Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

26-01-2017 14:57 | Lothar Martin

Innenminister-Treffen: Chovanec kritisiert erneut Flüchtlingsquoten

Beim Treffen der Innenminister der 28 EU-Staaten am Donnerstag in La Valetta hat Tschechiens Ressortchef Milan Chovanec erneut bekräftigt, dass eine Quotenregelung in der Flüchtlingsfrage für die Regierung in Prag inakzeptabel sei. Der Europakommissar für Migration, Inneres und Bürgerschaft, Dimitris Avramopulos, hielt dem entgegen, er hoffe, dass es endlich zu einer Einigung bezüglich einer solidarischen Verteilung von Flüchtlingen kommt. Der deutsche Innenminister Thomas de Maizière äußerte sich ähnlich. „Es sei an der Zeit, dass das Solidaritätsprinzip einheitlich interpretiert werde“, sagte de Maizière und forderte, dass „in den nächsten Monaten ein Kompromiss gefunden werden müsse“.

Gastgeber Malta hat gegenwärtig die EU-Ratspräsidentschaft inne. Für Malta ist die Flüchtlingsfrage eines der zentralen Themen für den Vorsitz im Europäischen Rat.

Multimillionär Sehnal gründet Partei ODA neu

In Tschechien versucht ein weiterer Multimillionär sein Glück in der Politik: Der Unternehmer Pavel Sehnal will mit der wiederbelebten Demokratischen Bürgerallianz (ODA) liberal-konservative Wähler ansprechen. Die Partei war in den 90er Jahren mehrmals an Regierungen beteiligt, hatte sich aber 2007 aufgelöst. Die Verwendung des bekannten Namens vereinfache die Kommunikation mit den Bürgern sehr, sagt Sehnal in einem Gespräch der Zeitung „Lidové noviny“, das am Donnerstag veröffentlicht wurde. Er wolle im Herbst an der Parlamentswahl teilnehmen. In ihrem Programm verspricht die ODA, die Unternehmenssteuern zu senken, Subventionen zurückzufahren und den Euro einzuführen. Sehnal hatte sein erstes Geld in der Privatisierung nach dem Ende des Sozialismus gemacht. Sein Vermögen wird auf mindestens 80 Millionen Euro geschätzt.

Stem-Analyse: Babiš-Partei Ano Favorit für Wahlsieg – Top 09 draußen

Wenn dieser Tage in Tschechien Wahlen stattfinden würden, dann würde die konservative Partei Top 09 von Ex-Finanzminister Miroslav Kalousek und Ex-Außenminister Karel Schwarzenberg nicht ins Parlament gelangen. Ihre Umfragewerte liegen momentan bei 4,6 Prozent. Knapp unter der Fünf-Prozent-Hürde liegt auch die rechtspopulistische Partei für direkte Demokratie von Tomio Okamura. Das geht aus einer Wähler-Analyse des Meinungsforschungsinstituts Stem für den Monat Januar hervor. Anhand dieser Analyse würde es mit der Ano-Partei einen klaren Wahlsieger geben. Die Partei von Finanzminister und Multimillionär Andrej Babiš käme Stem zufolge auf 29,9 Prozent der Stimmen. Mit weitem Abstand folgten die Sozialdemokraten (ČSSD) mit 14,6 Prozent und die Kommunisten (KSČM) mit 12,6 Prozent. Außerdem ins Parlament einziehen würden die Bürgerdemokraten (ODS) und die Christdemokraten (KDU-ČSL) – beide Parteien mit einstelligen Prozentwerten.

Vogelgrippe erstmals auch in geschlossenem Zuchtbetrieb

Die Vogelgrippe ist in Tschechien erstmals auch in einem geschlossenen Zuchtbetrieb festgestellt worden. Am Mittwoch bestätigten die Veterinäre die H5-Virusform in einer Entenzucht bei Blatná in Südböhmen. Die Tiermediziner wollen nun klären, wie die tödliche Seuche in die Hallen des Großbetriebs gelangt ist. Alle 6500 Enten werden am Donnerstag gekeult.

Insgesamt elf Orte mit Vogelgrippe wurden mittlerweile in Tschechien nachgewiesen. Bisher sind 13.000 Tiere deswegen gekeult worden.

Smog-Alarm in Mährisch-Schlesien

Im Kreis Mährisch-Schlesien wurde am Donnerstagmorgen Smog-Alarm ausgerufen. An einigen Messstellen lag die Feinstaubkonzentration über 200 Mikrogramm je Kubikmeter Luft. Für die Ballungsräume Ostrava / Ostrau, Karviná / Karwin, Frýdek-Místek und Třinec gilt die sogenannte Regulierungsstufe. Einige Industriebetriebe mussten deswegen ihre Produktion drosseln. Kindern, alten sowie kranken Menschen wurde empfohlen, möglichst wenig nach draußen zu gehen, und Autofahrern, ihren Wagen stehen zu lassen. Die Regulierungsstufe gilt auch im Kreis Olomouc / Olmütz, dort macht der Smog bereits seit einer Woche den Menschen zu schaffen.

Eiskunstlauf-EM: Dušková / Bidař nach Kurzprogramm auf Rang sieben

Bei der Eiskunstlauf-EM in Ostrava / Ostrau liegt das tschechische Paar Anna Dušková und Martin Bidař nach dem Kurzprogramm auf Rang sieben. Dabei mussten die beiden Paarläufer eine Schrecksekunde überstehen, als Bidař beim dreifachen Toeloop am Anfang stürzte. Insgesamt sei ihnen der Lauf aber sehr gut gelungen, sagte die erst 17-jährige Anna Dušková am Mittwochabend. Die Kür findet am Donnerstag statt.

Basketball: Nymburk steht in Play-off-Vorrunde der Champions League

Die Basketballspieler aus Nymburk haben sich für die Play-off-Vorrunde der Champions League qualifiziert. Am Mittwoch siegte der tschechische Meister mit 67: 57 beim slowenischen Vertreter aus Domžale. Der Gegner für die Vorrunde wird Nymburk am Freitag zugelost.

Das Wetter am Freitag: wolkenlos, nur örtlich wolkig, bis +2 Grad

Am Freitag ist es in Tschechien überwiegend wolkenlos. Örtlich sind aber auch tiefhängende Wolken anzutreffen, besonders in der Südwesthälfte des Landes. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei -4 bis 0 Grad Celsius, bei längerem Sonnenschein steigen die Werte auf bis +2 Grad. In Lagen um 1000 Meter wird maximal der Gefrierpunkt von 0 Grad Celsius erreicht. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus Südost. In der Böhmisch-Mährischen Höhe frischt er jedoch auf und kann Windspitzen von 15 Meter pro Sekunde erreichen.