Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

24-02-2017 14:43 | Till Janzer

Tschechischer IS-Sympathisant zu 39 Monaten Haft verurteilt

Ein tschechischer Dschihadist ist zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden. Das Kreisgericht in Plzeň / Pilsen sah es am Freitag als erwiesen an, dass sich der 22-Jährige der Terrormiliz „Islamischer Staat“ anschließen wollte. Er war vor einem Jahr von türkischen Sicherheitskräften auf dem Weg nach Syrien festgenommen worden. Es gebe keinen Zweifel daran, dass der Verurteilte bereit gewesen wäre zu töten, sagte der vorsitzende Richter in der Urteilsbegründung. Das Gericht ordnete zudem eine psychiatrische Behandlung des Mannes aus einer westböhmischen Kleinstadt an. Nach Einschätzung eines Gutachters leidet er an einer Form von Autismus.

In Österreich anerkannter Flüchtling ist in Auslieferungshaft in Tschechien

Ein in Österreich anerkannter Flüchtling sitzt in Tschechien in Auslieferungshaft. Dies berichtete die Tageszeitung „Der Standard“ am Freitag auf ihrem Internetauftritt. Gegen den aus Tschetschenien stammenden russischen Staatsbürger liegt demnach ein internationaler Haftbefehl vor. Russland will ihn wegen des Transports und der Lagerung illegaler Medikamente anklagen. Der 46-jährige Mann war bei einer Einkaufstour nach Brno / Brünn von der tschechischen Polizei verhaftet worden. Laut dem „Standard“ haben die österreichischen Behörden im Jahr 2009 die Auslieferung an Russland abgelehnt. Der Familienvater hatte glaubhaft machen können, dass ihm dort Folter und unmenschliche Behandlung drohen würden.

Unternehmer nicht glücklich mit Übergangsregelung für Wirtschaftsministerium

Unternehmer und Ökonomen haben die Entscheidung von Premier Bohuslav Sobotka kritisiert, das Wirtschaftsministerium vorerst kommissarisch selbst zu führen. In einer Umfrage der Presseagentur ČTK betonten sie, das Ressort brauche vorrangig einen Fach-Experten. Die Wirtschaftsbosse verwiesen unter anderem auf Entscheidungen über wichtige Gesetze, die anstünden, und die Akquise von EU-Geldern. Petr Jonák aus dem Vorstand des Verbandes für Industrie und Verkehr sagte, er hoffe, dass baldmöglichst ein neuer Wirtschaftsminister ausgewählt werde. Premier Sobotka will erst nach dem Parteitag der Sozialdemokraten am zweiten Märzwochenende einen Nachfolger für den abberufenen Minister Jan Mládek vorschlagen.

Abgeordnetenhaus stimmt für Einführung von Vaterschaftsurlaub

Die tschechischen Abgeordneten haben sich für die Einführung eines Vaterschaftsurlaubs ausgesprochen. Mit der Regierungsmehrheit stimmte das Abgeordnetenhaus am Freitag für eine einwöchige, bezahlte Freistellung von der Arbeit. Väter sollen diesen Urlaub innerhalb von sechs Wochen nach der Geburt ihres Kindes nehmen können. Die Novelle muss nun noch der Senat beurteilen. Gegen die Vorlage hatte vor allem die Abgeordneten der konservativen Opposition aus Bürgerdemokraten und Top 09 gestimmt.

Schwerer Sturm verursacht Verkehrsbehinderungen

Ein schwerer Sturm hat in Tschechien Schäden angerichtet und den Verkehr behindert. Die Feuerwehr musste am Freitag besonders im Westen und Süden des Landes zu Dutzenden Einsätzen ausrücken, um umgestürzte Bäume zu entfernen. Zwischen Děčín / Tetschen und Rumburk in Nordböhmen fuhr ein Nahverkehrszug auf einen Baum auf. Es gab keine Verletzten. Bei Touristen beliebte Seilbahnen mussten aus Sicherheitsgründen ihren Verkehr unterbrechen. Das betraf auch die Bahn auf Tschechiens höchsten Berg, die Sněžka / Schneekoppe, sowie auf den Ještěd / Jeschken bei Liberec / Reichenberg.

Fußball: Sparta Prag in Europa League ausgeschieden

Der Fußballverein Sparta Prag ist in der Zwischenrunde der Europa League ausgeschieden. Am Donnerstagabend spielte der letzte tschechische Vertreter im Wettbewerb 1:1 unentschieden gegen den FK Rostow. Das Hinspiel in Russland hatte Sparta allerdings mit 0:4 verloren. Zum Ausscheiden trug unter anderem auch mangelnde Disziplin bei: Sowohl im Hin- als auch im Rückspiel wurde einer der Prager Spieler vom Platz gestellt.

Das Wetter am Samstag, 25. Februar

Am Samstag ist es in Tschechien veränderlich bewölkt, mit vereinzelten Schneeschauern in den Bergen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 3 bis 7 Grad Celsius. In Lagen um 1000 Meter leichter Frost.