Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

28-01-2017 18:20 | Strahinja Bućan

Sobotka: Brexit nur mit EU verhandeln, Beratung mit Parlamentsfraktionen geplant

Gesonderte Gespräche mit dem Vereinigten Königreich über dessen Austritt aus der EU würden eher schädlich sein, so Premier Bohuslav Sobotka (Sozialdemokraten) am Freitagabend vor Journalisten. Man dürfe deshalb nur gemeinsam mit der Union verhandeln, auch im Interesse der 37.000 tschechischen Bürger in Großbritannien. Damit widersprach der Premier seinem Innenminister Milan Chovanec (Sozialdemokraten). Dieser hatte zuvor bilaterale Gespräche zwischen Prag und London gefordert. Regierungschef Sobotka zudem Ende Februar Beratungen mit allen Parlamentsparteien über den geplanten Brexit.

Zaorálek:EU muss wehrhafter werden

Solange sich die EU mit ihren „weichen Fähigkeiten“ zufrieden gibt, kann sie mit keinem langen Bestehen rechnen. Damit warb Außenminister Lubomír Zaroálek (Sozialdemokraten) in einem Interview für die Nachrichtenagentur ČTK für eine stärkere und selbstbewusste Europäische Union. Ein Negativbeispiel seien die Friedensverhandlungen zum Syrien-Krieg im kasachischen Astana, bei denen die EU keinen Einfluss eingefordert hätte, so Zaorálek. Zudem forderte der Minister, sich in Wehrfragen unabhängiger von USA und Nato zu machen. Als Ziel nannte er gemeinsame militärische Einheiten.

Zeman begrüßt Flüchtlingspolitik Donald Trumps

Der Präsident der USA verteidigt sein Land und seine Bürger. So lobte der tschechische Präsident Miloš Zeman die Politik seines neuen US-Amtskollegen. Genau das verpasse die EU, ließ Zeman über seinen Pressesprecher ausrichten. Die Sicherheit Tschechiens sollte aber Priorität haben. US-Präsident Donald Trump hatte in der vergangenen Woche eine Anordnung unterschrieben, die Bürgern von sieben muslimischen Ländern den Eintritt in die USA verwehrt. Darunter waren auch die Bürgerkriegsländer Syrien und Libyen.

Dernerová gewinnt Senats-Nachwahlen im Kreis Most

Die Ärztin Alena Dernerová (Bund der Demokraten - Unabhängige) hat die wiederholten Wahlen zum Senat für den Kreis Most / Brüx gewonnen. Dernerová bekam bereits im ersten Wahlgang die nötige Mehrheit von 55 Prozent der abgegebenen Stimmen, auf dem zweiten Platz landete der Sozialdemokrat und ehemalige Eishockey-Spieler Jiří Šlégr mit 16 Prozent. Die Wahlbeteiligung war mit 12 Prozent sehr niedrig. Die Nachwahlen war nach einer erfolgreichen Verfassungsbeschwerde der Partei der Nordböhmen nötig geworden.

Restaurantbetreiber erhält Geldstrafe wegen Fremdenfeindlichkeit

60.000 Kronen (2200 Euro) muss ein Wirt in Olomouc / Olmütz wegen fremdenfeindlicher Aussagen auf seiner Webseite zahlen. Auf der Internetseite des Restaurants war zu lesen, dass dort nicht für Einwanderer gekocht werde sowie anti-islamische Statements. Es ist bereits das zweite Mal, dass der Betrieb von der Tschechischen Handelskommission (ČOI) zu einem Bußgeld verurteilt wird. Auch in diesem Fall hat der Wirt eine Berufung angekündigt.

Eiskunstlauf-EM: Russin Medwedewa verteidigt Titel mit Weltrekord

Die 17-jährige Russin Jewgenia Medwedewa ist Eiskunstlauf-Europameisterin. Zudem stellte das Nachwuchstalent bei der EM im mährisch-schlesischen Ostrava / Ostrau einen neuen Weltrekord auf: Sie erreichte bei den Wertungen insgesamt 229,17 Punkte. Die Tschechin Michaela Lucie Hanzlíková erreichte den zehnten Platz.

Das Wetter für Sonntag, den 29. Januar

Am Sonntag ist es in Tschechien weitgehend bewölkt und es muss vereinzelt mit Schneefall gerechnet werden. Nur in den Bergen klart es stellenweise auf. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei -6 und -2 Grad Celsius.