Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

04-01-2017 14:36 | Till Janzer

Mehrere Vogelgrippe-Fälle in Tschechien

Die aktuelle Vogelgrippe-Epidemie in Europa hat offenbar Tschechien erreicht. Die Viruserkrankung sei bei Schwänen um die Stadt Znojmo / Znaim und bei zwei kleineren Geflügelbetrieben im Kreis Südmähren nachgewiesen worden, teilte das Landwirtschaftsministerium in Prag am Mittwoch mit. Noch liefen die Untersuchungen zum Virus-Subtyp. Man gehe aber davon aus, dass es sich um die aggressive Variante von H5N8 handelt, sagte der Leiter der staatlichen Veterinärbehörde, Zbyněk Semerad. Die tschechischen Behörden richteten eine Sperrzone um die betroffenen Betriebe in den Städten Moravský Krumlov / Mährisch Kromau und Ivančice / Eibenschütz ein. Alle Tiere sollen nun gekeult werden. Die genaue Anzahl war zunächst nicht bekannt.

Tschechische Polizisten zu Frontex-Einsatz nach Italien und Bulgarien

Sechs tschechische Polizisten sind am Dienstag nach Italien und Bulgarien geflogen, sie sollen dort beim Einsatz der Europäischen Agentur für Grenz- und Küstenwache (Frontex) helfen. Die Beamten würden die Grenze zwischen Bulgarien und Serbien überwachen beziehungsweise am Hotspot auf der Insel Lampedusa Flüchtlinge registrieren, teilte ein Sprecher des tschechischen Polizeipräsidiums mit. Am Montag waren bereits 40 Polizisten zum Grenzschutz nach Mazedonien aufgebrochen. In dem Balkanstaat sind damit seit 2015 zum wiederholten Mal tschechische Beamte im Einsatz.

Ein Monat Registrierkassenpflicht: 80 Millionen Rechnungen

Im ersten Monat der Registrierkassenpflicht hat das Finanzministerium insgesamt 80 Millionen Rechnungen erhalten. Dies berichtete der Tschechische Rundfunk am Mittwoch in seinen Inlandssendungen. Zum 1. Dezember war Hotels und Restaurants vorgeschrieben worden, alle Rechnungen über eine elektronische Registrierkasse direkt an die Finanzbehörden weiterzuleiten. Die Hauptfinanzverwaltung erhielt im Dezember aber auch rund 2000 Beschwerden wegen möglicher Verstöße gegen die Registrierkassenpflicht. Diese werden derzeit geprüft.

Krankenhäuser in Tschechien behandeln immer häufiger auch Ausländer

Die Krankenhäuser in Tschechien behandeln immer mehr Ausländer. Im Jahr 2015 nahmen rund 104.000 ausländische Patienten die Dienste tschechischer Mediziner in Anspruch. Das ist ein Zuwachs von fast 30 Prozent gegenüber 2010. Zirka die Hälfte der behandelten Patienten kam aus Ländern der Europäischen Union, allen voran aus der Slowakei (22.609) und aus Deutschland (7381). Die Behandlungskosten stiegen in diesem Zeitraum um mehr als das Dreifache, sie lagen im Jahr 2015 bei 2,13 Milliarden Kronen (ca. 79 Millionen Euro). Diese Daten veröffentlichte das Amt für medizinische Information und Statistik (ÚZIS). Angaben zum vergangenen Jahr liegen noch nicht vor.

Zahl der Brände und Brandopfer in Tschechien gesunken

Bei Bränden sind im vergangenen Jahr in Tschechien weniger Menschen ums Leben gekommen, auch die Zahl der Brände sank. Dies geht aus den Informationen der Feuerwehr hervor. Demnach kam es zu 16.650 gemeldeten Bränden, das waren fast 3600 weniger als 2015. Insgesamt 109 Menschen starben in den Flammen, das bedeutete sechs weniger als im Jahr davor. Allerdings lagen die Brandschäden höher. Sie beliefen sich auf mehr als 3,2 Milliarden Kronen (118 Millionen Euro). Gegenüber 2015 war dies ein leichter Anstieg.

Eishockey: Tschechische Liga feiert 80. Geburtstag

Die tschechische Eishockeyliga ist am Dienstag 80 Jahre alt geworden. Zum 35. Spieltag der heutigen Tipsport-Extraliga traten dazu drei Mannschaften in Retrodressen an, darunter die beiden Gründungsmitglieder der damaligen tschechoslowakischen Liga, der HC Vítkovice und der BK Mladá Boleslav. An der ersten Saison der Liga nahmen acht Mannschaften teil – neben den genannten zwei Teams die drei Hauptstadtclubs LTC, Sparta und Slavia Prag, Stadion České Budějovice, der HC Tatry und der Troppauer EV, für den hauptsächlich ortsansässige Deutsche spielten. Das allererste Ligaspiel bestritten der SSK Vítkovice und der AC Sparta Prag am 3. Januar 1937, die Partie endete 1:1.

Zum Jubiläum spielte Vítkovice erneut zu Hause, verlor aber 2:4 gegen Plzeň / Pilsen. Besser machte es Sparta Prag, der Traditionsverein siegte im tschechischen „Clasico“ mit 5:2 beim HC Kometa Brünn.

Das Wetter am Donnerstag, 5. Januar

Am Donnerstag ist es in Tschechien meist stark bewölkt mit Schneeschauern. Es weht ein frischer Wind, der in den Bergen auch stürmisch sein kann. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei -1 bis -5 Grad Celsius. Im Laufe des Tages werden die Temperaturen weiter sinken.