Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

18-03-2017 18:55 | Strahinja Bućan

Ehemaliges Oberhaupt der tschechischen Katholiken Miloslav Kardinal Vlk gestorben

Der ehemalige Oberhaupt der tschechischen Katholiken Miloslav Kardinal Vlk ist tot. Der Geistliche erlag im Alter von 84 Jahren einem Krebsleiden. Darüber informierte der Erzbischof von Prag, Dominik Kardinal Duka, am Samstag. Der 1932 im südböhmischen Líšnice geborene Miloslav Vlk wurde 1968 zum Priester geweiht, durfte sein Amt wegen einer fehlenden Erlaubnis durch das kommunistische Regime nicht ausüben. Nach der Revolution von 1989 wurde er zum Bischof von Budweis, 1991 Erzbischof von Prag und schließlich 1994 Kardinal. Bei Miloslav Vlk wurde im Frphling vergangenen Jahres Lungenkrebs festgestellt.

Umfrage: Großteil der Tschechen sieht EU eher negativ

Viele Tschechen können der Europäischen Union nicht viel Positives abgewinnen. Dies hat eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes TNS im Auftrag des Tschechischen Fernsehens ergeben. Vor allem die Bürokratie und die übermäßige Reglementierung durch die EU sehen viele Tschechen kritisch. Nur 19 Prozent der Befragten bewerteten die Union als positiv. Dabei hoben sie vor allem die Reisefreiheit und die Arbeitnehmerfreizügigkeit als Bonus hervor.

Jourová: Lebensmittelqualität Sache der nationalen Inspektionen

Die tschechische EU-Kommissarin für Justiz und Verbraucherschutz, Věra Jourová, vollzieht eine Kehrtwende in der Frage um die unterschiedliche Lebensmittelqualität in Europa. Die EU sei zuständig für legislative Rahmenbedingungen, die die ganze EU beträfen, so Jourová nach einem Treffen mit der slowakischen Landwirtschaftsministerin Gabriela Matečná. Diese Angelegenheit beträfe aber nur einen Teil der Union. Jourová verwies zudem auf die bereits bestehenden Bestimmungen für den Verbraucherschutz,die vollkommen ausreichend seien. Die Staaten der Visegrád-Gruppe weisen seit längerer Zeit darauf hin, dass westliche Lebensmittelkonzerne Waren mit schlechterer Qualität in die östlichen Länder der EU liefern.

Stem: Ano-Partei klarer Favorit für Wahlen zum Abgeordnetenhaus

Wären bereits an diesem Wochenende die Wahlen zum Abgeordnetenhaus, würde die Partei Ano von Finanzminister Andrej Babiš mit 27 Prozent die stärkste Kraft werden. Dies ergibt eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Stem. Auf Platz zwei würden die Sozialdemokraten mit 15,5 Prozent und auf Platz drei die Kommunisten mit 13,9 Prozent landen. Beide Parteien konnten dabei einen leichten Zugewinn im Vergleich zum Vormonat verzeichnen. Neu würde laut Stem auch die Piratenpartei mit 5,5 Prozent in das Unterhaus des tschechischen Parlaments einziehen.

Rusnok: Eurobeitritt Tschechiens in den nächsten fünf Jahren unwahrscheinlich

Der Gouverneur der Tschechischen Nationalbank, Jiří Rusnok, will den Beitritt Tschechiens zur europäischen Gemeinschaftswährung nicht überstürzen. Ein Beitritt zum Euroraum sei in den kommenden fünf Jahren unwahrscheinlich, so Rusnok gegenüber dem Nachrichtenportal denik.cz. Zunächst sollte das Preisniveu mehr dem der Eurozone angepasst werden und die Eurostaaten sollten bestehende Probleme besser bekämpfen, so der Gouverneur.

Fußball: Schwere Fanausschreitungen in Opava

Beim Zweitliga-Spiel zwischen Baník Ostrava und dem Team aus Opava ist es in der Gastgeberstadt am Samstag zu schweren Fanunruhen gekommen. Die Polizei verhaftete rund 50 Fans überwiegend aus Ostrava. Zudem wurden zahlreiche Menschen verletzt, darunter auch Polizisten.

Das Wetter für Sonntag, den 19. März

Auch am Sonntag bleibt es in Tschechien ungemütlich. In weiten Teilen ist es bedeckt mit ergiebigem Regen. In den Bergen ist Schneefall möglich. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 6 bis 10 Grad Celsius.