Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

02-04-2017 17:16 | Till Janzer

Präsident Zeman besucht im Mai China – Treffen mit Xi Jinping

Staatspräsident Miloš Zeman wird im Mai China besuchen. Auf dem Programm stehe auch ein Treffen mit seinem chinesischen Amtskollegen Xi Jinping. Dies teilte der neue Leiter der Auslandsabteilung im Präsidialamt, der ehemalige Botschafter in Deutschland Rudolf Jindrák, am Sonntag mit. Zeman werde zudem an einer Konferenz teilnehmen über die sogenannte „Neue Seidenstraße“, ein Verkehrswegeprojekt zwischen China und Europa. Außer die Hauptstadt Peking besucht der tschechische Präsident noch Shanghai.

Justizminister will neue Gefängnisse

Wegen der Überfüllung der tschechischen Gefängnisse will Justizminister Robert Pelikán (Partei Ano) neue Haftanstalten bauen lassen. Durch die Neubauten würden sich auch die Bedingungen in den bisherigen Gefängnissen verbessern, sagte Pelikán am Sonntag in einer Talkshow des Privatfernsehsenders FTV Prima. Derzeit befinden sich hierzulande 22.810 Verurteilte im Strafvollzug. Laut der Justizverwaltung bedeutet dies eine Belegung von 110 Prozent.

Tschechische Bahnen verstärken Türsicherungen bei Waggons

Die Tschechischen Bahnen statten über 700 ältere Waggons mit Türschließsignalanlagen aus. Hintergrund ist ein Vorfall aus dem vergangenen Jahr, als sich eine Waggontür während der Fahrt öffnete und deswegen ein zweijähriges Mädchen tödlich aus dem Zug stürzte. Laut der Polizei war die Türe zuvor nicht ordentlich geschlossen worden, sie ermittelt nun wegen fahrlässiger Tötung gegen den Schaffner und den Lokführer. Die neuen Signalanlagen sollen das Zugpersonal und die Fahrgäste im Fall einer offenen Tür bei der Abfahrt alarmieren.

Der Wagenpark der Bahnen umfasst insgesamt 3300 Waggons. Drei Viertel von ihnen haben automatische Türsicherungssysteme.

Weniger Tschechen hegen Befürchtungen über Wirtschaftsentwicklung

Immer weniger Menschen in Tschechien hegen Befürchtungen angesichts der wirtschaftlichen Entwicklung in ihrem Land. Dennoch sind es noch 59 Prozent der Befragten, die an eine Verschlechterung glauben, wie aus der neuesten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Stem hervorgeht. Zum Höhepunkt der Wirtschaftskrise lag der Anteil bei über 70 Prozent. Der jetzige Wert liege auf dem Niveau von Mitte der 1990er Jahre schreibt Stem. Für das kommende Jahr äußerten sich die Befragten zuversichtlicher. Rund 20 Prozent gehen von einer Besserung der Wirtschaftslage aus und 60 Prozent von einer gleichbleibenden Lage.

40.000 Menschen nehmen Abschied von Sängerin Špinarová

Rund 40.000 Menschen haben am Samstag in Osrava / Ostrau der Sängerin Věra Špinarová das letzte Geleit gegeben. Die Pop- und Rockmusikerin war am vergangenen Sonntag im Alter von 65 Jahren gestorben. Die Trauerfeier fand am Krematorium in Schlesisch Ostrau statt. Die Musik der populären Sängerin ist auch in unserem aktuellen MusikCzech zu hören.

Tschechische Eishockey-Frauen verlieren erneut bei WM

Die tschechischen Eishockey-Frauen haben bei der Weltmeisterschaft in den USA auch ihr zweites Spiel verloren. Am Samstag unterlagen sie dem Aufsteiger Deutschland mit 1:2. Damit hat sich der Einzug ins Viertelfinale für die Tschechinnen verkompliziert. Dieses Ziel können sie nur noch erreichen, wenn sie im letzten Gruppenspiel die Schwedinnen besiegen und zugleich Deutschland gegen die Schweiz gewinnt.

Das Wetter am Montag, 3. April

Am Montag ist es in Tschechien meist stark bewölkt, mit örtlichen Schauern, vereinzelt auch Gewittern. Es ist nicht mehr ganz so warm wie zuletzt, die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 11 bis 15 Grad Celsius. Im Südosten des Landes auch bis zu 17 Grad.