Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

13-02-2017 14:52 | Martina Schneibergová

Zeman gratuliert Bundespräsident Steinmeier zur Wahl

Der tschechische Präsident Miloš Zeman hat Frank Walter Steinmeier zu seiner Wahl zum zwölften Bundespräsidenten Deutschlands gratuliert. Zeman äußerte seine Freude darüber, dass gerade der erfahrene Politiker und Staatsmann Steinmeier zum Staatsoberhaupt gewählt worden sei, und hob dessen Beitrag zur Entwicklung der deutsch-tschechischen Beziehungen hervor. In einem Gratulationsbrief lud er seinen deutschen Amtskollegen zu Besuch in die Tschechische Republik ein.

Experten kritisierten Senatsentwurf zum Gesetz über den Naturschutz

Wissenschaftler und Experten kritisieren die Änderungen des Senats am neuen Gesetz über den Naturschutz. Die Änderungen gefährdeten den Naturschutz in allen vier Nationalparks Tschechiens und würden einen großen Schritt rückwärts bedeuten, so die Plattform Vědci pro Šumavu (Wissenschaftler für den Böhmerwald). Mehrere hundert Experten unterzeichneten einen Apell an die Abgeordneten, den Senatsentwurf abzulehnen und das Gesetz in seiner ursprünglichen Form zu billigen. Das Abgeordnetenhaus wird am 21. Februar über die Vorlage abstimmen.

EU-Kommission: Tschechiens Wirtschaftswachstum in 2017 erreicht 2,6 Prozent

Das Wirtschaftswachstum in Tschechien hat laut Schätzungen der EU-Kommission im vergangenen Jahr 2,4 Prozent erreicht. Im vorletzten Jahr 2015 lag es noch bei 4,5 Prozent. Das Wirtschaftswachstum werde vor allem durch eine geringere Investitionsaktivität gebremst, heißt es in dem aktuellen Wirtschaftsausblick der Europäischen Kommission. Für 2017 wird mit dem Wirtschaftswachstum von 2,6 Prozent sowie mit der Inflationsrate von 2 Prozent und der Arbeitslosenrate von 3,9 Prozent gerechnet.

Tschechische Zahlungsbilanz schließt 2016 mit einem Rekordüberschuss

Die tschechische Zahlungsbilanz hat zum dritten Mal in der Folge mit einem Plus geschlossen. Zu Ende 2016 stand ein Rekordüberschuss von 73,6 Milliarden Kronen (2,76 Milliarden Euro) zu Buche, wie die tschechische Nationalbank informierte. Seit der Gründung des selbständigen Staates 1993 bis 2013 hatte die tschechische Zahlungsbilanz mit Fehlbeträgen geschlossen. Die Zahlungsbilanz erfasst den Wert aller wirtschaftlichen Transaktionen zwischen Inländern und Ausländern.

Tschechien muss Entschädigung wegen Regulierung der Mieten bezahlen

Tschechien muss insgesamt rund 2,19 Millionen Kronen (81.000 Euro) Entschädigung drei Hausbesitzern bezahlen, die sich beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg über die Regulierung der Mieten beschwerten. Sie behaupteten, der Staat habe durch die Regulierung der Mieten deren Rechte verletzt. Die Information wurde auf der Webseite des Gerichtshofs veröffentlicht. Der Bürgervereinigung der Hausbesitzer in Tschechien (OSMD) zufolge ist die von den tschechischen Gerichten zugesprochene Entschädigung in der Regel um rund 90 Prozent niedriger als die vom Europäischen Gerichtshof zugesprochene Geldsumme.

Das Wetter am Dienstag, 14. Februar

Am Dienstag ist es in Tschechien überwiegend heiter. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 3 bis 7 Grad Celsius. In Lagen ab 1000 Meter werden maximal 5 Grad Celsius erreicht.