Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

16-03-2017 14:51 | Markéta Kachlíková

Tschechische Minister begrüßen Ausgang der Wahlen in den Niederlanden

Unter den tschechischen Regierungspolitikern wird der Ausgang der Parlamentswahlen in den Niederlanden ausnahmslos begrüßt. Den Sieg der Volkspartei (VVD) von Premier Mark Rutte über die rechtspopulistische Partei für die Freiheit von Islamgegner Geert Wilders bezeichneten sie als eine gute Nachricht für Europa. Die Volkspartei erkämpfte 33 Sitze im Parlament, die Wilders-Partei nur 20. Die Niederlande seien für ganz Europa sehr gut in das Wahljahr 2017 gestartet, dazu gratuliere er, schrieb Außenminister Lubomír Zaorálek (Sozialdemokraten) via Twitter. Vizepremier Pavel Bělobrádek (Christdemokraten) äußerte, es habe sich gezeigt, dass die Befürworter eines Zusammenbruchs der EU schwächer seien als erwartet. Auch Finanzminister Andrej Babiš gratulierte Rutte zum Wahlsieg.

Babiš unter Druck: Abgeordnete verlangen Aufklärung wegen Verdachts auf Steuerhinterziehung

Der tschechische Finanzminister Andrej Babiš steht unter Druck. Bis Ende April soll er den Abgeordneten glaubwürdig erklären, dass an den Gerüchten, er habe Steuern hinterzogen, nichts dran sei. Am Mittwoch hat das Abgeordnetenhaus dazu einen Beschluss gefasst. Sollte Babiš dieser Aufforderung nicht nachkommen, habe Premier Sobotka gegenüber Babiš entsprechende Konsequenzen abzuleiten. Babiš reagierte empört auf die Entscheidung. Für ihn sei die Parlamentsdebatte am Mittwoch eine einzige Manipulierung und Lüge gewesen. Den Beschluss lehnte er ab und sagte, dass er nichts zu erklären habe.

Pkw-Produktion für zwei Monate auf über 250.000 Wagen gestiegen

Die Autobauer in Tschechien haben im Januar und Februar mit knapp 252.000 Fahrzeugen einen neuen Rekord in der Pkw-Produktion erzielt. Diese Anzahl liegt um 9,2 Prozent über der im gleichen Zeitraum des Vorjahres produzierten Stückzahl. Gestiegen ist die Produktion bei Škoda Auto und bei Hyundai, bei TPCA im mittelböhmischen Kolín wurden indes weniger Wagen hergestellt. Das gab die Vereinigung der Automobilindustrie am Donnerstag bekannt.

Ai Weiwei präsentiert riesiges Flüchtlings-Schlauchboot in Prag

Der chinesische Konzeptkünstler Ai Weiwei hat am Donnerstag in Prag sein bisher größtes Werk zum Thema Flüchtlingskrise präsentiert: Ein 70 Meter langes Schlauchboot, auf dem 258 überlebensgroße, aufblasbare Figuren von Schutzsuchenden sitzen. Dabei stellte er die Frage, ob die Bürger in Europa wirklich ihren Lebensstil weiterführen und diese Situation ignorieren könnten. Europa trage eine große Verantwortung, denn es sei bisher keine Lösung in Sicht, so der 59-Jährige. Das monumentale Schlauchboot ist Teil der Ausstellung „Law of the journey“ (Gesetz der Fahrt), die bis zum 7. Januar 2018 in der Nationalgalerie zu sehen ist.

Snowboard-WM: Ledecká holt Gold im Parallel-Riesenslalom

Bei den Weltmeisterschaften im Snowboardsport in der Sierra Nevada hat die Tschechin Ester Ledecká den Weltmeistertitel im Parallel-Riesenslalom gewonnen. Im Finale besiegte sie am Donnerstag mit einem Vorsprung von 0,19 Sekunden die Olympiasiegerin Patrizia Kummer aus der Schweiz. Dritte wurde die Russin Ekaterina Tudegesheva. Die 21-jährige Ledecká hat zum zweiten Mal in ihrer Karriere WM-Gold geholt, vor zwei Jahren siegte sie in Kreischberg im Parallel -Slalom.

Basketball: Frauen des USK Prag nach Sieg in Orenburg im Final-Four-Turnier

Die Basketballerinnen des tschechischen Meisters USK Prag haben in der Europa League eine kleine Sensation geschafft. Am Mittwoch gewannen die Pragerinnen das dritte Spiel gegen das russische Team aus Orenburg in dessen Halle mit 70:57 und damit die Viertelfinalserie mit 2:1. Dabei hatten die Schützlinge von Trainerin Natália Hejková die erste Begegnung noch deutlich mit 23 Punkten Differenz verloren. Und auch zur Halbzeit der dritten Partie lagen die Gäste zurück. Nun aber steht der USK Prag zum dritten Mal in Folge im Final-Four-Turnier. In diesem treffen die Pragerinnen im Halbfinale mit Kursk auf eine weitere Mannschaft aus Russland.

Das Wetter am Freitag: heiter, bis 18 Grad

Am Freitag ist es in Tschechien heiter, im Tagesverlauf ziehen Wolken auf. Zum Abend regnet es auf dem meisten Gebiet. Die Tageshöchsttemperaturen klettern auf 14 bis 18 Grad Celsius. In Höhenlagen über 1000 Meter werden nur 8 Grad erreicht.