilte eine Sprecherin der Philharmonie Brno mit. Ein großes Interesse wecke ihren Worten zufolge zudem das Konzert des Chors Vox iuvenalis und des Orchesters Berg, auf dem Programm stehe das Oratorium Tore Jerusalems vom litauischen Komponisten Bronius Kutavičius. Das Festival findet in sechs Brünner Kirchen bis 23. April statt.

Judo: Krpálek siegt beim Grand Prix Antalya

Der tschechische Judoka Lukáš Krpálek hat beim Grand Prix in Antalya gesiegt. Krpálek, der Olympia-Sieger von Rio in der Klasse unter 100 Kilo ist, wechselte nach den olympischen Spielen in die über-100 Kilo-Klasse. Im Finale in Antalya bezwang er Juri Krakowetski aus Kirgisistan. Krpálek gelang ein O-Uchi-Gari mit anschließendem Haltegriff.

Das Wetter am Dienstag, 11. April

Am Dienstag ist es in Tschechien wechselhaft bewölkt, vereinzelt mit Schauern. Die Regenschauer sind im Norden und Nordosten des Landes häufiger, in Lagen ab 800 Meter gehen sie in gemischte Schauer und Schnee über. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen 9 bis 13 Grad Celsius, in Lagen um 1000 Meter 3 Grad Celsius.