Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

19-10-2016 15:10 | Lothar Martin

Spitzenpolitiker Tschechiens distanzieren sich von Empfang des Dalai Lama

Die ranghöchsten Vertreter des tschechischen Staates haben in einer gemeinsamen Erklärung die Beziehungen mit China gelobt. Diese brächten in den letzten Jahren großen Nutzen und sollen weiter entwickelt werden, heißt es in dem Dokument, das vom Staatspräsidenten, dem Premier und den Chefs der beiden Parlamentskammern am Dienstagabend unterzeichnet wurde. Es wurde betont, dass ein Treffen von einigen tschechischen Politikern mit dem Dalai Lama am Dienstag in Prag einen privaten Charakter gehabt hätte. Das Treffen sei aber kein Spiegelbild der tschechischen Außenpolitik Tschechiens – sie bleibt unverändert, hieß es.

Opposition und Hochschulen kritisieren Erklärung zum Dalai-Lama-Empfang

Die konservative Opposition in Tschechien hat die Erklärung der ranghöchsten Staatsvertreter zum Empfang des Dalai Lama bei Kulturminister Daniel Hermann (Christdemokraten) verurteilt. Nach Auffassung der Bürgerdemokraten (ODS) sei die Erklärung eine überflüssige politische Verbeugung gegenüber den Chinesen, auch wenn die Partei China prinzipiell als eine Nation respektiere. Die Partei Top 09 spricht von einer Schande. Die verfassungsgemäßen Staatsvertreter seien nicht bereit, an das Vermächtnis des ehemaligen Präsidenten Václav Havel anzuknüpfen, hieß es. Einige Hochschulen des Landes haben am Mittwochmittag um fünf vor zwölf tibetische Flaggen als Reaktion auf die Erklärung gehisst.

Premier Sobotka eröffnet Ausstellung über Karl IV. in Nürnberg

Der tschechische Premier Bohuslav Sobotka und der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer eröffnen am Mittwoch gemeinsam die Bayerisch-Tschechische Landesausstellung in Nürnberg. Bis März 2017 erinnert die Ausstellung im Germanischen Museum an den böhmischen König und römisch-deutschen Kaiser Karl IV. und dessen Zeit. Anlass der Exposition ist das 700-jährige Geburtsjubiläum des einstigen Herrschers. Die Ausstellung wurde von der Nationalgalerie Prag und dem Haus der Bayerischen Geschichte in Zusammenarbeit mit weiteren Institutionen konzipiert.

Erste bilaterale Übung nach Inkrafttreten des Tschechisch-Deutschen Polizeivertrages

Am Grenzübergang Mníšek / Deutschneudorf im Erzgebirge hat am Mittwochmorgen eine zweitägige Übung von tschechischen und deutschen Polizeikräften begonnen. Es ist das erste gemeinsame Zusammenwirken der Beamten nach dem Inkrafttreten des neuen bilateralen Polizeivertrages zu Monatsbeginn. Geprobt wird das Zusammenspiel verschiedener Einheiten von Polizei und Zoll, die Szenarien reichen von einfachen Kontrollsituationen über die gemeinsame Räumung von Sitzblöcken bis zu Handlungen bei einer Eskalation der Lage. Als Übungsbeobachter werden unter anderem der tschechische Innenminister Milan Chovanec und der sächsische Innenminister Markus Ulbig erwartet.

Václav Havel ist tschechisches Thema bei Frankfurter Buchmesse

Die tschechische Präsentation bei der diesjährigen Frankfurter Buchmesse ist dem Dissidenten, Dramatiker und Politiker Václav Havel gewidmet. Anlass ist dessen von ihm nicht erlebter 80. Geburtstag. Fast zwanzig Aussteller aus Tschechien stellen dazu ihre Werke und Verlage vor. Im Rahmen des Begleitprogramms werden unter anderem Priester Tomáš Halík, der Diplomat und Leiter der Havel-Bibliothek in Prag, Michal Žantovský, sowie der Schriftsteller Karel Hvížďala als Gäste in Frankfurt erwartet.

„Filmfest“ startet mit „Grüße aus Fukushima“

In Prag beginnt am Mittwoch das „Filmfest“. Bei diesem Festival werden bereits zum elften Mal die interessantesten deutschsprachigen Kinoproduktionen vorgestellt. Fast 40 Streifen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz laufen bis zum 3. November in Prag und Brno / Brünn. Am Eröffnungsabend wird der Film „Grüße aus Fukushima“ von Doris Dörrie gezeigt. Hauptdarstellerin Rosalie Thomass stellt den Streifen in Prag persönlich vor.

Eishockey: Trainer Jandač nominiert vier Neulinge für Karjala Cup

Nationaltrainer Josef Jandač hat vier Neulinge in das Aufgebot der tschechischen Eishockeymannschaft für den bevorstehenden Karjala Cup berufen. Es sind vier Akteure aus der heimischen Tipsport-Extraliga, die sich durch gute Leistungen empfohlen haben. Zu ihnen gehört der Torwart von Liga-Spitzenreiter Kometa Brünn, Karel Vejmelka. Der 20-Jährige hatte die Saison als Back-up von Goalie Marek Čiliak begonnen, doch wegen einer Verletzung des Slowaken stand Vejmelka im Tor und bewährte sich. Allerdings wird Vejmelka nur Torhüter Nummer drei im Team sein. Das Turnier in Helsinki beginnt für Tschechien mit dem Heimspiel gegen Schweden am 3. November in Plzeň / Pilsen.

Das Wetter am Donnerstag: bewölkt mit Regen oder Schauer, bis 12 Grad

Am Donnerstag ist es in Tschechien größtenteils wolkig bis bedeckt. Örtlich Regen oder Schauer, im Osten des Landes wird es dabei länger und stärker regnen. In Lagen über 1100 Meter werden die Niederschläge in Schneeregen oder Schneefall übergehen. Die Tageshöchsttemperaturen bewegen sich zwischen 8 und 12 Grad Celsius. In Höhenlagen um 1000 Meter werden maximal 4 Grad Celsius zu erreicht. Es weht ein schwacher Wind aus Süd bis Südwest.

Nicht verpassen

Archiv

Dezember 2016

MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031

November 2016

MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930

Oktober 2016

MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31

Komplettes Archiv

Aktuelle Sendung in Deutsch