Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

08-03-2017 14:41 | Martina Schneibergová

Innenminister kritisiert Drohung mit EU-Mittelkürzungen

Die Forderung des österreichischen Bundeskanzlers Christian Kern, die finanzielle Unterstützung für Länder zu kürzen, falls sie sich einer Aufnahme von Flüchtlingen widersetzen sollen, ist sinnlos. Das sagte der tschechische Innenminister Milan Chovanec (Sozialdemokraten) am Mittwoch. Er erinnerte daran, dass Tschechien bei der Flüchtlingskrise in den Konfliktregionen sowie in europäischen Ländern hilft, in die die Flüchtlinge strömen. Die Erklärung des österreichischen Bundeskanzlers Kern sei ein weiterer unbegreiflicher Schritt, der die EU in einer Zeit spalte, in der nach gemeinsamen Lösungen gesucht werden sollte, so der Innenminister. Chovanec wird am Samstag die Gelegenheit haben, mit Kern zu diskutieren. Der österreichische Bundeskanzler wird als Gast am Kongress der Sozialdemokraten in Brno / Brünn teilnehmen.

Außenminister kritisiert Unterschiede in Entlohnung von Frauen und Männern

Tschechien gehört im Bereich der Gleichstellung von Frauen und Männern nicht zu den progressiven, modernen und kultivierten EU-Ländern. Das sagte Außenminister Lubomír Zaorálek (Sozialdemokraten) nach der Eröffnung der Konferenz mit dem Titel „22 Prozent bis zur Gleichstellung“. Die Konferenz wird anlässlich des Internationalen Frauentags veranstaltet. Zaorálek kritisierte die Unterschiede in der Entlohnung von Frauen und Männern sowie die Arbeitsbedingungen für Mütter mit kleinen Kindern. Frauen verdienen in Tschechien im Durchschnitt um 22 Prozent weniger als Männer.

Sobotka: Babiš verteidigt nicht Interessen Tschechiens

Premier Bohuslav Sobotka (Sozialdemokraten) hat am Mittwoch erklärt, Finanzminister Andrej Babiš (Ano-Partei) verteidige nicht die Interessen Tschechiens. Der Premier reagierte auf die kritischen Worte des Milliardärs und Finanzministers. Dieser kritisierte zuvor die Tatsache, dass Sobotka vom bevorstehenden EU-Gipfel früher nach Tschechien zurückkehren will, weil er beim Wahlkongress der Sozialdemokraten den Posten des Parteichefs verteidigen möchte. Bei den informellen Verhandlungen wird der slowakische Premier Robert Fico seinen tschechischen Amtskollegen vertreten. Sobotka betonte, er habe bisher an allen Tagungen des Europäischen Rates teilgenommen. Aber Andrej Babiš habe nur die Hälfte der Tagungen des Rats für Wirtschaft und Finanzen (Ecofin) besucht, so der Premier. Er fügte hinzu, der Finanzminister arbeite nicht und verteidige nicht die Interessen Tschechiens.

Regierung billigt Gesetz über Sozialwohnungen

Das Regierungskabinett hat am Mittwoch den viel diskutierten Gesetzentwurf über Sozialwohnungen gebilligt. Das Gesetz wurde jedoch von der Ano-Partei nicht unterstützt. Die Ministerin für Regionalentwicklung Karla Šlechtová (Ano-Partei) besteht darauf, dass die Gruppe derjenigen, die das Gesetz betreffen wird, beschränkt werden muss. Die Arbeits- und Sozialministerin Michaela Marksová (Sozialdemokraten) ist davon überzeugt, dass der jetzige Gesetzentwurf eine Kompromisslösung darstellt. Das Gesetz wird dem Abgeordnetenhaus vorgelegt.

Arbeitslosigkeit in Tschechien sinkt wieder

Im Februar waren wieder weniger Menschen in Tschechien arbeitslos, als noch im Januar. Dies geht aus den am Mittwoch veröffentlichten Zahlen des Arbeitsamtes hervor. Damit waren im Februar 5,1 Prozent der erwerbsfähigen Tschechen ohne Arbeit, im Januar waren es noch 5,3 Prozent. Mit einer Arbeitslosenquote von 3,3 Prozent verzeichnet Prag die niedrigsten Werte, hingegen der Kreis Ústí nad Labem / Aussig mit 7,8 die höchsten.

Weiteres Prager Restaurant mit Michelin-Stern

In Prag kann sich ein weiteres Restaurant mit dem begehrten Michelin-Stern rühmen. Der prestigeträchtige Gastronomie-Führer nahm das Restaurant Eska im Prager Stadtteil Karlín in seine Liste der besten Gastbetriebe auf. Bisher wurden in die tschechische Hauptstadt drei Restaurants mit dem Michelin-Stern ausgezeichnet, das La Degustation Bohême Bourgeoise, das Alcron und das Field.

Das Wetter am Donnerstag, den 9. März

Am Donnerstag ist es in Tschechien bedeckt mit Regenschauern. In Lagen um 900 Meter kann es schneien. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 7 bis 11 Grad Celsius. In Lagen um 1000 Meter werden 2 Grad Celsius erreicht.