Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

30-03-2017 14:50 | Markéta Kachlíková

Zeman lädt Österreichs Staatspräsident Van der Bellen zu Besuch ein

Präsident Miloš Zeman hat den österreichischen Staatspräsidenten Alexander Van der Bellen zu Besuch nach Tschechien eingeladen. Es würde ihn sehr freuen, ihn noch im ersten Halbjahr auf der Prager Burg begrüßen zu dürfen, schrieb Zeman an seinen Amtskollegen. Während der Präsidentenwahlkampagne in Österreich im vergangenen Jahr hatte er den Freiheitlichen Norbert Hofer unterstützt.

Tschechien steuert 2017 5,6 Millionen Euro zur Flüchtlingshilfe bei

Tschechien wird in diesem Jahr 150 Millionen Kronen (ca. 5,6 Millionen Euro) für die internationale Flüchtlingshilfe aufbringen. Davon sollen 40 Millionen Kronen (ca. 1,5 Millionen Euro) für die Erneuerung des Flüchtlingslagers Azrak in Jordanien verwendet werden. Das gab das Innenministerium am Mittwoch in einer Pressemitteilung bekannt. Die gleiche Summe hat Tschechien bereits im vergangenen Jahr in die Erweiterung und Reparatur der Unterkünfte in diesem Lager gesteckt. Im Lager Azrak sind rund 31.000 Menschen untergebracht. Die finanzielle Spende für dieses Jahr wird dabei Bestandteil eines gemeinsamen deutsch-tschechischen Projektes sein, das Premier Bohuslav Sobotka (Sozialdemokraten) mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel vereinbart hat.

Berufungsgericht: Deutscher Orden erhält Burg Bouzov nicht zurück

Der Deutsche Orden hat keinen Anspruch auf die Burg Bouzov / Busau. Das Kreisgericht in Olomouc / Olmütz wies am Donnerstag in einem Berufungsverfahren die Klage zurück, die der Deutsche Orden gegen das Nationale Denkmalschutzamt erhoben hat. 2014 hatte das Denkmalschutzamt abgelehnt, die Burg im Rahmen der Kirchenrestitutionen an den Orden herauszugeben. Der Orden sei 1939 aufgelöst worden, und die Burg auf Grund der Beneš-Dekrete einer deutschen Gesellschaft enteignet worden. Das Gesetz über die Rückgabe des nach 1948 verstaatlichten kirchlichen Eigentums beziehe sich nicht darauf, hieß es vom Gericht.

Kohleförderer OKD schließt Grube Paskov – über 800 Bergleute müssen gehen

Die Kohlefördergesellschaft OKD stellt am Freitag den Steinkohlenabbau in der Grube Paskov ein. Damit endet gleichzeitig die Gewinnung von Steinkohle im Ostrauer Teil des gesamten Bergbaureviers Ostrava-Karviná. Die Firma OKD ist seit vergangenem Jahr im Niedergang, die Förderung in der Grube Paskov ist sehr unrentabel. Die letzte Schicht im Schacht ist in der Nacht zu Freitag, die Bergleute fahren am frühen Morgen auf. In der Grube arbeiteten zuletzt über 1300 Bergleute. 500 von ihnen werden am 1. April von anderen Förderstätten übernommen, mehr als 800 verlieren ihre Arbeit. Sie erhalten eine Abfindung in Höhe ihres siebenfachen Monatslohns.

Deutsch-Tschechischer Kulturfrühling beginnt in Ostrau

In der mährisch-schlesischen Industriestadt Ostrava / Ostrau wird am Donnerstag der diesjährige Deutsch-Tschechische Kulturfrühling eröffnet. Das kulturelle Projekt steht diesmal ganz im Zeichen des 20. Jahrestags der Deutsch-Tschechischen Erklärung. Im Rahmen des Kulturfrühlings wird in den kommenden Monaten eine ganze Reihe von Veranstaltungen zu beiden Seiten der Grenze durchgeführt, sagte Tomáš Moravec vom Goethe Institut in Prag. Im Ostrauer Programmteil dürfen sich die Besucher zum Beispiel auf ein literarisches Happening, auf Ausstellungen, Vorträge und Filmvorstellungen freuen, so Moravec.

Jakub Hrůša wird Gastdirigent von Philharmonia Orchestra London

Der tschechische Dirigent Jakub Hrůša wird Gastdirigent des Philharmonia Orchestera in London. Neben ihm wurde noch der finnische Dirigent Santtu-Matias Rouvali in den Posten ernannt. Hrůša gastiert bei dem Philharmonia Orchestra regelmäßig seit 2011. Es sei eines seiner beliebtesten Ensembles der Welt, führte der Dirigent am Donnerstag an. Hrůša wird weiterhin auch als Chefdirigent der Bamberger Symphoniker und als erster Gastdirigent beim Tokyo Metropolitan Symphony Orchestra wirken.

Das Wetter am Freitag, den 31. März: heiter, bis 25 Grad

Am Freitag ist es in Tschechien überwiegend heiter, die Tageshöchsttemperaturen steigen auf 19 bis 23 Grad Celsius, in Böhmen vereinzelt bis auf 25 Grad. In Höhenlagen über 1000 Meter werden Werte um 13 Grad, im Böhmerwald um17 Grad Celsius erreicht. Es weht ein mäßiger Wind aus Südwest.